Montemarano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum Titularbistum der römisch-katholischen Kirche siehe Montemarano (Titularbistum).
Montemarano
Wappen
Montemarano (Italien)
Montemarano
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Avellino (AV)
Lokale Bezeichnung: Montemarano
Koordinaten: 40° 55′ N, 15° 0′ O40.91611111111114.998333333333820Koordinaten: 40° 54′ 58″ N, 14° 59′ 54″ O
Höhe: 820 m s.l.m.
Fläche: 33,67 km²
Einwohner: 2.948 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 88 Einw./km²
Postleitzahl: 83040
Vorwahl: 0827
ISTAT-Nummer: 064058
Volksbezeichnung: Montemaranesi
Schutzpatron: San Giovanni
Website: Montemarano

Montemarano ist eine Gemeinde mit 2948 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Avellino in Kampanien. Sie liegt etwa 24 Kilometer östlich der Provinzhauptstadt Avellino. Der Ort ist Teil der Bergkomune Comunità Montana Terminio Cervialto.

Geografie[Bearbeiten]

Ihre Nachbargemeinden sind Cassano Irpino, Castelfranci, Castelvetere sul Calore, Montella, Nusco, Paternopoli, und Volturara Irpina.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Ort ist über die Strada Statale 7 zu erreichen und verfügt rund neun Kilometer vom Zentrum entfernt mit dem Bahnhof Montemarano über einen Anschluss ans Eisenbahnnetz.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Demographie[Bearbeiten]

Mitte des 19. Jahrhunderts lebten im Ort weniger als 2500 Menschen. Bis ins Jahr 1951 stieg die Einwohnerzahl auf 5380. Seither war eine kontinuierliche Verringerung zu verzeichnen.

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist bekannt für ihren Karneval, die Tarantella und ihren Aglianico (Wein).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.