Stundenlauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stundenlauf ist eine Langstreckendisziplin in der Leichtathletik, bei der innerhalb einer Stunde möglichst viele Stadionrunden zurückzulegen sind. Er wird in der Gegenwart häufig als Volkslauf-Veranstaltung ausgetragen – abgewandelt auch als Halbstundenlauf und als Stunden-Paarlauf (nur einer muss laufen, gewechselt wird beliebig).

Da der Stundenlauf als Weltrekord von der International Association of Athletics Federations (IAAF) geführt wird, hat er auch im Hochleistungssport Bedeutung.

Die Runden waren früher entweder von Kampfrichtern zu zählen, oder die Teilnehmer bei Volksläufen zählten sie auf Vertrauensbasis selbst. Bei letzterer Methode wurde ein "Pilotläufer" eingesetzt, der eine mittlere Geschwindigkeit lief und dessen Runden von Kampfrichtern gezählt wurden. Die anderen Läufer brauchten nur die (relativ geringe) Anzahl der Überrundungen zu zählen, was die Gefahr des Verzählens verringerte.

In neuerer Zeit tragen die Läufer Transponderchips am Schuh oder in der Startnummer, mit denen jeder Durchgang durch eine elektronische Zähleinrichtung automatisch gemessen wird, sodass nur noch die Meterzahl der letzten, unvollendeten Runde addiert werden muss.

Weltrekordentwicklung[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Strecke (m) Name Land Datum Ort
Frühe Weltbestleistungen (Profi-Sportler)
17.703 William Jackson GBI 29.03.1852 London (Islington)
18.023 John Levett GBI 28.08.1854 Birkenhead
18.379 Lewis „Deerfoot“ Bennett USA 27.10.1862 London
18.425 Lewis „Deerfoot“ Bennett USA 12.01.1863 London (Hackney Wick)
18.507 Lewis „Deerfoot“ Bennett USA 23.02.1863 London (Brompton)
18.589 Lewis „Deerfoot“ Bennett USA 03.04.1863 London (Brompton)
18.743 Fred Bacon GBI 19.06.1897 Rochdale
18.878 Harry Watkins GBI 16.09.1899 Rochdale
Frühe Weltbestleistungen (Amateur-Sportler)
16.093 William Fuller GBI 14.07.1873 London (LB)
17.300 George Dunning GBI 01.01.1881 London (SB)
18.555 Walter George GBI 28.07.1884 London
Offizielle, von der IAAF anerkannte Weltrekorde
18.742 Alfred Shrubb GBI 05.11.1904 Glasgow
19.021 Jean Bouin FRA 06.07.1913 Stockholm
19.210 Paavo Nurmi FIN 07.10.1928 Berlin
19.339 Viljo Heino FIN 30.09.1945 Turku
19.558 Emil Zátopek TCH 15.09.1945 Prag
20.052 Emil Zátopek TCH 29.09.1951 Stara Boleslav
20.190 Bill Baillie NZL 24.08.1963 Auckland
20.232 Ron Clarke AUS 27.10.1965 Geelong
20.664 Gaston Roelants BEL 28.10.1966 Löwen
20.784 Gaston Roelants BEL 20.09.1972 Brüssel
20.907 Josephus Hermens HOL 28.09.1975 Papendal
20.944 Josephus Hermens HOL 01.05.1976 Papendal
21.101 Arturo Barrios MEX 30.03.1991 La Flèche
21.285 Haile Gebrselassie ETH 27.06.2007 Ostrava

Frauen[Bearbeiten]

Strecke (m) Name Land Datum Ort
14.141 Anne O'Brien IRL 03.10.1965 Dublin
14.438 Anne O'Brien IRL 10.10.1965 Dublin
15.955 Elsa Pasquali ITA 29.12.1965 Schio
16.872 Christa Vahlensieck FRG 24.05.1975 Bochum
16.916 Margherita Gargano ITA 20.11.1976 Mailand
17.202 Christa Vahlensieck FRG 25.07.1978 Remscheid
Offizielle, von der IAAF anerkannte, Weltrekorde
18.084 Silvana Cruciata ITA 02.05.1981 Rom
18.340 Tegla Loroupe KEN 07.08.1998 Borgholzhausen
18.517 Dire Tune ETH 12.06.2008 Ostrava

Deutsche Rekorde[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]