Schachweltmeisterschaft der Frauen 1949/50

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schachweltmeisterschaft der Frauen 1949/50 war der vom 19. Dezember 1949 bis 18. Januar 1950[1] im Zentralklub der Roten Armee[2] in Moskau ausgetragene Wettkampf um den Titel der Schachweltmeisterin. Das Turnier wurde als Rundenturnier ausgetragen, sodass jede Spielerin gegen jede andere antreten musste. Als Hauptschiedsrichterin agierte Wera Tschudowa aus der Sowjetunion.

Nachdem die erste Weltmeisterin Vera Menchik noch amtierend im Zweiten Weltkrieg am 27. Juni 1944 bei einem Raketenangriff getötet und seitdem keine weitere Schachweltmeisterschaft der Frauen abgehalten worden war, handelte es sich bei der Gewinnerin Ljudmila Rudenko um die historisch zweite Schachweltmeisterin und die erste aus der Sowjetunion. Ihre beiden direkten Nachfolgerinnen belegten hier den dritten und zweiten Platz.

Deutsche Teilnahme[Bearbeiten]

Im Vorfeld der Veranstaltung kam es zu Kontroversen um die deutsche Teilnahme, gegen die sich unter anderem Erwin Voellmy und Wjatscheslaw Ragosin aussprachen. Voellmy meinte, 95 Prozent der deutschen Schachspieler seien ehemalige Nationalsozialisten, während nach Ragosin eine „Reinigung[3] in der sowjetischen Zone stattgefunden habe, aber dennoch die Teilnahme Deutschlands an Schachweltmeisterschaften der Frauen verschoben werden sollte.[4]

Edith Keller galt auch durch vorherige Siege gegen starke männliche Gegnerschaft als die schachliche Hoffnungsträgerin Deutschlands[5] und erreichte letztlich den fünften Platz hinter den sowjetischen Spielerinnen.

Verlauf[Bearbeiten]

Spielerin 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Feinwertung[6]
1 Sowjetunion 1923Sowjetunion Ljudmila Rudenko - 1 1 ½ ½ ½ ½ 1 1 1 1 0 1 1 ½ 1 11½ (80.00)
2 Flag of the Soviet Union (1923-1955).svg Olga Rubzowa 0 - 1 1 ½ ½ ½ 0 ½ 1 1 1 1 1 1 ½ 10½ (70.75)
3 Sowjetunion 1923Sowjetunion Jelisaweta Bykowa 0 0 - ½ 1 1 1 1 0 1 ½ 1 ½ 1 ½ 1 10 68.25
4 Sowjetunion 1923Sowjetunion Walentina Belowa ½ 0 ½ - 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 1 1 10 67.75
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Edith Keller ½ ½ 0 0 - 1 0 1 1 ½ 1 1 0 1 1 1 62.00
6 EnglandEngland Eileen Betsy Tranmer ½ ½ 0 0 0 - 1 1 1 ½ ½ 1 1 1 ½ 1 61.75
7 Frankreich 1946Vierte Französische Republik Chantal Chaudé de Silans ½ ½ 0 0 1 0 - 1 0 ½ 1 1 1 1 1 1 60.00
8 NiederlandeNiederlande Fenny Heemskerk 0 1 0 1 0 0 0 - 1 ½ ½ 1 1 ½ 1 ½ 8 (52.00)
9 ItalienItalien Clarice Benini 0 ½ 1 1 0 0 1 0 - 0 0 0 ½ 1 1 1 7 (49.75)
10 Ungarn 1949Ungarn Jozsa Langos 0 0 0 1 ½ ½ ½ ½ 1 - ½ 0 0 0 1 ½ 6 44.25
11 KubaKuba María Teresa Mora 0 0 ½ 0 0 ½ 0 ½ 1 ½ - 1 1 1 0 0 6 38.75
12 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Gisela Gresser 1 0 0 0 0 0 0 0 1 1 0 - 1 0 0 1 5 32.50
13 TschechoslowakeiTschechoslowakei Nina Grushkova-Belska 0 0 ½ 0 1 0 0 0 ½ 1 0 0 - ½ 1 ½ 5 32.50
14 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mona May Karff 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 1 0 1 ½ - 1 1 5 25.00
15 DanemarkDänemark Ingrid Larsen ½ 0 ½ 0 0 ½ 0 0 0 0 1 1 0 0 - 1 (29.50)
16 Polen 1944Polen Róża Herman 0 ½ 0 0 0 0 0 ½ 0 ½ 1 0 ½ 0 0 - 3 (20.75)

Die Ergebnisse und Rudenkos Weltmeistertitel wurden bei der Abschlusszeremonie von Marcel Berman, dem Vizepräsidenten des Weltschachbunds FIDE, verkündet.

Bei der Abschlusszeremonie wurde den vier sowjetischen Spielerinnen jeweils der Titel „Schachmeisterin der UdSSR“ verliehen.[2]

Nach Abschluss des Turniers äußerten sich die Teilnehmerinnen durchweg positiv über die Organisation.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Quellen[Bearbeiten]

  1. Ludmilla Rudenko – Schachweltmeisterin. In: Schach-Express, 2. Januar-Heft 1950, S. 17-18
  2. a b Feierlicher Ausklang der Frauen-Weltmeisterschaft. In: Schach-Express, 1. Februar-Heft 1950, S. 33
  3. Im Originaltext „purification“: Ragozin stated that "purification" had taken place in the Soviet Zone. Zitiert aus: Readmission of Germany. In: Chess, Ausgabe 166-168 (Juli - September 1949), S. 215
  4. Readmission of Germany. In: Chess, Ausgabe 166-168 (Juli - September 1949), S. 215
  5. Fährt Edith Keller nach Moskau? In: Deutsche Schach-Rundschau Caissa. Ausgabe 5/1949 (März 1949). S. 71-72
  6. Tabelle bei Mark Weeks, abgerufen am 26. Juni 2013
  7. So urteilen die Teilnehmerinnen. In: Schach-Express. 1. Februar-Heft 1950. S. 34-35