U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-17-Europameisterschaft der Frauen 2010
UEFA Under 17 Women’s Championship 2010
120px alt=
Anzahl Nationen (von 40 Bewerbern)
Europameister SpanienSpanien Spanien (1. Titel)
Austragungsort SchweizSchweiz Schweiz (Nyon)
Eröffnungsspiel 22. Juni 2010
Endspiel 26. Juni 2010
Spiele 4
Tore (∅: 1,75 pro Spiel)
Torschützenkönigin 7 Spielerinnen (je 1 Tor)
Gelbe Karten (∅: 1,5 pro Spiel)
U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2010 (Schweiz)
Red pog.svg
Spielort Nyon

Die dritte U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen wurde in der Zeit vom 22. bis 26. Juni 2010 in Nyon (Schweiz) ausgetragen. Spielort war das Centre sportif de Colovray.[1] Spielberechtigt waren Spielerinnen, die am 1. Januar 1993 oder später geboren wurden. Europameister wurde Spanien, das sich im Finale mit 4:1 nach Elfmeterschießen gegen Irland durchsetzen konnte.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Europameisterschaft wurde in drei Stufen ausgerichtet. In zwei Qualifikationsrunden wurden die vier Teilnehmer an der Endrunde ermittelt.

In der ersten Qualifikationsrunde spielten die 40 gemeldeten Mannschaften in zehn Gruppen zu je vier Mannschaften die Teilnehmer an der zweiten Qualifikationsrunde aus. Innerhalb jeder Gruppe spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere in Form von Miniturnieren, die an unterschiedlichen Terminen zwischen dem 4. September und dem 29. Oktober 2009 ausgetragen wurden. Eine der vier teilnehmenden Mannschaften der jeweiligen Gruppe fungierte als Gastgeber dieses Miniturniers. Ein Sieg wurde mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt belohnt.

Die Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten qualifizierten sich für die zweite Qualifikationsrunde. Bei der Ermittlung der besten Gruppenzweiten wurden nur die Spiele gegen die Gruppensieger und Gruppendritten berücksichtigt. Die 16 verbliebenen Mannschaften wurden erneut per Los auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Der Modus war mit dem der ersten Qualifikationsrunde identisch. Die Spiele fanden in der Zeit vom 8. bis 15. April 2010 statt. Die Gruppensieger der vier Miniturniere qualifizierten sich für die Endrunde.

Die deutsche Mannschaft blieb während der Qualifikation ungeschlagen und ohne Gegentor. In der ersten Qualifikationsrunde trennte sich Deutschland zunächst torlos von Island, bevor die Spiele gegen Israel (10:0) und Frankreich (1:0) gewonnen wurden. In der zweiten Qualifikationsrunde gab es Siege gegen Österreich (1:0), Norwegen (4:0) und Finnland (3:0).

Modus[Bearbeiten]

Die vier Mannschaften ermitteln im K.-o.-System den Europameister. Die Sieger der Halbfinale erreichen das Endspiel und spielen den Europameister aus. Die Verlierer spielen um den dritten Platz. Ein Spiel dauert regulär zweimal 40 Minuten. Steht es nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden so wird die Partie um zweimal zehn Minuten verlängert. Sollte immer noch keine Entscheidung gefallen sein, fällt die Entscheidung im Elfmeterschießen. Die beiden Finalisten sowie der Sieger im Spiel um Platz drei qualifizieren sich für die U-17-WM der Frauen in Trinidad & Tobago 2010

Finalrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

22. Juni 2010, 14:30 Uhr NiederlandeNiederlande Niederlande SpanienSpanien Spanien 0:3 (0:1)
22. Juni 2010, 19:00 Uhr IrlandIrland Irland DeutschlandDeutschland Deutschland 1:0 (1:0)

Spanien setzte sich mit einem klaren 3:0-Sieg gegen die Niederlande durch. Amanda Sampedro erzielte in der 32. Minute den Führungstreffer. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Raquel Pinel in der 52. Minute auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte die eingewechselte Paloma Lazaro in der Nachspielzeit. Im zweiten Halbfinale sorgte Irland mit dem 1:0-Sieg über Titelverteidiger Deutschland für eine große Überraschung. Megan Campbell erzielte in der 38. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß das Tor des Tages.

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

26. Juni 2010, 16:30 Uhr NiederlandeNiederlande Niederlande DeutschlandDeutschland Deutschland 0:3 (0:1)

Deutschland qualifizierte sich durch einen souveränen 3:0-Sieg für die U-17-Weltmeisterschaft. Lena Petermann brachte die DFB-Elf in der 23. Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielten Melanie Leupolz und Silvana Chojnowski die weiteren Treffer für die deutsche Mannschaft.

Finale[Bearbeiten]

26. Juni 2010, 13:30 Uhr SpanienSpanien Spanien IrlandIrland Irland 0:0 n.V. (4:1 i.E.)

Spanien konnte erstmals die U-17-Europameisterschaft für sich entscheiden. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung fielen keine Tore. Im Elfmeterschießen konnte die spanische Torhüterin Dolores Gallardo die ersten zwei Versuche der irischen Mannschaft parieren. Ana Maria Catala sorgte schließlich für die Entscheidung.

Torschützinnen[Bearbeiten]

Platz Spielerin Tore
1 IrlandIrland Megan Campbell 1
DeutschlandDeutschland Silvana Chojnowski
SpanienSpanien Paloma Lázaro
DeutschlandDeutschland Melanie Leupolz
DeutschlandDeutschland Lena Petermann
SpanienSpanien Raquel Pinel
SpanienSpanien Amanda Sampedro

Torschützenkönigin des Gesamtwettbewerbs wurde die Schwedin Aldís Kara Lúdvíksdóttir mit 9 Toren aus der Qualifikation.

Die deutsche Mannschaft[Bearbeiten]

Bundestrainer Ralf Peter nominierte für die Endrunde folgenden Kader:

Nr. Name Geburtstag Verein Spiele Tore Rote Karte Gelbe KarteGelb-Rote Karte Gelbe Karte
Tor
12 Friederike Abt 07.07.1994 Herforder SV 0 0 0 0 0
1 Lena Nuding 18.02.1993 VfL Sindelfingen 2 0 0 0 0
Abwehr
5 Jennifer Cramer 24.02.1993 1. FFC Turbine Potsdam 2 0 0 0 1
4 Kristin Demann 07.04.1993 1. FFC Turbine Potsdam 2 0 0 0 0
7 Annabel Jäger 06.01.1994 FSV Gütersloh 2009 2 0 0 0 0
17 Anne Rheinheimer 26.02.1993 1. FFC Frankfurt 1 0 0 0 0
2 Claire Savin 02.04.1993 TSG 1899 Hoffenheim 1 0 0 0 0
3 Luisa Wensing 08.02.1993 FCR 2001 Duisburg 2 0 0 0 0
Mittelfeld
18 Jana Blessing 27.05.1993 FV Löchgau 0 0 0 0 0
14 Melanie Leupolz 14.04.1994 TSV Tettnang 2 1 0 0 0
8 Lina Magull 15.08.1994 FSV Gütersloh 2009 2 0 0 0 0
15 Natalie Moik 11.08.1993 Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 0 0
11 Sarah Romert 13.02.1994 FC Memmingen 2 0 0 0 0
6 Isabella Schmid 06.03.1993 SC Freiburg 2 0 0 0 0
Angriff
10 Silvana Chojnowski 17.04.1994 FSV Frankfurt 2 1 0 0 0
16 Lena Lotzen 11.09.1993 JFG Würzburg 2 0 0 0 0
9 Lena Petermann 05.02.1994 Hamburger SV 2 1 0 0 0
13 Marie Pyko 08.08.1993 SC 07 Bad Neuenahr 1 0 0 0 0

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uefa.com: U-17-EM der Frauen bleibt in Nyon