Matsue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Matsue. Für das Lehen siehe Matsue (Han).
Matsue-shi
松江市
Matsue
Geographische Lage in Japan
Matsue (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūgoku
Präfektur: Shimane
Koordinaten: 35° 28′ N, 133° 3′ O35.468183333333133.04860277778Koordinaten: 35° 28′ 5″ N, 133° 2′ 55″ O
Basisdaten
Fläche: 530,21 km²
Einwohner: 206.393
(1. Oktober 2014)
Bevölkerungsdichte: 389 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 32201-6
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Matsue
Baum: Kiefer
Blume: Kamelie
Rathaus
Adresse: Matsue City Hall
84, Suetsugu-chō
Matsue-shi
Shimane 690-8540
Webadresse: http://www.city.matsue.shimane.jp
Lage Matsues in der Präfektur Shimane
Lage Matsues in der Präfektur

Matsue (jap. 松江市, -shi) ist eine Großstadt sowie Seehafen und Verwaltungssitz der Präfektur Shimane im westlichen Teil von Honshū, der Hauptinsel von Japan, an der Küste zum Japanischen Meer gelegen.

In Matsue gibt es eine Universität, wirtschaftlich bedeutend sind Konsumgüterindustrie, und sowohl Meeres- als auch Binnenfischerei, denn in der Nähe der Stadt liegt der Shinji-See, der siebtgrößte See von Japan.

Zum Stadtbild gehört neben Tempeln die historische Burg Matsue (im Jahre 1611 während der Tokugawa-Zeit erbaut), mit ihren umfangreichen Kanalanlagen.

In Matsue lebte für etwa ein Jahr der irisch-griechische Schriftsteller Lafcadio Hearn.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Matsue-jō

Verkehr[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matsue – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien