New-Forest-Pony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New-Forest-Pony
New-Forest-Pony-Hengst

New-Forest-Pony-Hengst

Wichtige Daten
Ursprung: England
Hauptzuchtgebiet: England
Verbreitung: europaweit, in Deutschland ca. 70 Zuchthengste und ca. 450 Zuchtstuten
Stockmaß: bis 148 cm
Farben: alle außer Schecken, Tiger und blauäugigen Palominos
Haupteinsatzgebiet: Fahr- und Kinderpony

Das New-Forest-Pony ist ein umgängliches Reitpony aus Südengland.

Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht finden sich unter: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur[Bearbeiten]

Die Rasse ist nicht sehr einheitlich. Die Größe variiert zwischen 1,35m und 1,48m, beim Körperbau zeigen sich viele typische Pony Merkmale wie relativ kurze Beine unter einem kompakten Rumpf mit eher kurzer Kruppe. Der Kopf ist lang und oft orientalisch beeinflusst. Es kommen alle Farben vor, doch Schecken sind unerwünscht. Sie erscheinen in ihrer Gesamtheit wie "Minipferde".

Interieur[Bearbeiten]

New Forest Ponys gelten als intelligent, rittig und lernbereit. Außerdem sind sie nervenstark und freundlich, was sie als Kinderpony geeignet macht, die jedoch auch im Sport erfolgreich sind.

Zuchtgeschichte[Bearbeiten]

New-Forest-Ponies im New Forest

Das New-Forest-Pony stammt aus einem Waldgebiet, dem New Forest in der Nähe Southamptons und wurden im Jahre 1016 erstmals urkundlich erwähnt. Dort lebende Moorponys kreuzten sich dort immer wieder mit frei gelassenen Pferden. Unter Heinrich VIII. wurden die Ponys nahezu ausgerottet, allerdings pflanzten sich überlebende Pferde vor allem mit freigelassenen Hackneys, Arabern und Poloponys fort, was allerdings zu Problemen beim Leben in der freien Wildbahn führte. Für die weitere Zucht wurde im Laufe der Jahrhunderte in diese Exmoorponys Vollblut und Araber zur Optimierung der Größe und des Körperbaus eingekreuzt, vor allem um letztendlich Robustheit und Eleganz zu vereinen.

1910 wurde das erste Stutbuch veröffentlicht, aus dem abzulesen ist, dass sich die Unterschiede der New Forest Ponys schon aus den verschiedenenrassigen zu erst aufgeführten Hengsten ergeben. 1912 erschien der zweite Band. Von 1915 bis 1958 registrierte die "British National Pony Society" alle neuen New Forest Ponys. Ab 1938 wurden alle Neueintragungen sorgfältig geprüft und ab 1959 brachte die "New Forest Society" die Stutbücher selber heraus. Das New-Forest-Pony wird heute in Reinzucht gezüchtet. In der Zucht dürfen keine Ponys mit Sommerekzem eingesetzt werden.

Im New-Forest-Nationalpark bei New Hampshire leben auch heute noch mehrere tausend Ponys in halbwilden Herden. Während es keine Regelung gibt, die die Rasse der Stuten vorschreibt, sind die Hengste dort anerkannte Zuchthengste der Rasse, die jährlich untersucht werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: New Forest Pony – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]