Stephan Harbarth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephan Harbarth

Stephan Harbarth (* 19. Dezember 1971 in Heidelberg) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Rechtsanwalt.

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Stephan Harbarth wuchs in Schriesheim auf. 1991 legte er das Abitur am Bunsen-Gymnasium in Heidelberg ab.

Im Anschluss hieran studierte er Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. 1996 legte er die Erste juristische Staatsprüfung an der Universität Heidelberg als Jahrgangsbester ab. Zwischen 1997 und 1999 absolvierte er das juristische Referendariat am Kammergericht in Berlin und legte dort im August 1999 die Zweite juristische Staatsprüfung ab.

1998 wurde er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zum Dr. iur. promoviert. Im Studienjahr 1999/2000 studierte er an der Yale Law School; er erwarb dort den akademischen Grad eines Master of Laws.

Seit dem Jahr 2000 ist Stephan Harbarth als wirtschaftsrechtlich beratender Rechtsanwalt in Mannheim tätig. Bis April 2008 war er Partner der internationalen Anwaltssozietät Shearman & Sterling LLP. Seit Mai 2008 ist er Vorstandsmitglied der SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG und verdient dort neben seiner Abgeordnetendiät in der Stufe 10 oberhalb von € 250.000 jährlich. [1]

Stephan Harbarth ist Lehrbeauftragter an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und kann zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen vorweisen.

Harbarth ist katholisch, verheiratet und Vater zweier Kinder.[2]

Politik[Bearbeiten]

Partei[Bearbeiten]

1987 trat Stephan Harbarth in die Junge Union ein und führte von 1995 bis 1997 den Kreisverband Rhein-Neckar.

Er wurde 1993 Mitglied der CDU und gehört seit 2005 dem Bezirksvorstand der CDU Nordbaden an.

Seit 2009 ist er Mitglied im CDU-Bundesausschuss.

Ende August 2010 wurde Harbarth in den Bundesfachausschuss Wirtschafts-, Haushalts- und Finanzpolitik der CDU Deutschlands berufen.

2011 wurde Harbarth als Nachfolger von Georg Wacker zum Kreisvorsitzenden der CDU Rhein-Neckar gewählt.

Seit 2013 ist er Mitglied des Landesvorstandes der CDU Baden-Württemberg.

Abgeordneter[Bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl 2009 wurde er als CDU-Abgeordneter für den Wahlkreis 277 Rhein-Neckar direkt in den Deutschen Bundestag gewählt und auch bei der Wahl 2013 wurde er mit 49,7 % der Erststimmen erneut in den Deutschen Bundestag gewählt.

Harbarth ist im Parlament ordentliches Mitglied des Rechtsausschusses und des Unterausschusses Europarecht sowie stellvertretendes Mitglied des Finanzausschusses. Er ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

Seit dem 28. Januar 2014 ist er Obmann der CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages. [3][4]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. Lebenslauf auf der persönlichen Homepage
  3. [2]
  4. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stephan Harbarth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien