Universität Sevilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Sevilla
Logo
Gründung 1505
Trägerschaft staatlich
Ort Sevilla, Spanien
Studenten 73.350 (2004)
Website www.us.es
Hauptgebäude

Die Universität Sevilla (spanisch: Universidad de Sevilla) ist mit 73.350 Studenten (2004) eine der größten staatlichen Universitäten in Spanien und hat ihren Sitz in der Stadt Sevilla in Andalusien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge der Universität Sevilla gehen auf eine Klosterschule des Jesuitenordens aus dem späten 15. Jahrhundert zurück. 1505 eröffnet eine päpstliche Bulle von Papst Julius II. Abschlüsse in Theologie, Philosophie, Rechtswissenschaften, Medizin und Bildende Kunst zu verleihen. 1551 wird vom Stadtrat Sevilla ein sogenanntes Allgemeines Studienzentrum (Estudio General) eingerichtet und die Hochschule zur Universität erklärt.

Seit März 2002 stellt die Universität Sevilla den gesamten Datenspeicher für die spanischsprachige Enciclopedia Libre.

Lehrbetrieb[Bearbeiten]

Die Universität Sevilla gliedert sich heute in 5 Institute mit insgesamt 122 Abteilungen.

Die Universität hat Austauschvereinbarungen unter anderem mit dem US-amerikanischen University of Virginia's College at Wise in Virginia (seit 2000).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universität Sevilla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

37.3801-5.9916Koordinaten: 37° 22′ 48″ N, 5° 59′ 30″ W