Saint-Gilles/Sint-Gillis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Gilles/Sint-Gillis
Stgilliswapen.gif Flag of Saint-Gilles-lez-Bruxelles.svg
Saint-Gilles/Sint-Gillis (Belgien)
Saint-Gilles/Sint-Gillis
Saint-Gilles/Sint-Gillis
Staat Belgien
Region Brüssel-Hauptstadt
Bezirk Brüssel-Hauptstadt
Koordinaten 50° 50′ N, 4° 21′ O50.8252777777784.345Koordinaten: 50° 50′ N, 4° 21′ O
Fläche 2,52 km²
Einwohner (Stand) 49.492 Einw. (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 19640 Einw./km²
Postleitzahl 1060
Vorwahl 02
Bürgermeister Charles Picqué (LB)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Place Maurice Van Meenen 39/
Maurice Van Meenenplein 39
1060 Saint-Gilles/Sint-Gillis
Webseite www.stgillis.irisnet.be

lplblelslh

Saint-Gilles (frz.) oder Sint-Gillis (niederl.) ist eine belgische Gemeinde im Zentrum der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt. Sie hat 49.492 Einwohner (Stand 1. Januar 2012) auf nur 2,5 km² Fläche. Sie grenzt unmittelbar südlich an die Brüsseler Altstadt (Porte de Hal/Hallepoort), außerdem an die ebenfalls zur Region Brüssel-Hauptstadt gehörenden Gemeinden Ixelles/Elsene, Forest/Vorst und Anderlecht.

In Saint-Gilles/Sint-Gillis liegt der Brüsseler Südbahnhof (Gare de Bruxelles-Midi/Brussel-Zuidstation), der wichtigste Bahnhof der Stadt. Am heute noch erhaltenen, jedoch klassizistisch-romantisch weitgehend verfremdeten ehemaligen Stadttor nach Halle (Porte de Hal/Hallepoort) beginnt die Chaussée de Waterloo / Waterloose Steenweg, die Hauptgeschäftsstraße von Saint-Gilles/Sint-Gillis, die in den Vorort im Süden Brüssels führt. Hier steht auch die Kirche, die der Gemeinde den Namen gab. Sehenswert sind weiter das Rathaus und die Jugendstil-Wohnviertel, wo sich das Fotografiemuseum Espace Photographique Contretype im denkmalgeschützten Jugendstilgebäude Hôtel Hannon befindet.


Der Bezirk ist gut durch öffentliche Verkehrsmittel erschlossen, hier fährt die U-Bahn-Linie 2 (Bahnhöfe Louiza, Munthof, Porte de Hal/Hallepoort und Zuidstation) und die Pre-Metro-Linie 3 (Bahnhöfe Albert, Horta, Saint-Gilles/Sint-Gillis, Hallepoort und Zuidstation), außerdem die Straßenbahnen Nr. 18, 48, 81, 82, 91 und 92.

Im Süden der Gemeinde befinden sich zwei große Gefängnisse.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Jugendstilbauwerke, zum Teil im Grenzbereich von St. Gilles, Ixelles und Forest:
Maison Victor Horta, das heutige Victor Horta Museum (UNESCO-Weltkulturerbe; →Lage50.8242294.355494)
Hôtel Hannon (Architekt: Paul Hankar), heute Fotografiemuseum (→Lage50.820854.352254)
der gesamte Straßenzug der Rue Vanderschrick zwischen der Chaussee de Waterloo und der Avenue J. Volders (→Lage50.8317224.344175)
Maison Hankar (Rue Defacqz, Architekt: Paul Hankar; →Lage50.827234.357876)
Hôtel Ciamberlani (Rue Defacqz, Architekt: Paul Hankar; →Lage50.8278894.359699)
9 Rue Dejaer (→Lage50.8262934.344629)
  • das auffällig große Rathaus (→Lage50.824544.345679)
  • die Kirche St. Gilles (→Lage50.8305574.343847)
  • die wie eine Burg gestaltete Fassade des städtischen Gefängnis (→Lage50.8223094.346781)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Gilles (Brussels) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien