St. Leonharder Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B215 in Österreich
215Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/Generiertes Schild/AT
Karte
Verlauf der B 215
Basisdaten
Gesamtlänge: 17,0 km

Bundesland:

Niederösterreich

Die St. Leonharder Straße (B 215) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie führt auf 17 km durch das Mostviertel südlich von Melk. Die Straße führt von Mank zunächst zur namensgebenden Gemeinde Sankt Leonhard am Forst, bevor sie an der Melk entlangführt und an der Wiener Straße (B 1) endet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Manker Straße führte ursprünglich von Spratzern über Mank, Sankt Leonhard am Forst nach Matzleinsdorf an der B 1 und gehörte seit dem 1. April 1959 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich. [1] Als die Manker Straße am 1. Jänner 1972 bis Scheibbs verlängert wurde, wurde deren ehemaliger westlicher Streckenabschnitt in St. Leonharder Straße umbenannt. [2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bundesgesetz vom 18. März 1959, mit dem das Bundesstraßengesetz neuerlich abgeändert wird, Verzeichnis H.
  2. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 10. Juni 1976 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Niederösterreich, BGBl. Nr. 337/1976.
 B215 
Die St. Leonharder Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.