Alex Rasmussen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alex Rasmussen bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Alex Nicki Sylvester Rasmussen (* 9. Juni 1984 in Odense) ist ein dänischer Radrennfahrer.

2005 wurde Alex Rasmussen in Los Angeles Weltmeister im Scratch-Rennen auf der Bahn.

In der Saison 2006 gewann Alex Rasmussen auf der Straße die Tour de Berlin und beendete die Internationale Deutsche Meisterschaft auf dem siebten Rang in der Gesamtwertung. Bei den Straßen-Radweltmeisterschaften belegte er im U23-Zeitfahren den elften Platz. Beim Sechstagerennen im Zürcher Hallenstadion fuhr er 2006 Bahnrekord.

Im März 2007 belegte er mit dem dänischen Bahn-Vierer den dritten Platz bei der Bahn-WM in Palma de Mallorca. Nach 14 Jahren (WM-Bronze 1993) gewann eine dänische Mannschaft erstmals wieder eine Medaille bei Weltmeisterschaften in dieser Königsdisziplin des Radsports. 2007 wurde er zudem Dänischer Straßenmeister.

Mit seinem Stamm-Partner Michael Mørkøv gewann er beim Bahnrad-Weltcup 2006/2007 in Los Angeles das Zweier-Mannschaftsfahren und wurde Zweiter mit dem dänischen Bahn-Vierer. Beim Bahnrad-Weltcup 2006/2007 in Sydney wurde Alex Rasmussen jeweils Zweiter in der Mannschaftsverfolgung und im Madison.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann Alex Rasmussen die Silbermedaille mit dem dänischen Bahn-Vierer und belegte dort einen sechsten Platz im Zweier-Mannschaftsfahren. Außerdem wurde er 2008 bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Manchester Vize-Weltmeister im 4000-m-Vierer-Mannschaftsfahren und Bronze-Medaillengewinner im Madison. Mit seinem Partner Michael Mørkøv gewann er den Gesamt-Bahnrad-Weltcup 2007/2008 im Madison. Heiko Salzwedel betreute ihn von 2005 bis 2008 als dänischer Nationaltrainer.

Nach seinen guten Ergebnissen auf Straße und Bahn konnte Alex Rasmussen für 2009 einen Platz in der UCI ProTour beim Team CSC-Saxo Bank bekommen.

2010 bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Ballerup bei Kopenhagen konnte Rasmussen zum zweiten Mal Weltmeister im Scratch werden.

Im September 2011 wurde er aufgrund von drei versäumten Dopingtests in 18 Monaten von seinem Team fristlos entlassen.[1] Auch seine neue Mannschaft Team Garmin-Cervélo entfernte ihn aus ihrem Aufgebot für 2011. Kurzfristig wurde er auch aus dem dänischen Nationalteam für die Weltmeisterschaften 2011 genommen. Nun läuft ein Dopingverfahren gegen Rasmussen.

Am 4. Juli 2012 wurde er durch das CAS nachträglich für 18 Monate gesperrt. Die Sperre gilt vom 1. Oktober 2011 bis 31. März 2013. Sein Vertrag mit Garmin-Sharp wurde daraufhin aufgelöst.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
2006
  • Sieger Tour de Berlin
  • Sieger, Weltcup Sydney, Madison und Vierer-Mannschaft
  • 6 Days-Zuerich - Bahnrekord
2007
  • Bronze-Medaille, Weltmeisterschaften im Vierer-Mannschaftsfahren, Palma de Mallorca
  • Sieger, Weltcup Los Angeles im Madison
  • Sieger, 6 Tage Rennen von Bordeaux
  • 2.Platz, Weltcup Los Angeles im Vierer-Mannschaftsfahren
  • Dänischer Meister im Straßenrennen
2008
  • Silber-Medaille, Olympische Spiele im Vierer-Mannschaftsfahren, Peking
  • Silber-Medaille, Weltmeisterschaften im Vierer-Mannschaftsfahren, Manchester
  • Sieger, Gesamt-Weltcup 2007/2008 im Madison
  • Sieger, Weltcup Kopenhagen im Madison
  • 2.Platz, 6 Tage Rennen von Kopenhagen
  • 2.Platz, Weltcup Los Angeles im Madison
  • 2.Platz, Weltcup Los Angeles im Vierer-Mannschaftsfahren
  • 6.Platz, Olympische Spiele im Zweier-Mannschaftsfahren (Madison), Peking
  • Sechstagerennen Grenoble mit Michael Morkov
  • Dänischer Meister in der Einerverfolgung
  • Dänischer Meister im 4000m Vierer-Mannschaftsfahren
  • Dänischer Meister im Madison
  • Etappensieger Ronde de l’Oise
  • Prolog und drei Etappen Tour of Qinghai Lake
2009
  • Dänischer Meister im Madison mit Michael Morkov
  • Weltmeister Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
  • Weltmeister Weltmeister - Madison
  • Sechstagerennen Kopenhagen mit Michael Morkov
  • Sechstagerennen Gent mit Michael Morkov
2010
2011
2012
2013
2014

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_71815.htm