Mark Iuliano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Mark Iuliano
Spielerinformationen
Geburtstag 12. August 1973
Geburtsort CosenzaItalien
Größe 187 cm
Position Innenverteidiger
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1996
1992–1993
1993–1994
1996–2005
2005
2006
2006–2007
2008
2010–2012
Salernitana Calcio
FC Bologna (Leihe)
AC Monza (Leihe)
Juventus Turin
Real Mallorca
Sampdoria Genua
FC Messina
Ravenna Calcio
San Genesio Calcio
83 (1)
24 (1)
16 (0)
187 (7)
29 (4)
4 (0)
21 (0)
10 (2)
15 (7)
Nationalmannschaft
1998–2002 Italien 19 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mark Iuliano (* 12. August 1973 in Cosenza, Italien) ist ein italienischer Fußballspieler. Seine Hauptposition ist Innenverteidiger.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Mark Iuliano begann seine Profilaufbahn bei Salernitana Calcio in der Serie B. Danach spielte er leihweise für den FC Bologna und den FC Monza, ebenfalls in der zweiten italienischen Liga. Den wichtigsten Teil seiner Karriere verbrachte er von 1996 bis 2005 bei Juventus Turin, wo er jahrelang Stammspieler war und unter Trainer Marcello Lippi große Erfolge feiern konnte. Im Januar 2005 wechselte er zu Real Mallorca, von denen er im Januar 2006 zu Sampdoria Genua ging. In der Saison 2006/07 spielte er für den FC Messina in der Serie A. Seit Januar 2008 steht Iuliano bei Ravenna Calcio in der Serie B unter Vertrag. Am 1. Juni 2008 wurde er bei einer Dopingkontrolle positiv auf die Einnahme von Kokain getestet.[1] Nachdem seine Profikarriere wegen dieses Vorfalls beendet wurde und Iuliano lange keinen neuen Verein fand, setzte er seine Laufbahn zur Saison 2010/11 beim Achtligisten San Genesio Calcio in der Prima Categoria fort.[2]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mark Iuliano absolvierte 19 Länderspiele für Italien und erzielte dabei ein Tor. Sein Debüt feierte er am 5. September 1998 gegen Wales, sein letztes Spiel bestritt er am 20. November 2002 gegen die Türkei. Mit der Squadra Azzurra nahm Iuliano an der Europameisterschaft 2000 sowie der Weltmeisterschaft 2002 teil.

Erfolge[Bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Cocaina, Iuliano positivo", www.gazzetta.it, Zugriff am 1. Juli 2008 (italienisch)
  2. Mark Iuliano torna a in campo: farà l'attaccante, www.datasport.it, Zugriff am 30. Dezember 2010 (italienisch)