Pagsanjan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Pagsanjan
Lage von Pagsanjan in der Provinz Laguna
Karte
Basisdaten
Region: CALABARZON
Provinz: Laguna
Barangays: 16
Distrikt: 4. Distrikt von Laguna
PSGC: 043419000
Einkommensklasse: 3. Einkommensklasse
Haushalte:
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 39.313
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 1491 Einwohner je km²
Fläche: 26,36 km²
Koordinaten: 14° 16′ N, 121° 27′ O14.27278121.45417Koordinaten: 14° 16′ N, 121° 27′ O
Postleitzahl: 4008
Bürgermeister: GIRLIE J. EJERCITO
Website: Offizielle Webseite von Pagsanjan
Geographische Lage auf den Philippinen
Pagsanjan (Philippinen)
Pagsanjan
Pagsanjan

Pagsanjan ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Laguna, in der Verwaltungsregion IV, Calabarzon. Sie hat 39.313 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010), die in 16 Barangays lebten. Sie wird als Gemeinde der dritten Einkommensklasse auf den Philippinen und als teilweise urbanisiert eingestuft.

Pagsanjans Nachbargemeinden sind Magdalena und Santa Cruz im Westen, Lumban im Norden, Cavinti im Süden. Die Topographie der Stadt ist gekennzeichnet durch Flachländer, sanfthügelige und gebirgige Landschaften. Im Osten der Gemeinde liegen die bekannten Pagsanjan-Wasserfälle.

Das Gebiet der Gemeinde war einst ein Stadtteil von Lumban. Im Jahre 1668 gründeten acht chinesische und japanische Kaufleute den Ort Pagsanjan, strategisch günstig gelegen zwischen den Flüssen Balanac und Bumbungan, die in den Laguna de Bay fließen. Am 12. Dezember 1668 erhielt die Gemeinde die Stadtrechte verliehen.

1812 wurde in der Gemeinde Pedro Pelaez geboren, der als der Vater der Säkularisierunsbewegung innerhalb der Römisch-katholische Kirche auf den Philippinen gilt.

Baranggays[Bearbeiten]

  • Anibong
  • Biñan
  • Buboy
  • Cabanbanan
  • Calusiche
  • Dingin
  • Lambac
  • Layugan
  • Magdapio
  • Maulawin
  • Pinagsanjan
  • Barangay I (Pob.)
  • Barangay II (Pob.)
  • Sabang
  • Sampaloc
  • San Isidro

Weblink[Bearbeiten]