Murtosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murtosa
Wappen Karte
Wappen von Murtosa
Murtosa (Portugal)
Murtosa
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Baixo Vouga
Distrikt: Aveiro
Concelho: Murtosa
Koordinaten: 40° 44′ N, 8° 38′ W40.737052-8.638591Koordinaten: 40° 44′ N, 8° 38′ W
Einwohner: 3688 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 14,55 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 253 Einwohner pro km²
Kreis Murtosa
Flagge Karte
Flagge von Murtosa Position des Kreises Murtosa
Einwohner: 10.575 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 73,09 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 145 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 4
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Murtosa
Câmara Municipal 3870-101
Präsident der Câmara Municipal: Joaquim Manuel dos Santos Baptista (PSD)
Webpräsenz: www.cm-murtosa.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungort ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Murtosa ist eine Vila (Kleinstadt) und ein Kreis (Concelho) in Portugal

Geschichte[Bearbeiten]

Im 13. Jahrhundert begannen Fischer sich hier anzusiedeln. Auf den fruchtbaren Böden begannen sie, Landwirtschaft zu betreiben. Dazu begannen sie, in den nahen Salinen, die dem Kloster Vila Cova das Donas gehörten, Salz zu gewinnen. In einer Schenkungsurkunde an das Kloster von Tarouca wurde 1242 erstmals ein Salinenort mit Namen Morrecosa oder Mortecosa genannt. Der nahe Ort Pardelhas gehörte zur Gemeinde Sandim und war dem Kloster Vila Cova abgabepflichtig, während Murtosa dem Kloster Arouca verpflichtet war. Beide Orte wurden zivilrechtlich jedoch bald gemeinsam verwaltet. 1689 gehörte Pardelhas dann zu Bemposta, während Murtosa Estarreja zugeordnet war. Seit den Verwaltungsreformen nach der Liberalen Revolution in Portugal 1822 wurde Pardelhas mit der Gemeinde Murtosa vereint, das seit 1855 zum Kreis Estarreja gehörte. 1926 wurde Murtosa ein eigenständiger Kreis und zur Vila (Kleinstadt) erhoben. [4]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Wappen des Kreises Murtosa Murtosa ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Ovar, Estarreja, Albergaria-a-Velha, Aveiro sowie der Atlantische Ozean.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Murtosa:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Der Ort war seit je her ein Fischerort, der schon lange stark von Abwanderung betroffen ist. So leben allein in der US-amerikanischen Stadt Newark mehr Murtosa-stämmige Menschen, als in Murtosa selbst. Dies führte 2001 zu der Partnerschaft der beiden Städte.[5]

Einwohnerzahl im Kreis Murtosa (1930 – 2011)
1930 1960 1981 1991 2001 2011
13 310 12 328 9 816 9 579 9 458 10 575

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • 8. September

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 10. Januar 2013
  5. www.cm-murtosa.pt, abgerufen am 10. Januar 2013
  6. www.anmp.pt, abgerufen am 10. Januar 2013