Suchoi Su-80

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suchoi Su-80
Suchoi Su-80
Typ: Mehrzweckflugzeug
Entwurfsland: RusslandRussland Russland
Hersteller: Suchoi
Erstflug: 4. September 2001
Indienststellung: 2006
Produktionszeit: 2006 -
Stückzahl: 4 (andere Angaben: 8)
Suchoi Su-80GP

Die Suchoi Su-80 (russisch Сухой Су-80) ist ein leichtes bis mittleres Mehrzweckflugzeug aus Russland, das von zwei Propellerturbinen angetrieben wird. In manchen Quellen wird dieser Flugzeugtyp auch mit „S-80“ bezeichnet[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem 38. Aerosalon in Le Bourget 1989 wurde erstmals ein Modell des Turboprop-Transporter Suchoi S-80 gezeigt. Die Maschine wird vom Suchoi OKB und der Flugzeugfabrik in Komsomolsk/Amur im Rahmen des „konversija“-Programms entwickelt. Sie wurde u. a. als Ersatz für die zahlreichen An-24 / 26, An-28 und Jak-40 konzipiert und steht in Konkurrenz zur Antonow An-38.

Die Auslegung der Maschine ähnelt sehr stark Burt Rutans Advanced Technology Tactical Transport bzw. der Rockwell OV-10, d. h. sie besitzt drei auftriebserzeugende Flächen von denen die beiden vorderen die zwei Leitwerksträger mit der Rumpfoberfläche verbanden. In den beiden Leitwerksträgern ist auch je eine Wellenturbine. Sowohl das 3.000 WPS starke TWD-1500 als auch das je 1750 WPS starke General Electric CT7-9B waren vorgesehen. Die beiden Seitenleitwerke werden durch ein gemeinsames Höhenruder verbunden. Der schnittige Rumpf bietet z. B. Platz für 30 Passagiere und ist mit einer sog. „Biberschwanz“-Heckklappe ausgerüstet, die eine bequeme Ver- und Entladung von Lasten ermöglicht.

Zu seinem Erstflug sollte die S-80 bereits Ende 1990 starten. Aus Geldmangel wurde das S-80-Programm für einige Jahre zurückgestellt. Schließlich wurde die kombinierte Fracht-/Passagierversion Su-80GP als Prototyp gebaut der Anfang 1998 zum Erstflug starten sollte. Aber wieder verzögerte sich das Programm. Der noch nicht zum Erstflug gestartete Prototyp wurde auf der MAKS 2001 in Moskau-Schukowski ausgestellt.

Am 4. September 2001 startete Igor Wotinzew mit dem Prototyp, 82911, zu seinem Erstflug. Anfang 2006 soll die Su-80 bei der KnAAPO in Komsomolsk am Amur in Serie gehen. Es wurden jedoch nur weitere drei Maschinen produziert, die bei der russischen Küstenwache und Feuerwehr im Einsatz stehen. Anschließend wurde das Programm eingestellt, und Suchoj konzentrierte sich auf den Superjet 100.

2012 forderte der russische Ministerpräsident Medwedew einen neue russische Maschine für den Regionalverkehr. Der Vize-Finanzchef von Suchoj, Ewgeni Konkow, erklärte daraufhin, dass Suchoj bereit sei, das Projekt Su-80 wieder aufzunehmen[2]. Dazu ist es bisher offenbar nicht gekommen.

Versionen[Bearbeiten]

  • S-80PC (Su-80GP) – kombiniertes Passagier-/Frachtflugzeug
  • S-80TC – leichter Truppentransporter
  • S-80A – Ambulanzflugzeug
  • S-80F – Fisch-Such-Flugzeug
  • S-80PT – (patrol transport) für die russische Grenzwacht. Sie kann mit MG-Behältern, ungelenkten Raketen und Kurzstrecken AAMs unter den Flügeln ausgerüstet werden. Im Bug befindet sich ein Überwachungsradar.
  • S-80GE – Träger für Geologische Ausrüstungen
  • Su-80GP-100 – Transporter

Allgemeine Daten - Su-80GP[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahr: 2001
Hersteller: KnAAPO
in Komsomolsk am Amur
Konstrukteur: Suchoi
Spannweite: 23,18 m
Länge: 18,26 m
Höhe: 5,74 m
Flügelfläche: 44,36 m²
Nutzlast: 3300 kg
max. Startgewicht: 14.200 kg
Besatzung: 2 Personen
Passagiere: 30 Personen
Reisegeschwindigkeit: 470 km/h
Höchstgeschwindigkeit:  ? km/h
Dienstgipfelhöhe: 7600 m
Reichweite: 1300 km mit 30 Passagieren
Triebwerke: 2 * General Electric CT7-9B
Propellerturbinen
Leistung: 2 * 1750 WPS

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Многоцелевой транспортный самолет С-80. rusarmy.com, abgerufen am 26. August 2010 (russisch (kyrillisch)).
  2. www.aerotelegraph.com: Sukhoi belebt Su-80 wieder abgerufen am 1. Juli 2013