Jan Olszewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan Olszewski (2008)

Jan Olszewski (* 20. August 1930, Warschau, Polen) ist ein polnischer Politiker, Rechtsanwalt und Publizist.

In der Volksrepublik Polen vor 1990 war Jan Olszewski als Rechtsanwalt für verschiedene oppositionelle Gruppen, u. a. für das KOR (Komitet Obrony Robotników, deutsch: „Komitee zur Verteidigung der Arbeiter“) und ab 1980 auch für Solidarność, tätig.

1989 war Olszewski Teilnehmer der Runde-Tisch-Gespräche. Von 1990 bis 1992 war er stellvertretender Vorsitzender der Solidarność und von 1991 bis 1992 Ministerpräsident Polens.

Nach anderen erfolglosen Versuchen gründete er 1995 eine eigene, nationalkonservative Partei, die Ruch Odbudowy Polski, ROP (deutsch: „Bewegung für den Wiederaufbau Polens“), deren Vorsitzender er wurde. Im selben Jahr wie auch im Jahr 2000 kandidierte er für das Amt des Staatspräsidenten, scheiterte jedoch in beiden Wahlen bereits im ersten Wahlgang.

1997 bis 2001 war Olszewski für die ROP Abgeordneter im Sejm, seit 2001 für die LPR (Liga Polskich Rodzin, deutsch: „Liga der Polnischen Familien“), aus der er im Jahr 2002 austrat. Seit 2006 war er Berater des am 10. April 2010 verstorbenen Staatspräsidenten Lech Kaczyński.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jan Olszewski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien