Remedios Amaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Remedios Amaya (eigentlich: María Dolores Amaya Vega; * 1. Mai 1962 in Sevilla) ist eine spanische Flamenco-Sängerin.

Sie war eine von Camarón de la Isla favorisierte Flamenco-Sängerin, mit dem sie an verschiedenen Ereignissen zusammenarbeitete. Sie ist eine der besten zeitgenössischen Sängerinnen des cante chico, des leichten und fröhlichen Gesangs, wie z. B. Bulerías, Tangos oder Alegrías. Sie singt aber auch andere Stile (Palos), wie z. B. Soleá und Seguiriya. In ihrer Künstlerkarriere gibt es zwei klar getrennte Perioden in ihrem Gesangsstil. Ihre ersten Aufnahmen Luna nueva (1983) und Seda en mi piel (1984) waren so genannter Flamenco-Rock. Das damals fehlende internationale Interesse an Flamenco führte dann bei ihrer Teilnahme als Vertreterin von Spanien am Eurovision Song Contest 1983 zu einem katastrophalen Ergebnis. Danach zog sich Remedios Amaya von der Bühne zurück. Im Jahr 1997 trat sie zusammen mit Vicente Amigo wieder auf. In diesem Jahr veröffentlichte sie das Werk Turu Turai, das 150.000 Mal verkauft wurde.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1983, Luna nueva
  • 1984, Seda en mi piel
  • 1997, Turu Turai
  • 1998, Me Voy Contigo (mit Vicente Amigo)
  • 2000, Sonsonete
  • 2000, Coleccion Grandes
  • 2001, Gitana Soy
  • 2001, Ellas cantan flamenco
  • 2002, Por Tangos
  • 2004, Coleccion de Grandes Exitos

Weblinks[Bearbeiten]