Tahaweber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Tahaweber
Vescovo.JPG

Tahaweber (Euplectes afer)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Webervögel (Ploceidae)
Gattung: Feuerweber (Euplectes)
Art: Tahaweber
Wissenschaftlicher Name
Euplectes afer
(Gmelin, 1758)

Der Tahaweber (Euplectes afer), auch Napoleonweber genannt, ist eine Art aus der Familie der Webervögel. Die Art wird in Europa gelegentlich auch als Ziervogel gehalten. Häufiger wird diese gesellige Art jedoch in zoologischen Gärten gepflegt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Tahaweber erreicht eine Körperlänge von elf Zentimetern. Im Prachtkleid haben die Männchen auf dem Oberkopf und auf der Brust ein hellgelbes Gefieder. Das übrige Gefieder ist schwarz. Im Ruhekleid sind die Männchen ähnlich wie die Weibchen gefärbt. Diese tragen ganzjährig ein sperlingsartiges Gefieder. Dieses zeigt auf der Körperoberseite eine graubraune und schwarze Streifung. Auf der Körperunterseite ist es gelblich gestreift bis weißlich.

Das Nest wird zunächst vom Männchen errichtet. Das Weibchen polstert das vom Männchen vorgefertigte Nest aus. Das Gelege besteht aus drei bis vier Eiern, die eine grünliche, dunkel gefleckte Schalenfarbe haben.

Tahaweber kommen in vier verschiedenen Unterarten vor. Ihr Verbreitungsgebiet ist fast ganz Afrika. Ihr Lebensraum sind Sümpfe und Ufer von Seen und Flüssen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  •  Commons: Tahaweber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Euplectes afer in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 19. September 2013