The Baseballs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Baseballs
The Baseballs - Logo.svg
The Baseballs beim EBBA Award 2011
The Baseballs beim EBBA Award 2011
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock ’n’ Roll, Pop
Gründung 2007
Website www.thebaseballs.com
Gründungsmitglieder
Sam (Sven Budja)
Gesang
Digger (Rüdiger Brans)
Gesang
Basti (Sebastian Raetzel)
Liveband
Gitarre
Lars Vegas
Klavier
Jan Miserre
Kontrabass
Klaas Wendling
Schlagzeug
Tomas Svensson

The Baseballs sind eine 2007 in Berlin gegründete Band, die sowohl im Rock-’n’-Roll-Stil covert, als auch eigene Lieder in diesem Stil schreibt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die drei Bandmitglieder, Sam aus Reutlingen, Digger aus Rheine im Münsterland und Basti aus Magdeburg,[1] lernten sich in der Gemeinschaftsküche eines Proberaumkomplexes in Berlin kennen und gründeten die Band nach einigen gemeinsamen Proben.[2] Bei ihren Auftritten und im Studio werden die drei Sänger von ihrer vierköpfigen Live-Band (Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Kontrabass) unterstützt.

Nach ersten Studioaufnahmen im Spätsommer 2007 erhielten sie im Oktober 2008 einen Plattenvertrag beim Major Label Warner Music Germany. Das Debütalbum wurde vom Berliner Produzententeam JMC Music produziert.[3] Am 1. Mai 2009 erschien ihre erste Single „Umbrella“, eine Coverversion des Nummer-eins-Hits von Rihanna, die sich in den deutschen Single-Charts platzieren konnte. Das Debütalbum „Strike“ erschien Mitte Mai, stieg in Deutschland auf Platz 6 ein und erreichte in der Schweiz sogar Platz 2 der Albumhitparade. Außer in den deutschsprachigen Ländern waren sie auch darüber hinaus in den verbleibenden Teilen von Europa sehr erfolgreich. In Finnland erreichten sowohl „Umbrella“ als auch das Album Anfang November Platz 1 der jeweiligen Charts.[4] Auch in Schweden und Norwegen stieg ihr Album im Januar bzw. Februar 2010 auf Platz 1 der Charts.[5][6] Neben Vierfachplatin in Finnland erreichten sie auch Platin in der Schweiz und Schweden und Gold in Norwegen. Am 29. Januar 2010 traten sie in der norwegisch-schwedischen Talkshow Skavlan auf.

Am 4. Februar 2010 wurden The Baseballs mit dem Emma Award, der höchsten Auszeichnung der finnischen Musikwelt, für das bestverkaufte Album 2009 ausgezeichnet. Genau einen Monat später, am 4. März 2010, gewannen sie den deutschen Musikpreis Echo in der Kategorie Newcomer National.

Im Frühjahr 2010 wurde das Album Strike in weiteren europäischen Ländern veröffentlicht. Es erreichte unter anderem Platz 1 in Belgien und Platz 2 in den Niederlanden. Am 12. Januar 2011 gewannen The Baseballs den EBBA (European Border Breaker Awards) und den Public Choice Award.

The Baseballs im Kölner E-Werk

Im April 2011 erschien das zweite Album Strings ’n’ Stripes zuerst in Finnland und Norwegen, später auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. In Deutschland stieg das Album auf Platz 5 der Charts. Ab Ende September bis Anfang November spielten The Baseballs eine ausverkaufte Europa-Tournee.

Am 1. August 2011 veröffentlichten The Baseballs mit der Herstellerfirma General Mills des Speiseeises Häagen-Dazs im Rahmen einer Werbekampagne mit Cosma Shiva Hagen einen eigens für die Kampagne geschriebenen Titel mit dem Namen „Wha Wha“. Dieser ist frei verfügbar und kann kostenlos von der deutschen Seite der Marke Häagen-Dazs heruntergeladen werden.[7]

Im Rahmen der Strings-’n’-Stripes-Tournee wurde am 28. Februar 2012 im Kölner E-Werk ein Konzert-Mitschnitt gemacht, welcher am 25. Mai als CD, DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde.

2013 wirkten The Baseballs bei DJ Bobos Album „Reloaded“ mit. Sie nahmen mit ihm eine neue Version des Sommerhits „Chihuahua“ auf.

Am 13. März 2014 nahmen The Baseballs mit Mo Hotta Mo Betta und Goodbye Peggy Sue am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil. Jedoch schafften sie es dort nicht über die erste Votingrunde hinaus, in der sie Mo Hotta Mo Betta sangen.[8]

Seit dem 28. März 2014 ist ihr neuestes Album Game Day auf dem Markt, auf dem erstmals hauptsächlich selbstgeschriebene Songs, darunter Mo Hotta Mo Betta und Goodbye Peggy Sue, sind.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[9] Anmerkungen
DE AT CH UK
2009 Strike! 6
(54 Wo.)
5
(54 Wo.)
2
(102 Wo.)
4
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Mai 2009
2011 Strings ’n’ Stripes 5
(26 Wo.)
3
(18 Wo.)
1
(29 Wo.)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. April 2011
2012 Good Ol' Christmas 25
(8 Wo.)
22
(7 Wo.)
10
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2012
2014 Game Day 22
(… Wo.)
17
(… Wo.)
5
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2014

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[9] Anmerkungen
DE AT CH UK
2009 Umbrella
Strike!
43
(9 Wo.)
58
(3 Wo.)
9
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2009
Hot n Cold
Strike!
68
(3 Wo.)
65
(1 Wo.)
52
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2009
2011 Hello
Strings ’n’ Stripes
100
(1 Wo.)
41
(3 Wo.)
68
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2011
Candy Shop
Strings ’n’ Stripes
69
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2011

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2009: Emma Award in der Kategorie Bestverkauftes Album
  • 2010: Echo in der Kategorie Newcomer National
  • 2011: EBBA (European Border Breaker Award)
  • 2011: Public Choice Award
  • 2011: Echo in der Kategorie Bester Nationaler Act im Ausland

Quellen[Bearbeiten]

  1. Ulli Wengers Hit Cycling, BR-online
  2. Biographie der Band auf laut.de
  3. Information auf Swisscharts.com
  4. Chartdiskografie Finnland
  5. Chartdiskografie Schweden
  6. Chartdiskografie Norwegen
  7. Häagen-Dazs.de Häagen-Dazs-Song als free Download
  8. Vorentscheid zum ESC 2014
  9. a b Chartquellen: DE AT CH UK

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: The Baseballs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien