Simon Geschke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Simon Geschke bei Grand Prix d'Isbergues 2014.

Simon Geschke (* 13. März 1986) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Simon Geschke wurde 2005 Dritter beim Sachsenringradrennen. Im nächsten Jahr wurde er auf Teilstücken der Cinturón a Mallorca Dritter, bei der Thüringen-Rundfahrt Zweiter und bei der Tour de la Guadeloupe Zweiter. In der Saison 2007 fuhr er einige Rennen für die deutsche U23-Nationalmannschaft. So gewann er jeweils eine Etappe bei der Steiermark-Rundfahrt und bei der Ronde de l'Isard. Im U23-Straßenrennen der deutschen Meisterschaft wurde er Dritter. 2009 gewann der Berliner als Neo-Profi des Teams Skil-Shimano bei der Rundfahrt Etoile de Besseges (Kat. 2.1) das Trikot des besten Nachwuchsfahrers. 2010 wurde er unter anderem Vierter der Bayern-Rundfahrt, bevor er 2011 mit einem Etappensieg beim Critérium International seinen ersten Profisieg feiern konnte. Er ist der Sohn des ehemaligen Bahnsprintweltmeisters Jürgen Geschke.

Erfolge[Bearbeiten]

2007
2009
2011
2014

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]