Universität Complutense Madrid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Universität Complutense Madrid, die größte und älteste Universität Madrids. Für andere Universitäten in Madrid siehe Liste der Universitäten in Madrid
Universität Complutense Madrid
Logo
Gründung 1499
Trägerschaft staatlich
Ort Madrid, Spanien
Präsident Carlos Berzosa Alonso-Martínez
Studenten 91.598
Mitarbeiter 10.506
davon Professoren
  • 819 Lehrstuhlinhaber (Catedráticos)
  • 5.385 sonst. Professoren u. wiss. Mitarbeiter
Jahresetat 569,821 Mio. Euro (2007)
Website www.ucm.es

Die Universität Complutense Madrid (spanisch Universidad Complutense de Madrid) ist die größte spanische Präsenz-Universität. Sie befindet sich in Madrid.

Geschichte[Bearbeiten]

Zentraluniversität (1847-1943)

Die Ursprünge der Universität finden sich im Mittelalter, als der König Sancho IV. von Kastilien am 20. Mai 1293 in einer Lehranstalt der Franziskaner das Studium Generale erlaubte. Im Jahr 1499 entsprach Papst Alexander VI. der Bitte eines der ehemaligen Schüler, Kardinal Gonzalo Jiménez de Cisneros, das Studium Generale in eine Universität umzuwandeln. Diese wurde Universitas Complutensis genannt, da ursprünglich der Name der Stadt Complutum war. Sie war auch als Universität von Alcalá de Henares bekannt.

Dabei wurde die Stadt Alcalá de Henares als Einheit mit den Universitätsgebäuden völlig neu geplant, um als ein Originalmodell einer Civitas Dei (Stadt Gottes) die Idealstadt für die spanischen Missionare in Amerika in realiter anzuzeigen. Dieses sollte das erste Konzept einer Idealstadt darstellen.

Aufgabe der neuen Universität sollte es nach de Cisneros sein, kompetente Kleriker auszubilden, die eine Gegenbewegung zu Reformern darstellen sollten. Daneben war die Aufgabe der Universität neue und sachkundige Reichsbeamte für die verschiedenen Königreiche Spaniens auszubilden.

Im Jahr 1836 wurde die Universität in die Hauptstadt Madrid verlegt und in Universidad Central umbenannt. Ab 1857 besaß sie das Monopol für die Verleihung von Doktortiteln in Spanien. Dieses Monopol endete 1954, als die Universität Salamanca ihr historisches Privileg, den Doktortitel zu verleihen, wiedererlangte. Damit entfiel auch die Begründung für den Namen „Zentraluniversität“ und die Universidad wurde in Universität Madrid umbenannt.

Durch die Universitäts- und Studienreform von 1970 wurde die Universität Madrid in zwei Teile geteilt: Die natur-, sozial-, geistes- und sprachwissenschaftlichen sowie die medizinischen Studiengänge verblieben bei der Universität, die nun Universidad Complutense de Madrid genannt wurde, während die Zentren für technische Studiengänge gemeinsam mit Institutionen anderer bisheriger Träger wie dem Heer oder dem Industrieministerium in der Universidad Politécnica de Madrid (Polytechnische Universität Madrid) zusammengefasst wurden. Als 1977 in Alcalá wieder eine Universität eröffnet wurde, erhielt diese den Namen Universität Alcalá.

Die Universität heute[Bearbeiten]

Die Universität Complutense befindet sich auf zwei Hochschulgeländen (Campus), der Ciudad Universitaria im Stadtteil Moncloa, die sich die Complutense mit der Universidad Politécnica de Madrid und der Nationalen Fernuniversität Universidad Nacional de Educación a Distancia teilt, und dem Campus in Somosaguas. Die Ciudad Universitaria bildete im spanischen Bürgerkrieg mehrere Monate lang die Front bei der Verteidigung bzw. Eroberung Madrids durch republikanische bzw. nationalistische Truppen (s. Belagerung von Madrid). Hierbei wurden nicht nur Gebäude zerstört, sondern auch ein bedeutender Teil wissenschaftlicher Präparate und der Bibliotheken, die zum Teil noch aus der alten Complutense stammten. Auch ein Großteil der Professoren stand durch Exil und Absetzung nach 1939 nicht mehr zur Verfügung.

Mit 88.177 eingeschriebenen Studenten im Studienjahr 2006/2007 ist die Universidad Complutense die größte Präsenz-Universität (die Nationale Fernuniversität hat mehr eingeschriebene Studenten) in Spanien und die zweitgrößte in Europa.

Unter anderem können in den 21 Fakultäten derzeit folgende Studiengänge belegt werden: Biologie, Umweltwissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften, Tourismus, Soziologie, Journalistik, Dokumentationswesen, Pharmazie, Philosophie, Philologie, Psychologie, Medizin, Krankenpflege, Zahnmedizin, Physiotherapie, Lehramt, Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Geographie, Schöne Künste, Geologie, Chemieingenieurwesen (keine abschließende Liste).

Auf dem Universitätsgelände befindet sich das Estadio Nacional Universidad Complutense, das vor allem für Rugby-Spiele verwendet wird.

Bedeutende Persönlichkeiten der historischen Universität[Bearbeiten]

Bedeutende Lehrende und Alumni (Auswahl)[Bearbeiten]

Mediziner und Naturwissenschaftler[Bearbeiten]

Theologen und Philosophen[Bearbeiten]

Künstler[Bearbeiten]

Politiker[Bearbeiten]

Andere[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universität Complutense Madrid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.449166666667-3.7280555555556Koordinaten: 40° 26′ 57″ N, 3° 43′ 41″ W