Ningbo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die chinesische Stadt. Der gleichnamige Asteroid wird unter (3543) Ningbo beschrieben.
宁波市/寧波市
Níngbō Shì
Níngbō Shì (China)
Níngbō Shì
Níngbō Shì
Koordinaten 29° 52′ N, 121° 32′ O29.866666666667121.53333333333Koordinaten: 29° 52′ N, 121° 32′ O
Lage
Basisdaten
Staat Volksrepublik China

Provinz

Zhejiang
Region Ostchina
Fläche 9669,9 km²
Einwohner 5.646.000 (2010)
Dichte 583,9 Ew./km²
Webseite german.ningbo.gov.cn (Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Janpanisch, Koreanisch)
Politik
Bürgermeister Liú Qí 刘奇
Sonstiges
Status Unterprovinzstadt
Zeitzone China Standard Time (CST)
UTC+8
Postleitzahl 315000
Küstenlänge 1562 km
BIP 39.045 RMB pro Kopf (2004)
hauptsächliche Nationalitäten Hàn, Tǔjiā, Miáo, Zhuàng
Kreisebene 11
Gemeindeebene 148Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Anmerkung
Stadtansichten
Stadtansichten

Ningbo oder Ningpo (chinesisch 寧波市 / 宁波市Pinyin Níngbō shì, mit Níngbō, „ruhige Welle“) ist eine Küstenstadt der ostchinesischen Provinz Zhèjiāng. Sie ist eine der 15 Unterprovinzstädte (副省级城市) Chinas und damit – nach Hangzhou – die zweitwichtigste Stadt dieser Provinz. Ningbo befindet sich im Süden der bevölkerungsreichen Yangtse-Mündungsregion in der Ningshao-Ebene und liegt gegenüber dem ostchinesischen Meer. Sie hat eine Fläche von 9669,88 km² und ca. 5,71 Mio. Einwohner (2010). Sie ist Partnerstadt von Aachen.

Geschichte[Bearbeiten]

Ningbo blickt zurück auf eine 7000jährige Geschichte. Die ältesten Funde in Yúyáo stammen aus der jungsteinzeitlichen Hemudu-Kultur.

Während der Qin-Dynastie (221–207 vor Chr.) begann hier unter der Führung von Xu Fu der Seehandel mit dem Ausland. In der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts gewann Ningbo als Hafenstadt eine wichtige Rolle, vor allem mit dem nahe gelegenen Korea. Während der Tang-Dynastie wurden die offiziellen Beziehungen und damit ein Großteil des Handels unterbrochen. Bis zum 11. Jahrhundert war Ningbo das wichtigste Außenhandelszentrum an der chinesischen Küste geworden. Im Jahre 1127 wurde Hangzhou als Hauptstadt der Süd-Song-Dynastie (960–1279) etabliert, was zu einer weiter wachsenden Bedeutung Ningbos führte, da im Hafen Ningbos der Außenhandel Hangzhous abgewickelt wurde.

Während der Ming-Zeit (1368–1644) ging die Entwicklung Ningbos zurück. Ab 1433 wurde der Außenhandel fast komplett unterbunden, der Bau hochseetauglicher Schiffe wurde verboten. Die Stadt diente in erster Linie als Verteidigungsstützpunkt gegen Piraten.

Die Wiederbelebung Ningbos wurde durch den Handel unterstützt. 1545 begannen die Portugiesen, Handel mit China über Ningbo zu treiben, danach kamen holländische und britische Kaufleute in die Stadt. Gleichzeitig florierte der Küstenhandel und der Handel mit den Philippinen und Taiwan. 1843 war Ningbo einer der fünf Vertragshäfen für den Außenhandel, aber das Handelsvolumen nahm zugunsten von Shanghai immer weiter ab.

Am 27. Oktober 1940 setzte die japanische Einheit 731 im Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg gegen die Bevölkerung Pestbakterien ein. Bei der Epidemie starben 99 Menschen.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Administrative Unterteilungen der Stadt Ningbo
Beilun
Yinzhou
Yuyao
Cixi
1
2
3
4
Fenghua
Ninghai
Xiangshan
1. Haishu
2. Jiangdong
3. Jiangbei
4. Zhenhai

Auf Kreisebene setzt sich Ningbo aus sechs Stadtbezirken, zwei Kreisen und drei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Hǎishǔ (海曙区/海曙區), 29 km², ca. 301.000 Einwohner (2005);
  • Stadtbezirk Jiāngdōng (江东区/江東區), 38 km², ca. 252.000 Einwohner (2005);
  • Stadtbezirk Jiāngběi (江北区/江北區), 209 km², ca. 491.000 Einwohner (2004);
  • Stadtbezirk Běilún (北仑区/北侖區), 585 km², ca. 350.000 Einwohner (2005);
  • Stadtbezirk Zhènhǎi (镇海区/鎮海區), 218 km², ca. 225.000 Einwohner (2005);
  • Stadtbezirk Yínzhōu (鄞州区/鄞州區), 1.481 km², ca. 777.000 Einwohner (2005);
  • Kreis Nínghǎi (宁海县/寧海縣), 1.880 km², ca. 580.000 Einwohner (2003);
  • Kreis Xiàngshān (象山县/象山縣), 1.172 km², ca. 530.000 Einwohner (2003);
  • Stadt Cíxī (慈溪市/慈溪市), 1.154 km², ca. 1,02 Mio. Einwohner (2005);
  • Stadt Yúyáo (余姚市/餘姚市), 1.346 km², ca. 826.000 Einwohner (2005);
  • Stadt Fènghuà (奉化市/奉化市), 1.253 km², ca. 480.000 Einwohner.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Heute ist der Hafen Ningbos einer der wichtigsten Häfen Chinas, seine Umschlagkapazität im Jahr 2002 erreichte 200 Mio. Tonnen (siehe Ningbo-Zhoushan-Hafen). Im Beilun-Hafenbecken befindet sich ein großer Kai, der dem Umschlag von Erz dient.

In den 1980er Jahren wurde ein Flughafen errichtet. 2000 erreichte das Bruttoinlandprodukt (BIP) Ningbos 50,03 Mrd. RMB, das entspricht einem BIP pro Kopf von 3331 US $, das Steueraufkommen betrug 25.8 Mrd. RMB. Ningbo ist außerdem ein wichtiger Industriestandort, vor allem für die Chemie- und Textilindustrie, aber auch für die Photovoltaikbranche.

Klima[Bearbeiten]

In Ningbo herrscht typisches subtropisches Monsunklima, mit milden Wintern und heißen Sommern. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Januar zwischen 2 und 8 °C, im Juli zwischen 27 und 37 °C und im Jahresdurchschnitt zwischen 15 und 19 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 1200 und 1800 Millimetern.

Ningbo
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
54
 
9
1
 
 
79
 
10
2
 
 
104
 
14
6
 
 
115
 
20
11
 
 
137
 
24
16
 
 
193
 
28
21
 
 
165
 
32
25
 
 
140
 
32
25
 
 
190
 
28
21
 
 
87
 
23
15
 
 
64
 
18
9
 
 
46
 
12
3
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: China Meteorological Administration
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Ningbo
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 8,8 9,5 13,6 19,7 24,1 27,5 32,3 31,9 27,5 22,8 17,5 11,6 Ø 20,6
Min. Temperatur (°C) 1,2 2,2 5,7 11,1 16,4 20,7 24,6 24,5 20,7 14,8 9,0 3,1 Ø 12,9
Niederschlag (mm) 54 79 104 115 137 193 165 140 190 87 64 46 Σ 1.374
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
8,8
1,2
9,5
2,2
13,6
5,7
19,7
11,1
24,1
16,4
27,5
20,7
32,3
24,6
31,9
24,5
27,5
20,7
22,8
14,8
17,5
9,0
11,6
3,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
54
79
104
115
137
193
165
140
190
87
64
46
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Katholische Kirche am Tianyi-Platz in Ningbo

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Offizielle Partnerstädte (友好城市)[Bearbeiten]

Freundschaftlich verbundene Städte (友好交流关系城市)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]