Vuelta a España 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vuelta a España 2012
Vuelta 2012 Logo.png
Rennserie UCI World Tour 2012
Austragungsland SpanienSpanien Spanien und AndorraAndorra Andorra
Austragungszeitraum 18. August 2012 bis 9. September 2012
Etappen 21
Gesamtlänge 3.281,6 km
Starterfeld 189 in 22 Teams
Sieger
Einzelwertung 1. SpanienSpanien Alberto Contador (STB) 84:59:49 h
2. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) +1:16 min
3. SpanienSpanien Joaquim Rodríguez (KAT) +1:37 min
Teamwertung SpanienSpanien Movistar 254:52:49 h
Wertungstrikots
Gesamtwertung Gesamtwertung SpanienSpanien Alberto Contador (STB)
Punktewertung Punktewertung SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV)
Bergwertung Bergwertung AustralienAustralien Simon Clarke (OGE)
Kombinationswertung Kombinationswertung SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV)
Kämpferischster Fahrer Kämpferischster Fahrer SpanienSpanien Alberto Contador (STB)
Verlauf
Karte Vuelta a España 2012
2011 2013

Die 67. Vuelta a España fand vom 18. August 2012 bis 9. September 2012 statt. Sie war insgesamt 3.282 km lang. Sie wurde von dem spanischen Radprofi Alberto Contador gewonnen.

Die dreiwöchige spanische Rundfahrt bestand aus 21 Etappen und wurde in Pamplona mit einem Mannschaftszeitfahren über 16,2 Kilometer gestartet. Es fanden insgesamt zehn Bergetappen, davon fünf Bergankünfte, sowie neun Flachetappen statt. Außerdem wurde ein Einzelzeitfahren über 40,0 km von Cambados nach Pontevedra ausgetragen. Das zur UCI World Tour 2012 zählende Etappenrennen endete am 9. September 2012 in Madrid.

Teams[Bearbeiten]

Nach dem Reglement der UCI World Tour waren die 18 ProTeams zu Teilnahme berechtigt und verpflichtet. Da die Fahrerzahl je Team auf neun und die Gesamtteilnehmerzahl auf 200 begrenzt war, lud der Veranstalter vier Professional Continental Teams über Wildcards ein.[1]

ProTeams
FrankreichFrankreich Ag2r
KasachstanKasachstan Astana Pro Team
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team
SpanienSpanien Euskaltel-Euskadi
FrankreichFrankreich FDJ-Big Mat
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garmin-Sharp
 
AustralienAustralien Orica GreenEdge
RusslandRussland Katusha Team
ItalienItalien Lampre-ISD
ItalienItalien Liquigas-Cannondale
BelgienBelgien Lotto Belisol Team
SpanienSpanien Movistar
 
BelgienBelgien Omega Pharma-Quickstep
NiederlandeNiederlande Rabobank
LuxemburgLuxemburg RadioShack-Nissan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling
DanemarkDänemark Team Saxo Bank-Tinkoff Bank
NiederlandeNiederlande Vacansoleil-DCM
Professional Continental Teams
SpanienSpanien Andalucía
NiederlandeNiederlande Team Argos-Shimano
SpanienSpanien Caja Rural
FrankreichFrankreich Cofidis, le Crédit en Ligne


Hauptartikel Fahrerfeld 2012

Etappenübersicht[Bearbeiten]

Etappen Typ Tag Start–Ziel km Etappensieger Rote Rückennummer Kämpferischster Fahrer
01. Mannschaftszeitfahren Sa., 18. August Pamplona - Pamplona1 016,2 Movistar Imanol Erviti
02. Flachetappe So., 19. August Pamplona - Viana (Navarra) 180 John Degenkolb Javier Aramendia
03. Hochgebirgsetappe Mo., 20. August Bodegas Faustino V - Eibar Alto de Arrate 153 Alejandro Valverde Philippe Gilbert
04. Hochgebirgsetappe Di., 21. August Barakaldo - Val d'Ezcaray 155,4 Simon Clarke Luis Ángel Maté
05. Flachetappe Mi., 22. August Logroño - Logroño 172 John Degenkolb Javier Chacón
06. Flachetappe Do., 23. August Tarazona - Jaca 174,8 Joaquim Rodríguez Thomas De Gendt
07. Flachetappe Fr., 24. August Huesca - Alcañiz Motorland Aragón 160 John Degenkolb Javier Aramendia
08. Hochgebirgsetappe Sa., 25. August Lleida - Andorra - Collada de la Gallina 175 Alejandro Valverde Javier Aramendia
09. Flachetappe So., 26. August Andorra - Barcelona 194 Philippe Gilbert Javier Chacón
R Ruhetag Mo., 27. August 1. Ruhetag
10. Flachetappe Di., 28.August Ponteareas - Sanxenxo 166,4 John Degenkolb Javier Aramendia
11. Einzelzeitfahren Mi., 29. August Cambados - Pontevedra2 040 Fredrik Kessiakoff Fredrik Kessiakoff
12. Flachetappe Do., 30.August Vilagarcía de Arousa - Dumbria 184,6 Joaquim Rodríguez Mikel Astarloza
13. Flachetappe Fr., 31. August Santiago de Compostela - Ferrol 172,7 Steve Cummings Juan Antonio Flecha
14. Hochgebirgsetappe Sa.., 1. September Palas de Rei - Puerto de Ancares 152 Joaquim Rodríguez Juan Manuel Gárate
15. Hochgebirgsetappe So., 2. September La Robla - Lagos de Covadonga 186,7 Antonio Piedra Antonio Piedra
16. Hochgebirgsetappe Mo., 3. September Gijon - Valgrande-Pajares - Cuitu Negru 185 Dario Cataldo Dario Cataldo
R Ruhetag Di., 4. September 2. Ruhetag
17. Flachetappe Mi., 5. September Santander - Fuente Dé 177 Alberto Contador Alberto Contador
18. Flachetappe Do., 6. September Aguilar de Campoo - Valladolid 186,4 Daniele Bennati Gatis Smukulis
19. Flachetappe Fr., 7. September Peñafiel - La Lastrilla 169 Philippe Gilbert Ji Cheng
20. Bergetappe Sa., 8. September La Faisanera Golf Segovia - Bola del Mundo 169,5 Denis Menschow Simon Clarke
21. Flachetappe So., 9. September Cercedilla - Madrid 111,9 John Degenkolb Alberto Contador

1 Mannschaftszeitfahren
2 Einzelzeitfahren

Wertungen im Tourverlauf[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt den Führenden in der jeweiligen Wertung am Ende der jeweiligen Etappe an.

Etappe Gesamtwertung
Jersey red.svg
Jersey Rojo
Punktewertung
Jersey green.svg
Jersey Puntos
Bergwertung
Jersey blue dotted.png
Jersey Montaña
Kombinationswertung
Jersey white.svg
Jersey Combinada
Teamwertung
Clasificación por equipos
01. Jonathan Castroviejo nicht vergeben nicht vergeben nicht vergeben Movistar
02. John Degenkolb Javier Chacón Javier Chacón
03. Alejandro Valverde Alejandro Valverde Pim Ligthart Alejandro Valverde
04. Joaquim Rodríguez Simon Clarke Simon Clarke Joaquim Rodríguez Rabobank
05. John Degenkolb
06. Sky ProCycling
07.
08. Alejandro Valverde Rabobank
09. Joaquim Rodríguez
10. John Degenkolb
11.
12. Joaquim Rodríguez
13.
14. Simon Clarke
15. Movistar
16.
17. Alberto Contador
18.
19.
20.
21. Alejandro Valverde Alejandro Valverde

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vuelta a Espana announces its 22 teams for 2012. Abgerufen am 24. April 2012 (engl.).

Weblinks[Bearbeiten]