SuperLiga (Serbien) 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Serbische SuperLiga 2009/10)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SuperLiga 2009/10
Logo der SuperLiga
Meister Partizan Belgrad
Champions League Partizan Belgrad
Europa League Roter Stern Belgrad,
OFK Belgrad,
Spartak Subotica
Pokalsieger Roter Stern Belgrad
Absteiger Napredak Kruševac,
Mladi Radnik
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 531  (ø 2,21 pro Spiel)
Torschützenkönig Dragan Mrđa (Vojvodina Novi Sad)
SuperLiga 2008/09
Prva liga 2009/10 ↓

Die SuperLiga 2009/10 (offiziell: Jelen SuperLiga) war die 4. Saison der höchsten serbischen Fußballliga. 2009/10 spielten 16 Teams um den Titel des serbischen Meisters. Partizan Belgrad war durch den Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Pokal in der vorherigen Saison Titelverteidiger der SuperLiga 2009/10. Die Spielzeit begann am 15. August 2009 und endete am 16. Mai 2010.

Neuerungen[Bearbeiten]

2009/10 spielten erstmals 16 statt 12 Teams in der Liga. Daher bestand die Spielzeit für jedes Team aus 30 statt aus 33 Partien, denn nun wurde die Liga nur noch mit Hin- und Rückrunde statt wie zuvor mit 3 Runden ausgespielt. Wegen der Ligavergrößerung gab es mit BSK Borča, das für den einzigen Absteiger der Vorsaison, Banat Zrenjanin, nachrückte, FK Smederevo, Mladi Radnik, Spartak Subotica und Metalac vier Neulinge aus der zweiten Liga.

Saisonverlauf[Bearbeiten]

2009/10 verteidigte Partizan Belgrad den Titel und wurde damit zum 22. mal Fußballmeister. Damit blieb der Klub weiterhin Rekordmeister mit drei Titeln in vier Jahren des Bestehens der Liga. Partizan Belgrad blieb zudem in allen 30 Spielen ungeschlagen. Bereits nach dem vorletzten Spieltag war dem Klub durch ein 3:0 bei OFK Belgrad und einer überraschenden 1:3-Niederlage von Verfolger Roter Stern Belgrad gegen BSK Borča der Titel nicht mehr zu nehmen. Als erster Absteiger stand Neuling Mladi Radnik fest, dem Verein fehlten am Ende fünf Punkte auf den rettenden 14. Platz, den Hajduk Kula belegte. In die zweite Liga folgte Mladi Radnik Napredak Kruševac, die nur einen Punkt Rückstand auf Hajduk aufwiesen. Während sich Partizan für die UEFA Champions League qualifizierte, erreichten Pokalsieger und Vizemeister Roter Stern , OFK und Spartak Subotica die UEFA Europa League.

Stadien[Bearbeiten]

Verein Stadt Stadion Kapazität
Roter Stern Belgrad Belgrad Roter-Stern-Stadion 51.328
Partizan Belgrad Belgrad Partizan-Stadion 32.710
FK Smederevo Smederevo Smederevo-Stadion 16.656
FK Jagodina Jagodina Jagodina-Stadion 15.000
OFK Belgrad Belgrad Omladinski-Stadion 13.912
Spartak Subotica Subotica Subotica-Stadion 13.000
Vojvodina Novi Sad Novi Sad Karađorđe-Stadion 12.608
Hajduk Kula Kula Hajduk-Stadion 11.000
Napredak Kruševac Kruševac Mladost-Stadion 10.811
Čukarički Belgrad Belgrad Čukarički-Stadion 7.000
Metalac Gornji Milanovac Metalac-Stadion 6.000
Rad Belgrad Belgrad König-Petar-I.-Stadion 6.000
Borac Čačak Čačak Čačak-Stadion 5.000
Javor Ivanjica Javor-Stadion Ivanjica-Stadion 5.000
BSK Borča Belgrad Borča-Stadion 3.930
Mladi Radnik Požarevac Vašarište-Stadion 3.200

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Partizan Belgrad(M) 30 24 06 00 63:14 +49 78
02. Roter Stern Belgrad (P) 30 23 02 05 53:17 +36 71
03. OFK Belgrad 30 15 05 10 38:33  +5 50
04. Spartak Subotica 30 14 07 09 34:27  +7 49
05. Vojvodina Novi Sad 30 13 06 11 51:30 +21 45
06. FK Jagodina 30 12 07 11 38:34  +4 43
07. Javor Ivanjica 30 08 14 08 22:23  −1 38
08. Rad Belgrad 30 10 07 13 38:39  −1 37
09. Metalac 30 10 05 15 24:39 −15 35
10. FK Smederevo 30 08 10 12 23:30  −7 34
11. Borac Čačak 30 09 07 14 21:34 −13 34
12. BSK Borča (N) 30 09 06 15 27:37 −10 33
13. Čukarički Belgrad 30 09 05 16 25:46 −21 32
14. Hajduk Kula 30 07 09 14 28:40 −12 30
15. Napredak Kruševac 30 07 08 15 30:44 −14 29
16. Mladi Radnik 30 05 10 15 19:47 −28 25
Serbischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2010/11
Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
Abstieg in die Prva Liga
(M) amtierender serbischer Meister
(P) amtierender serbischer Pokalsieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

Torschützenliste[Bearbeiten]

Spieler Verein Tore
1 SerbienSerbien Dragan Mrđa Vojvodina Novi Sad 22
2 SerbienSerbien Andrija Kaluđerović Rad Belgrad 17
3 BrasilienBrasilien Cléo Partizan Belgrad 14
= SenegalSenegal Lamine Diarra Partizan Belgrad =
5 SerbienSerbien Milan Bojović FK Jagodina 12
= SerbienSerbien Dejan Lekić Roter Stern Belgrad =

Weblinks[Bearbeiten]