Sénas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sénas
Wappen von Sénas
Sénas (Frankreich)
Sénas
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Arles
Kanton Orgon
Koordinaten 43° 45′ N, 5° 5′ O43.7452777777785.079166666666795Koordinaten: 43° 45′ N, 5° 5′ O
Höhe 85–273 m
Fläche 30,61 km²
Einwohner 6.661 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 218 Einw./km²
Postleitzahl 13560
INSEE-Code
Website http://www.ville-de-senas.fr/

Rathaus von Sénas

Sénas ist eine französische Gemeinde mit 6661 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort liegt an der Bergkette der Alpilles, zwölf Kilometer nördlich von Salon-de-Provence. Im Norden liegt der Nachbarort Orgon. Die Gemeinde liegt an der Durance. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Alpilles.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1512 verbindet eine Fähre den Ort mit Mérindol auf der anderen Durance-Seite. 1838 war Sénas Fundort der "Stèles d'Orgon", der Stelen von Orgon. Sie sind Überreste einer neolithischen Siedlungsform in den Alpilles.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche aus dem zwölften Jahrhundert
  • Morgendlicher Markt, jeden Morgen außer Donnerstag und Sonntag
  • Ruinen der Burg von Sénas
  • Kriegerdenkmal

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Autoroute du Soleil. In unmittelbarer Nähe zum Ortskern befindet sich die Auffahrt Sénas. Sénas gehört zum Anbaugebiet des Vin de Pays des Alpilles.

Politik[Bearbeiten]

Rémy Fabre ist seit 2001 Bürgermeister der Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 2917 3008 3265 3906 5113 5618 6317

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sénas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien