Nick Palmieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nick Palmieri Eishockeyspieler
Nick Palmieri
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. Juli 1989
Geburtsort Utica, New York, USA
Größe 191 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #49
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 3. Runde, 79. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
2005–2008 Erie Otters
2008–2009 Belleville Bulls
2009–2010 Lowell Devils
2010–2012 New Jersey Devils
Albany Devils
2012–2013 Minnesota Wild
Houston Aeros
2013 Connecticut Whale
2013–2014 EHC Red Bull München
seit 2014 Schwenninger Wild Wings

Nicholas Palmieri (* 12. Juli 1989 in Utica, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2014 bei den Schwenninger Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Palmieri wurde in der Priority Selection der Ontario Hockey League in der zweiten Runde an 30. Stelle von den Erie Otters ausgewählt. Für die Otters war der Stürmer von 2005 bis 2008 aktiv, ehe er zu Beginn der Saison 2008/09 an den Ligakonkurrenten Belleville Bulls abgegeben wurde. Dort beendete er sein viertes und letztes Jahr bei den Junioren.

Nachdem der US-Amerikaner bereits im NHL Entry Draft 2007 in der dritten Runde an 79. Stelle von den New Jersey Devils ausgewählt worden war, spielte er ab der Saison 2009/10 für deren Farmteam, die Lowell Devils, in der American Hockey League. Für Lowell hatte er erstmals gegen Ende der Spielzeit 2007/08 einige Partien absolviert. Nach guten Leistungen bei den Devils wurde Palmieri im Januar 2010 zum ersten Mal in den NHL-Kader New Jerseys berufen und bestritt sechs Partien. Zu Beginn der Spielzeit 2010/11 fand sich der Angreifer erneut im Farmteam wieder, das inzwischen unter dem Namen Albany Devils firmierte. Da die New Jersey Devils in der laufenden NHL-Saison frühzeitig aus dem Playoff-Rennen ausschied, fand sich Palmieri ab Februar 2011 dauerhaft im Kader des im Neuaufbau befindlichen Franchises wieder.

Kurz vor der Trade Deadline, am 24. Februar 2012, transferierten die New Jersey Devils Palmieri gemeinsam mit Kurtis Foster, Stéphane Veilleux, einem Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 und einem leistungsbedingten Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 zu den Minnesota Wild, um Marek Židlický zu verpflichten. Im Zuge eines Transfergeschäftes mit den New York Rangers, die Michael Rupp an Minnesota Wild abgaben, kehrte Palmieri am 4. Februar 2013 gemeinsam mit Darroll Powe in die Atlantic Division der NHL zurück.

Der EHC Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtete Palmieri am 28. August 2013 und gab ihm einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2013/14.[1] Als dieser auslief, war er zunächst vereinslos, bis ihn die Schwenninger Wild Wings im Oktober 2014 verpflichteten.

International[Bearbeiten]

Palmieri vertrat die USA erstmals bei der Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei. Dabei kam er in sechs Spielen zum Einsatz, in denen er zwei Tore erzielte und ein weiteres vorbereitete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 Erie Otters OHL 68 13 10 23 79
2006/07 Erie Otters OHL 56 24 21 45 99
2007/08 Erie Otters OHL 50 28 18 46 122
2007/08 Lowell Devils AHL 9 1 0 1 4
2008/09 Erie Otters OHL 18 7 5 12 41
2008/09 Belleville Bulls OHL 43 20 9 29 75 17 14 3 17 27
2009/10 Lowell Devils AHL 69 21 15 36 36 5 1 3 4 2
2009/10 New Jersey Devils NHL 6 0 1 1 0
2010/11 Albany Devils AHL 26 6 5 11 28
2010/11 New Jersey Devils NHL 43 9 8 17 6
2011/12 New Jersey Devils NHL 29 4 3 7 12
2011/12 Albany Devils AHL 25 5 6 11 26
2011/12 Minnesota Wild NHL 9 0 0 0 2
2011/12 Houston Aeros AHL 13 3 3 6 8 4 0 1 1 18
OHL gesamt 235 92 63 155 416 17 14 3 17 27
AHL gesamt 142 36 29 65 102 9 1 4 5 20
NHL gesamt 87 13 12 25 20

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2011 USA WM 6 2 1 3 0
Herren gesamt 6 2 1 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. redbullmuenchen.de: US-Nationalspieler Nick Palmieri wechselt zu den Red Bulls