Reto Suri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchweizSchweiz Reto Suri Eishockeyspieler
Reto Suri
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. März 1989
Geburtsort Zürich, Schweiz
Grösse 183 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Flügel
Nummer #26
Schusshand Links
Spielerkarriere
2007–2008 Kloten Flyers
2008–2010 Genève-Servette HC
2008–2009 Lausanne HC
2010–2012 Rapperswil-Jona Lakers
seit 2012 EV Zug

Reto Suri (* 25. März 1989 in Zürich) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2012 beim EV Zug in der Schweizer National League A spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Reto Suri stammt aus der Juniorenabteilung der Kloten Flyers und absolvierte auch seine ersten Spiele im Männereishockey bei seinem Stammclub. Allerdings konnte sich Suri bei Trainer Anders Eldebrink nicht richtig durchsetzen und so entschloss er sich den Verein zu verlassen.

Zur Saison 2008/09 wechselte er somit zum Ligakonkurrenten Genève-Servette HC, wo er einen Vertrag über die nächsten zwei Saisons unterzeichnete. In seiner ersten Saison in der Westschweiz absolvierte er 26 Partien für den Genève-Servette HC, wurde jedoch zwischenzeitlich auch an den Lausanne HC in die National League B ausgeliehen. In der Saison 2009/10 fand Trainer Chris McSorley aber immer mehr Gefallen an der Spielweise und Entwicklung von Suri und machte ihn zum Stammspieler. Nach einer erfolgreichen Qualifikationsphase mit dem Genève-Servette HC gelang es Suri vor allem in den nachfolgenden Playoffs zu zeigen, welches Potential in ihm steckt und half mit, dass seine Mannschaft erst im Playoff-Final gegen den SC Bern als Verlierer vom Eis musste.

Nach Abschluss der Saison 2010/11 entschied sich Suri in die Deutschschweiz zurückzukehren und unterzeichnete bei den Rapperswil-Jona Lakers einen Zweijahresvertrag. Obwohl die Saison für das Team insgesamt enttäuschend verlief und man erst im Playout-Finale gegen den HC Ambrì-Piotta den Ligaerhalt schaffte, war diese Saison für Suri persönlich die bisher produktivste. In insgesamt 59 Partien erzielte er 18 Tore und 16 Assists.

Im Dezember 2011 wurde bekannt, dass Suri seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag bei den Lakers nicht verlängern wird, sondern ab der Saison 2012/13 in Diensten des EV Zug stehen wird, wo er einen Dreijahresvertrag unterzeichnet hat. In der Saison 2013/14 wurde er Postfinance Topscorer mit 36 Punkten.

International[Bearbeiten]

Suri absolvierte insgesamt 49 Partien für die U-18, U-19 und U-20 Auswahlen seines Landes. Während der Saison 2010/11 wurde er auch erstmals für die Schweizer Nationalmannschaft aufgeboten und absolvierte bisher drei Partien im Team von Sean Simpson.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki wurde er erstmals in den WM-Kader der Herren-Nationalmannschaft berufen und errang mit diesem die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Kloten Flyers Elite Jr. A 40 22 25 47 155
2007/08 Schweiz U20 NLB 1 1 1 2 0
2007/08 Kloten Flyers NLA 16 1 1 2 2 5 0 0 0 2
2007/08 Schweiz U20 NLB 8 3 7 10 6
2007/08 Kloten Flyers Elite Jr. A 23 22 32 54 66 4 2 3 5 10
2008/09 Genève-Servette HC NLA 22 2 3 5 4 4 1 0 1 0
2008/09 Schweiz U20 NLB 6 0 2 2 14
2008/09 Lausanne HC NLB 23 2 2 4 12 8 0 0 0 0
2008/09 Genève-Servette HC Elite Jr. A 4 2 5 7 6 3 5 3 8 32
2009/10 Genève-Servette HC NLA 47 4 4 8 24 20 5 4 9 35
2010/11 Rapperswil-Jona Lakers NLA 49 17 13 30 55 101 1 3 4 8
2011/12 Rapperswil-Jona Lakers NLA 50 11 12 23 59 51 3 1 4 2
2012/13 EV Zug NLA 46 14 11 25 34 14 9 5 14 20
NLB gesamt 38 6 12 18 32 8 0 0 0 0
NLA gesamt 230 49 44 93 178 43 15 9 24 55

International[Bearbeiten]

Vertrat die Schweiz bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/-
2007 Schweiz U18-WM 6 1 0 1 4 ±0
2008 Schweiz U20-WM 6 2 2 4 0 +1
2013 Schweiz WM 10 5 3 8 8 +3
Junioren gesamt 12 3 2 5 4 +1
Herren gesamt 10 5 3 8 8 +3

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]