Neuwirtshauser Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Neuwirtshauser Forst ist ein 20,73 km² großes gemeindefreies Gebiet im Landkreis Bad Kissingen in der bayerischen Rhön. Das Gebiet ist komplett bewaldet.

Geografie[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Der Neuwirtshauser Forst liegt nördlich der Gemeinde Wartmannsroth, mit dem namensgebenden Ortsteil Neuwirtshaus. Im gemeindefreien Gebiet liegen einige Exklaven der Gemeinde Wartmannsroth, des Marktes Schondra sowie des Marktes Oberthulba. Die Bundesstraße 27 und die Bundesautobahn 7 verlaufen durch das östliche Areal. Die höchste Erhebung im Neuwirtshauser Forst ist das Knörzchen mit 505 m ü. NN.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Markt
Zeitlofs
Geiersnest-Ost
(Gemeindefreies Gebiet)
Markt
Schondra
Forst Detter-Süd
(Gemeindefreies Gebiet)
Compass card (de).svg
Gemeinde
Wartmannsroth
Markt
Oberthulba

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Baudenkmäler[Bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler im Neuwirtshauser Forst

Siehe auch[Bearbeiten]

50.2086319.80504Koordinaten: 50° 12′ 31″ N, 9° 48′ 18″ O