Sōja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Sōja. Für das gleichnamige Lehen siehe Sōja (Han) und für die Shintō-Schreine siehe Sōja (Shintō).
Sōja-shi
総社市
Sōja
Geographische Lage in Japan
Sōja (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūgoku
Präfektur: Okayama
Koordinaten: 34° 40′ N, 133° 49′ O34.666666666667133.81111111111Koordinaten: 34° 40′ 0″ N, 133° 48′ 40″ O
Basisdaten
Fläche: 212,00 km²
Einwohner: 66.364
(1. Februar 2014)
Bevölkerungsdichte: 313 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 33208-9
Symbole
Baum: Ahorn
Blume: Lotus
Rathaus
Adresse: Sōja City Hall
1-1-1, Chūō
Sōja-shi
Okayama 719-1192
Webadresse: www.city.soja.okayama.jp
Lage Sōjas in der Präfektur Okayama
Lage Sōjas in der Präfektur

Sōja (jap. 総社市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Okayama.

Der Name der Stadt kommt von dem gleichnamigen Shintō-Schrein, der der Sōja der Provinz Bitchū war.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Sōja liegt nördlich von Kurashiki und westlich von Okayama.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde am 31. März 1954 zur Shi ernannt.

Verkehr[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sōja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 市指定. Sōja, abgerufen am 26. Juli 2012 (japanisch).