Superbike-Weltmeisterschaft 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Superbike-WM-Saison 2004 war die 17. in der Geschichte der FIM-Superbike-Weltmeisterschaft. Bei elf Veranstaltungen wurden 22 Rennen ausgetragen.

Punkteverteilung[Bearbeiten]

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Konstrukteur, welcher bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Der zweite Lauf in Brands Hatch wurde nach drei Runden abgebrochen, später neu gestartet und beide Teile zusammen gewertet.

Rennergebnisse[Bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 29.02. SpanienSpanien Spanien Valencia Régis Laconi 1 James Toseland Pierfrancesco Chili Chris Walker Garry McCoy
2 Noriyuki Haga James Toseland Steve Martin Noriyuki Haga
2 28.03. AustralienAustralien Australien Phillip Island Régis Laconi 1 Régis Laconi Chris Vermeulen James Toseland Régis Laconi
2 Garry McCoy Chris Vermeulen Pierfrancesco Chili Garry McCoy
3 18.04. San MarinoSan Marino San Marino Misano Steve Martin 1 Régis Laconi Troy Corser Pierfrancesco Chili Régis Laconi
2 Pierfrancesco Chili Régis Laconi Steve Martin Pierfrancesco Chili
4 16.05. ItalienItalien Italien Monza Régis Laconi 1 Régis Laconi James Toseland Garry McCoy Régis Laconi
2 Régis Laconi James Toseland Garry McCoy Régis Laconi
5 30.05. DeutschlandDeutschland Deutschland Oschersleben Troy Corser 1 Noriyuki Haga James Toseland Pierfrancesco Chili Noriyuki Haga
2 Régis Laconi James Toseland Leon Haslam Noriyuki Haga
6 13.06. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Silverstone Régis Laconi 1 Noriyuki Haga Chris Vermeulen Pierfrancesco Chili Régis Laconi
2 Chris Vermeulen Noriyuki Haga Régis Laconi Chris Vermeulen
7 11.07. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Laguna Seca Steve Martin 1 Chris Vermeulen Pierfrancesco Chili Steve Martin Chris Vermeulen
2 Chris Vermeulen James Toseland Régis Laconi Chris Vermeulen
8 01.08. EuropaEuropa Europa Brands Hatch Steve Martin 1 Noriyuki Haga Régis Laconi Steve Martin Pierfrancesco Chili
2 Noriyuki Haga Pierfrancesco Chili Chris Vermeulen Pierfrancesco Chili
9 05.09. NiederlandeNiederlande Niederlande Assen Pierfrancesco Chili 1 James Toseland Pierfrancesco Chili Régis Laconi Noriyuki Haga
2 Chris Vermeulen James Toseland Noriyuki Haga Noriyuki Haga
10 26.09. ItalienItalien Italien Imola Régis Laconi 1 Régis Laconi Chris Vermeulen James Toseland Régis Laconi
2 Régis Laconi James Toseland Steve Martin Noriyuki Haga
11 03.10. FrankreichFrankreich Frankreich Magny-Cours Troy Corser 1 James Toseland Noriyuki Haga Régis Laconi Steve Martin
2 Noriyuki Haga James Toseland Régis Laconi Noriyuki Haga

Fahrerwertung[Bearbeiten]

1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Toseland Ducati 999 F04 Ducati Fila 336
2 FrankreichFrankreich Régis Laconi Ducati 999 F04 Ducati Fila 327
3 JapanJapan Noriyuki Haga Ducati 999 RS Renegade Ducati Koji 299
4 AustralienAustralien Chris Vermeulen Honda CBR 1000 RR Ten Kate Honda 282
5 ItalienItalien Pierfrancesco Chili Ducati 998 RS PSG - 1 Corse 243
6 AustralienAustralien Garry McCoy Ducati 999 RS Xerox - Ducati Nortel Networks 199
7 AustralienAustralien Steve Martin Ducati 999 RS D.F.Xtreme Sterilgarda 181
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leon Haslam Ducati 999 RS Renegade Ducati Koji 169
9 AustralienAustralien Troy Corser Petronas FP1 Foggy Petronas Racing 146
10 ItalienItalien Marco Borciani Ducati 999 RS D.F.Xtreme Sterilgarda 130
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Walker Petronas FP1 Foggy Petronas Racing 128
12 ItalienItalien Ivan Clementi Kawasaki ZX-10R Kawasaki Bertocchi 85
13 ItalienItalien Mauro Sanchini Kawasaki ZX-10R Kawasaki Bertocchi 79
14 ItalienItalien Gianluca Nannelli Ducati 998 RS Pedercini 72
15 ItalienItalien Piergiorgio Bontempi Suzuki GSX-R 1000 Zongshen 52
16 ItalienItalien Lucio Pedercini Ducati 998 RS Pedercini 41
17 SpanienSpanien Sergio Fuertes Suzuki GSX-R 1000 MIR Racing 35
18 FrankreichFrankreich Sébastien Gimbert Yamaha YZF-R1 Yamaha France 33
19 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Ellison Yamaha YZF-R1 Jentin Racing 30
20 AustralienAustralien Warwick Nowland Suzuki GSX-R 1000 Zongshen 27
21 ItalienItalien Giovanni Bussei Ducati 998 RS DeCecco Racing 24
22 ItalienItalien Alessio Velini Yamaha YZF-R1 UnionBike GiMotorsport 20
23 OsterreichÖsterreich Horst Saiger Yamaha YZF-R1 Life Haus RT 17
24 AustralienAustralien Craig Coxhell Honda Vitrans Honda 16
25 TschechienTschechien Jiri Mrkyvka Ducati 998 RS JM SBK 13
26 ItalienItalien Luca Pini Suzuki GSX-R 1000 Boselli Racing 12
FrankreichFrankreich Stephane Duterne Kawasaki ZX-10R Zongshen 11
28 OsterreichÖsterreich Andreas Meklau Suzuki GSX-R 1000 Yoshimura Schäfer Motorsport 9
29 DeutschlandDeutschland Jürgen Oelschläger Honda CBR 1000 RR Alpha Technik 8
PortugalPortugal Miguel Praia Ducati 999 RS Xerox - Ducati Nortel Networks 8
31 ItalienItalien Giancarlo De Matteis Ducati 999 RS Xerox - Ducati Nortel Networks 4
PolenPolen Paweł Szkopek Suzuki GSX-R 1000 Szkopek Agip RT 4
ItalienItalien Ivan Sala Suzuki GSX-R 1000 Team Anyway Fidoweb 4
34 ItalienItalien Stefano Cruciani Kawasaki ZX-10R Kawasaki Bertocchi 3
ItalienItalien Doriano Romboni Yamaha YZF-R1 Giesse Racing Team 3
ItalienItalien Gianmaria Liverani Ducati 998 RS Caron Dream 3
37 NorwegenNorwegen Carl Berthelsen Suzuki GSX-R 1000 Suzuki Nederland 2
38 SlowenienSlowenien Berto Camlek Yamaha YZF-R1 Inoterm Racing Team 1
NiederlandeNiederlande Robert Menzen Suzuki GSX-R 1000 Robert Menzen Racing 1

Konstrukteurswertung[Bearbeiten]

1 ItalienItalien Ducati 530
2 JapanJapan Honda 289
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Petronas FP1 200
4 JapanJapan Kawasaki 129
5 JapanJapan Suzuki 101
6 JapanJapan Yamaha 89

Weblinks[Bearbeiten]