Schweizer Fussballmeisterschaft 1904/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die achte Schweizer Fussballmeisterschaft fand 1904/1905 statt. Schweizer Meister wurde der Grasshopper Club Zürich.

Serie A[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die Serie A wurde in drei regionale Gruppen eingeteilt. Ein Sieg brachte 2 Punkte, ein Remis 1 Punkt ein. Der Sieger jeder Gruppe qualifizierte sich für die Finalspiele. Bei zwei punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze, wurde ein Entscheidungsspiel angesetzt.

Serie A Gruppe Ost[Bearbeiten]

Verein R S U N Tore Punkte
1. Grasshopper Club Zürich 10 9 0 1 44:11 18
2. Vereinigte FC St. Gallen 10 7 1 2 25:14 15
3. FC Zürich 10 7 0 3 27:11 14
4. Kickers Zürich 10 3 1 6 21:24 7
5. Blue Stars St. Gallen 10 2 1 7 10:35 5
6 American Wanderers Zürich 10 0 1 9 4:36 1

Serie A Gruppe Zentral[Bearbeiten]

Verein R S U N Tore Punkte
1. Young Boys Bern 8 6 1 1 35:10 13
2. BSC Old Boys Basel 8 6 1 1 27:5 13
3. FC Bern 8 4 2 2 14:12 10
4. FC Basel 8 2 0 6 19:20 9
5. Weissenbühl Bern 8 0 0 8 5:52 0

Entscheidungsspiel: Young Boys Bern - Old Boys Basel 2 : 1

Serie A Gruppe West[Bearbeiten]

Verein R S U N Tore Punkte
1. FC La Chaux-de-Fonds 8 7 0 1 24:10 14
2. Lausanne-Sports 8 7 0 1 31:6 14
3. Servette Genf 8 2 2 4 10:17 6
4. FC Neuchâtel 8 2 0 6 12:18 6
5. FC Genf 8 0 2 6 4:30 2

Entscheidungsspiel: FC La Chaux-de-Fonds - Lausanne Sports 2 : 1

Finalspiele[Bearbeiten]

Datum Ort Heimteam Gastteam Resultat
02.04.1905 Bern Young Boys Bern FC La Chaux-de-Fonds 2:2
10.04.1904 Zürich Grasshopper Club Zürich FC La Chaux-de-Fonds 2:1
17.04.1904 Bern Grasshopper Club Zürich Young Boys Bern 2:1
Verein R S U N Tore Punkte
1. Grasshopper Club Zürich 2 2 0 0 4:1 4
2. Young Boys Bern 2 0 1 1 3:4 1
2. FC La Chaux-de-Fonds 2 0 1 1 3:4 1

Serie B[Bearbeiten]

Serie B Gruppe Ost[Bearbeiten]

In der Serie B Gruppe Ost spielten in dieser Saison folgende Mannschaften:

Gruppensieger wurde der FC Winterthur mit einer Bilanz von 8 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage.[1]

Finalspiele[Bearbeiten]

An den Finalspielen nahmen der FC Winterthur, Nordstern Basel, Floria Biel und Vignoble Auvernier teil. Meister der Serie B wurde Vignoble Auvernier, die sich im entscheidenden Spiel gegen Winterthur überraschend mit 2:3 durchsetzen konnten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Werner Brunner (Hrsg.): 50 Jahre Fussball-Club Winterthur 1896–1946. Jubiläumsschrift. Winterthur 1946, S. 6.