Tim Pawsat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Pawsat Tennisspieler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 10. Dezember 1963
Größe: 185 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1986
Rücktritt: 1990
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 179.360 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 3:7
Höchste Platzierung: 223 (8. August 1988)
Doppel
Karrierebilanz: 93:92
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 21 (12. Februar 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Tim Pawsat (* 10. Dezember 1963 in Long Beach, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Pawsat studierte an der University of Southern California und wurde vier Mal in die Bestenauswahl All-American gewählt. Nachdem er 1986 zusammen mit Rick Leach die Doppel-Meisterschaft der NCAA gewonnen hatte, wurde er Tennisprofi. Im darauf folgenden Jahr gewann er in Stuttgart an der Seite von Rick Leach seinen ersten Doppeltitel auf der ATP World Tour. Beide standen zudem im Finale der Queen’s Club Championships. Insgesamt gewann er im Laufe seiner Karriere fünf ATP-Doppeltitel. Weitere drei Mal stand er in einem Doppelfinale.

Seine größten Erfolge im Herreneinzel hatte er 1988 mit zwei Finalteilnahmen bei Challenger-Turnieren. In Nagoya unterlag er Andrew Castle, in Aptos gegen Brad Pearce. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er in diesem Jahr mit Position 223 im Einzel, sowie 1990 mit Position 21 im Doppel.

Pawsat konnte sich nie für die Einzelkonkurrenz eines Grand Slam-Turniers qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz stand er im Achtelfinale der Australian Open und zwei Mal im Achtelfinale der French Open.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (5)

Doppel (5)[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1987 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach SchwedenSchweden Mikael Pernfors
SchwedenSchweden Magnus Tideman
6–3, 6–4
2. 1988 NeuseelandNeuseeland Auckland Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marty Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sammy Giammalva
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Grabb
6–3, 3–6, 6–4
3. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Livingston Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Wilkison NeuseelandNeuseeland Kelly Evernden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sammy Giammalva
7–5, 6–3
4. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marty Davis AustralienAustralien John Fitzgerald
SchwedenSchweden Anders Järryd
7–5, 7–6
5. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Hard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Flach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Seguso
7–5, 5–7, 6–4

Weblinks[Bearbeiten]