El Sueño de Morfeo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
El Sueño de Morfeo
El sueño de Morfeo.JPG
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop/Rock
Gründung 2000
Website http://www.elsuenodemorfeo.com/
Gründungsmitglieder
Gesang
Raquel del Rosario Macías
Akustische Gitarre und Refrain
David Feito Rodríguez
Aktuelle Besetzung
Gesang
Raquel del Rosario Macías
Akustische Gitarre und Refrain
David Feito Rodríguez
E-Gitarre
Juan Luis Suárez Garrido (seit 2003)
Tourmusiker
Violine
Diego Galaz (2006)
Violine
Roberto Jabonero (2006)
Bass
Javi Mendez (2005/2006)
Schlagzeug
Israel Sánchez (2005/2006)
Dudelsack, Flöte
Ricardo Soberado (2005/2006)
El Sueño de Morfeo 2013.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
El sueño de morfeo
  ES 4 13.03.2005 (75 Wo.) [1]
Nos vemos en el camino
  ES 2 22.04.2007 (40 Wo.) [1]
Cosas que nos hacen sentir bien
  ES 3 31.05.2009 (25 Wo.) [1]
Buscamos sonrisas
  ES 16 19.02.2012 (12 Wo.) [1]
Singles
Nunca volverá
  ES 1 30.01.2005 (31 Wo.) [1]
Si no estás
  ES 8 03.05.2009 (23 Wo.) [1]
Cuatro elementos
  ES 9 20.11.2011 (24 Wo.) [1]
Depende de ti
  ES 38 20.11.2011 (3 Wo.) [1]
[1]

El Sueño de Morfeo (Morpheus' Traum) ist eine spanische Pop/Rock-Band aus Asturien, Spanien.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie formierten sich 2002 unter dem Namen Xemá. Ihr erstes Album, Del interior, kam im selben Jahr in den Handel, war aber nicht sehr erfolgreich. Nach dem Beitritt von Juan Luis Suárez 2003 entschieden sie sich, den Namen der Gruppe in El Sueño de Morfeo zu ändern, welcher auch der Name des zweiten Albums war, das 2005 veröffentlicht wurde. Dank der Unterstützung durch die Produktionsgesellschaft Globomedia Música, welche die Band auch in einigen Folgen der Serie Los Serrano auftreten ließ, wurde die erste Single Nunca volverá in Spanien ein großer Erfolg. Diesen konnte El Sueño de Morfeo mit der zweiten Single Ojos de cielo bestätigen.

Auf ihrer ersten Tournee traten sie an über 100 verschiedenen Orten in Spanien auf; insgesamt haben über eine Million Menschen die Konzerte besucht. Für ihr zweites Album hat El Sueño de Morfeo Platin erhalten. Am 17. April 2007 erschien in Spanien das Studioalbum Nos vemos en el camino.

Die Sängerin Raquel del Rosario war seit 2006 mit dem Formel 1-Piloten Fernando Alonso verheiratet. Im Dezember 2011 gab das Paar seine Trennung bekannt.[2]

Am 1. März 2009 berichtete die spanische Zeitung La Nueva España, dass die Gruppe an einer neuen Platte arbeitet. Der Gitarrist David Feito bestätigte dies.

Die Gruppe wurde vom Sender TVE zum Vertreter Spaniens beim Eurovision Song Contest 2013 ernannt. In einer Entscheidungsshow wurde der Pop-Rock-Titel Contigo hasta el final (With You Until The End) dafür ausgewählt. Die Gruppe erreichte das Finale des ESC und belegte dort den 25. und damit vorletzten Platz.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Del interior, 2002 (als Xemá)
  • El sueño de Morfeo, 2005
  • El sueño de Morfeo (Sonderausgabe mit DVD), 2005
    • Die Sonderausgabe der CD El sueño de Morfeo wird zusätzlich zur CD mit Interviews, Reportagen, Fotos und Videoclips auf einer DVD verkauft.
  • El sueño de Morfeo (Neuauflage), 2006
    • Neuauflage der Ausgabe von 2005 mit den zusätzlichen Titeln Tómate la vida und Sonrisa especial.
  • Nos vemos en el camino, 2007
  • Nos vemos en el camino (Sonderausgabe mit DVD), 2008
  • Cosas que nos hacen sentir bien, 2009
  • buscamos sonrisas, 2012

Weitere Singles[Bearbeiten]

  • Tributo a Duncan Dhu - Cien gaviotas donde irán, 2005
  • El Sueño de Morfeo - Una calle de París
  • Diego Martín - Vivir no es solo respirar (Neuauflage), 2006
  • Diego Martín y Raquel del Rosario - Déjame Verte
  • Para ti sería, Kollaboration mit Nek, 2007
  • Parte de el für Arielle, der Kinofilm, 2008
  • Sergio Vallin & Raquel del Rosario- Solo tu, 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: El Sueño de Morfeo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i spanishcharts.com: El Sueño de Morfeo in den spanischen Charts
  2. http://kurier.at/sport/motorsport/4478603-alonso-laesst-sich-scheiden.php