Sant Llorenç de la Muga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde
Sant Llorenç de la Muga
Església de Sant Llorenç.JPG
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Sant Llorenç de la Muga
Sant Llorenç de la Muga (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Girona
Comarca: Alt Empordà
Koordinaten 42° 19′ N, 2° 47′ O42.3208333333332.7875173Koordinaten: 42° 19′ N, 2° 47′ O
Höhe: 173 msnm
Fläche: 32 km²
Einwohner: 256 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 8 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 17171 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Lluís Vila i Pujol
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011

Sant Llorenç de la Muga ist eine Gemeinde in der autonomen Region Katalonien gelegen am Fuße der spanischen Pyrenäen im Tal des Rio Muga in der Provinz Girona. Umgeben von Kiefern-, Kastanien-, Korkeichenwäldern und landwirtschaftlichen Nutzflächen.

Lage[Bearbeiten]

Sant Llorenç de la Muga liegt 18 Kilometer westlich von Figueres, 65 Kilometer nördlich von der Provinzhauptstadt Girona und 25 Kilometer südwestlich von La Jonquera. Über die Landstraße GI-510 hat die Gemeinde direkten Anschluss an die Autobahn A-7.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 10. Jahrhundert dokumentiert eine Aufzeichnung den Namen des Ortes als Santi Laurenti de Sambuca und verweist auf eine römische Siedlung. 1311 gewährte König Jakob II. Sant Llorenc de la Muga die Markt und Stadtrechte.

Im 14. Jahrhundert wurde aus der Siedlung eine befestigte Stadt mit einer mittelalterlichen Struktur. Die Stadtmauern, die den Stadtkern umgeben, haben einen nahezu dreieckigen Grundriss mit vier Türmen und drei Stadttoren. Unter der Herrschaft von Karl III. entstanden in der Gemeinde im 18. Jahrhundert mehrere Waffenschmieden zur Herstellung von Munition, wie zum Beispiel Landminen aus Eisen und Blei der berühmtesten Schmiede Farga Real San Sebastian.

Im Mai des Jahres 1794 zerstörten die Truppen des französischen Generals Charles Pierre François Augereau in der Schlacht von San Lorenzo de la Muga einen wesentlichen Teil der Fabriken und der mittelalterlichen Ortsstruktur.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus drei Ortsteilen, Riberada d'Amunt, Riberada d'Avall und dem Verwaltungssitz Sant Llorenç de la Muga. Aufgrund der topographischen Lage florierte im 18. Jahrhundert die Landwirtschaft, die Viehzucht und die Holzwirtschaft. Neben den Tuchmachern trug auch der Erzbergbau und ein Munitionswerk zur wirtschaftlichen Blüte bei. Mitte des 19. Jahrhunderts lebten über 1100 Einwohner in der Stadt. Bedingt durch Niedergang der Landwirtschaft, die industrielle Holzwirtschaft und der zunehmenden Erzimporte führten später zur Landflucht, so dass am 1. Januar 2013 in Sant Llorenç de la Muga nur noch 256 Einwohner lebten.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INE)
1717 1783 1857 1900 1920 1940 1960 1970 1990 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010
645 773 1119 761 631 446 373 183 160 127 182 185 192 196 218 222

Sant Llorenc de la Muga ist heute ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge von der Costa Brava.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Església de Sant Llorenç, Kirche im romanischen Stil
  • Ermita de Sant Antoni, 1835erbaut auf einem ehemaligen Oratorium für die Jungfrau von Montserrat (Verge de Montserrat)
  • Castell de Sant Llorenç
  • El pont vell, eine Brücke mit drei Rundbögen aus dem 10. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sant Llorenç de la Muga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).