Unia Demokratyczna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parteivorsitzender Tadeusz Mazowiecki
Ergebnis bei den Wahlen zum Sejm 1991

Die Unia Demokratyczna (dt. Demokratische Union; UD) war eine Partei in Polen.

Die Unia Demokratyczna wurde 1990 von Kräften um Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki gegründet, der auch von 1991 bis 1994 den Parteivorsitz innehatte. Sie vertrat eine sozialliberale, auf die Stärkung von Bürgerrechten gegründete Politik in Verbindung mit einer sozialen Marktwirtschaft. Daneben orientierte sie sich an christlichen Prinzipien. Bis 1993 war die UD an mehreren Koalitionsregierungen beteiligt.

Bei den ersten freien Wahlen zum Sejm 1991 wurde sie mit 12,32 % der Stimmen stärkste Fraktion.

1994 ging die Unia Demokratyczna (UD) zusammen mit dem Liberal-Demokratischen Kongress (KLD) in der neu gegründeten Unia Wolności (UW) auf.

2005 wurde die Unia Wolności schließlich zur Demokratischen Partei (PD) umgebildet.

Bekannte politische Persönlichkeiten innerhalb der UD waren u.a. Bronisław Geremek, Jacek Kuroń, Adam Michnik und Hanna Suchocka.

Wahlergebnisse zum Sejm[Bearbeiten]

Unia Demokratyczna:

  • 1991: 12,32 % (62 Sitze)
  • 1993: 10,59 % (74 Sitze)

Unia Wolności:

  • 1997: 13,4 % (60 Sitze)
  • 2001: 3,1 %

Siehe auch[Bearbeiten]