Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft
RSV-Logo
Basisinformationen
Unternehmenssitz Reutlingen
Webpräsenz www.reutlinger-stadtverkehr.de
Eigentümer Privatbesitz (66,6 %)
Stadtwerke Reutlingen (24,7 %)
Stadt Pfullingen (5,1 %)
Gemeinde Eningen (2,7 %)
Gemeinde Pliezhausen (0,9 %)
Verkehrsverbund Verkehrsverbund
Neckar-Alb-Donau
Linien
Bus 15+1 Expressbus
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 52 (31. Dezember 2006)
Statistik
Fahrgäste 14,7 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 4,5 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 366
Einzugsgebiet 172 km²
Einwohner im
Einzugsgebiet
0,156 Mio.
Solaris Urbino 18 der RSV
Göppel Maxitrain der RSV

Die RSV Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft mbH Hogenmüller & Kull Co. KG (RSV) ist für den öffentlichen Nahverkehr in Reutlingen sowie den umliegenden Städten und Gemeinden Pfullingen, Eningen, Pliezhausen und Walddorfhäslach zuständig. Das Unternehmen, das sich zu einem Drittel in kommunalem Eigentum befindet, bedient 15 Omnibuslinien und verfügt über einen Fuhrpark von 52 eigenen Omnibussen. Die Linien der RSV sind Teil des Verkehrsverbunds Neckar-Alb-Donau; sie verkehren alle in der Tarifwabe 220.

Ein Teil der Fahrleistungen wird im Auftrag der RSV von den Subunternehmern Hahn (Reutlingen), Kurz (Pliezhausen), Lutz (Reutlingen) und Steinmaier-Aberle (Pliezhausen) erbracht, die zusammen über rund 35 weitere Busse in RSV-Aufmachung verfügen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1949 beauftragte die Stadt Reutlingen das Privatunternehmen Hogenmüller & Kull mit dem Betrieb mehrerer Buslinien in den Stadtteilen, in denen die Reutlinger Straßenbahn nicht verkehrte.

Mit der schrittweise erfolgten Stilllegung der Straßenbahn zwischen 1967 und 1974 wurde der Omnibusverkehr weiter ausgebaut.

Seit dem 14. Mai 2003 verkehrt die Schnellbuslinie eXpresso zwischen Pfullingen, Reutlingen und dem Stuttgarter Flughafen.

Mit dem Maxitrain beschaffte die RSV im Jahr 2004 den ersten Omnibus-Personenanhänger in Baden-Württemberg.

Seit dem 5. Oktober 2009 gibt es die neue Linie 300 von Walddorf nach Dettenhausen, wo Anschluss an die Schönbuchbahn nach Böblingen besteht.

Verkehr[Bearbeiten]

Das zentrale Kreuz der RSV-Linien ist seit 1994 die Haltestelle Stadtmitte (neuer ZOB) am Willy-Brandt-Platz.[1]

Linien[Bearbeiten]

Nr. Verlauf
1 Orschel-Hagen – In Laisen – Stadtmitte – Südbahnhof – Eningen Scherbental
2 Wildermuthsiedlung – Betzingen – Stadtmitte – Südbahnhof – Pfullingen Ahlsberg
3 Stadtmitte – Rommelsbach (– Altenburg) – OferdingenPliezhausenWalddorfhäslach
4 Orschel-Hagen – Tannenberger Straße – Stadtmitte – Kreuzeiche-Stadion – Hohbuch (Fachhochschule)
5 Unter den Linden (Hauptbahnhof) – Stadtmitte – Stadion – BronnweilerGönningen (als RAB-Linie 7624 weiter nach Mössingen)
6 Stadtmitte – SondelfingenReicheneckMittelstadt
7 Im Efeu – In Laisen – Stadtmitte – Betzingen – Mark West – Ohmenhausen
8 Burgholz – Stadtmitte – Klinikum am Steinenberg – Markwasen
9 Stadtmitte – Römerschanze – DegerschlachtSickenhausen – a) Altenburg Nord / b) Rommelsbach Bildungszentrum Nord
10 Unter den Linden (Hauptbahnhof) – Stadtmitte – Betzingen – Mark West (als RAB-Linie 7611 weiter nach KusterdingenTübingen)
11 Hohbuch – Stadion – Stadtmitte – Oststadt – Eningen Rathaus/Pfullingen Friedrichstraße
31 Stadtmitte – Rommelsbach – Altenburg (– Pliezhausen)
41 Orschel-Hagen – Rommelsbach – Bildungszentrum Nord (Schülerverkehr)
71 Ohmenhausen – Kreuzeiche-Stadion – Stadtmitte – Berufschulzentrum
81 Stadtmitte – Markwasen
300 Reutlingen – Pliezhausen – GniebelWalddorfDettenhausen (HVZ-Linie; ab 5. Oktober 2009)
X3 Pfullingen – Stadtmitte – Rommelsbach – Pliezhausen – Flughafen Stuttgart (eXpresso-Schnellbus)

Die Linien 1 bis 4 gingen aus den alten Straßenbahnlinien der Reutlinger Straßenbahn hervor, die 1974 stillgelegt wurde.

Seit dem Fahrplanwechsel Dezember 2009 verkehrt die Linie 2 von Pfullingen über Stadtmitte nach Betzingen, im Gegenzug endet die Linie 6 bereits am ZOB.

Nachtbuslinien[Bearbeiten]

Neben dem täglichen Liniennetz existiert an Wochenenden und an Vorabenden von Feiertagen zwischen 0 und 3 Uhr zudem noch ein Nachtbusnetz (RSV Nightline) mit 9 Linien.

Nr. Verlauf
N1 Merkur Stadtmitte – Oststadt - Südbahnhof – Eningen - Stadtmitte
N2 Venus Stadtmitte – Oststadt – Pfullingen - Südbahnhof - Stadtmitte
N3 Mars Stadtmitte – Kreuzeiche – Ringelbach - Stadtmitte
N4 Jupiter Stadtmitte – Betzingen – Ohmenhausen – Bronnweiler – Gönningen - Stadtmitte
N5 Saturn Stadtmitte – Betzingen – Wannweil – Betzingen - Stadtmitte
N6 Uranus Stadtmitte – Orschel-Hagen – Sickenhausen – Degerschlacht - Stadtmitte
N7 Neptun Stadtmitte – Orschel-Hagen – Sondelfingen - Stadtmitte
N8 Pluto Stadtmitte – Rommelsbach – Oferdingen – Pliezhausen – Mittelstadt – Reicheneck – Sondelfingen - Stadtmitte
N9 Sirius Stadtmitte – Rommelsbach – Altenburg – Rübgarten – Gniebel – Walddorf – Häslach – Walddorf – Gniebel – Pliezhausen – Rommelsbach - Stadtmitte

Fuhrpark[Bearbeiten]

Bei der RSV zum Einsatz kommen die Busmodelle O 405 N, O 405 GN, Citaro und Citaro G von Mercedes-Benz, Urbino 12 und Urbino 18 von Solaris sowie zwei Maxitrains aus dem Hause Göppel, wobei ein dritter NL 313 von MAN als zusätzliches Zugfahrzeug für die Maxitrains vorhanden ist. Neu sind die Citaro 2 Busse. Diese Busse fahren auf der Linien 4 und 9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.stadtverwaltung-reutlingen.de/__C1256CD0003271AD.nsf/0/5DEA4F596C1C0F03C125735D002EE339?OpenDocument

48.5088888888899.2256944444444Koordinaten: 48° 30′ 32″ N, 9° 13′ 32″ O