Vizela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vizela
Wappen Karte
Wappen von Vizela
Vizela (Portugal)
Vizela
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Ave
Distrikt: Braga
Concelho: Vizela
Koordinaten: 41° 23′ N, 8° 19′ W41.376111111111-8.3094444444444Koordinaten: 41° 23′ N, 8° 19′ W
Einwohner: 23.708 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 24,7 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 960 Einwohner pro km²
Kreis Vizela
Flagge Karte
Flagge von Vizela Position des Kreises Vizela
Einwohner: 23.708 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 24,7 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 960 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 7
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Vizela
Rua Dr. Alfredo Pinto, 42
4815 – 397 Vizela
Präsident der Câmara Municipal: Dinis Manuel da Silva Costa (PS)
Webpräsenz: www.cm-vizela.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vizela ist eine Stadt in Portugal. Bekannt ist Vizela für sein Heilbad mit den bis zu 65° warmen Thermalquellen.

Im Stadtpark von Vizela

Geschichte[Bearbeiten]

Die Römer nutzten seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. die hier sprudelnden Thermalquellen. Eine Brücke ist aus der Zeit erhalten geblieben. Nach der Eroberung durch die Sueben im frühen 5. Jahrhundert n. Chr. wurde das Gebiet Teil des Westgotenreichs. Bei der Einrichtung der Bistümer und Gemeinden 607 war eine der neu eingerichteten Gemeinden Ocullis, später Caldas da Vizela (Thermalbäder Vizela) genannt.

1361 wurde Vizela als Riba Vizela Sitz eines eigenständigen Kreises. 1372 wurde in der Gemeinde Tagilde ein Bündnisvertrag zwischen England und Portugal unterzeichnet. Der Kreis von Caldas da Vizela wurde 1408 wieder aufgelöst.

Die Thermalquellen gerieten in den folgenden Jahrhunderten weitgehend in Vergessenheit, bevor sie im 18. Jahrhundert wiederentdeckt wurden. 1785 wurden mit einfachen Hüttenbauten in Lameira erstmals wieder Einrichtungen zur Nutzung der Thermalbäder geschaffen. Nach einigen verbesserten, jedoch weiter sehr einfachen Einrichtungen erlaubte ein königlicher Erlass dem Kreis im 19. Jahrhundert Bau und Betrieb regulärer Thermalbäder am Ort. Die seit 1870 errichteten Einrichtungen und das 1873 gegründete Bäder-Unternehmen Companhia dos Banhos de Vizela lösten seither eine bedeutende wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung aus.

1929 wurde Vizela zur Kleinstadt (Vila) erhoben. Die gewachsene Bevölkerung drängte in der Folge nach einer Wiedereinrichtung eines eigenständigen Kreises Vizela, doch auch die 1964 gegründete Bürgerinitiative MRCV (Movimento para a Restauração do Concelho de Vizela, dt.: Bewegung zur Wiederherstellung des Kreises Vizela) konnte die Behörden des Estado Novo-Regimes nicht überzeugen. Mit der Nelkenrevolution am 25. April 1974 kam das Versprechen einer Verwaltungsreform, jedoch scheiterten entsprechende Anträge bezüglich Vizela im Portugiesischen Parlament. Nach weiteren erfolglosen Vorstößen 1982 entschied dann am 19. März 1998 das Parlament die Erhebung Vizelas zur Stadt (Cidade) und die Schaffung des Kreises von Vizela, das von 6.000 angereisten Bewohnern Vizelas vor dem Parlamentsgebäude gefeiert wurde. Auch die Bürgerinitiative MRCV veranstaltete anlässlich der Erfüllung ihres Gründungsziels ein großes Fest in Vizela mit Feuerwerk. [3]

Sport[Bearbeiten]

Der Ort beheimatet den 1939 gegründeten Fußballverein Futebol Clube Vizela. Er trägt seine Heimspiele im 6.565 Zuschauer fassenden Stadion Estádio Futebol Clube Vizela aus.[4] Der FC Vizela spielte zuletzt (2013/2014) in der Série B der dritten Liga, dem Campeonato Nacional de Seniores.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Kreis[Bearbeiten]

Vizela ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Braga. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 23.708 Einwohner auf einer Fläche von 24,7 km²[1].

Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Guimarães, Felgueiras, Lousada sowie Santo Tirso.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Vizela:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Olivenbaum aus Vizela in Frontignan, als Zeichen der Partnerschaft
Einwohnerzahl im Kreis Vizela (2001 – 2011)
2001 2004 2011
22.595 23.528 23.708

Der Kreis Vizela wurde erst am 19. März 1998 geschaffen.

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • 19. März

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Im Bahnhof von Vizela

Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt ist Haltestation der Eisenbahnstrecke Linha de Guimarães mit den Endstationen im Stadtteil Boavista in Porto und Fafe.

Vizela ist durch die Autobahn A11 an das Autobahnnetz des Landes angeschlossen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vizela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichte des Kreises auf der Website der Stadtverwaltung, abgerufen am 24. Februar 2014
  4. Portrait des Vereins auf www.fussballzz.de, abgerufen am 3. März 2014
  5. Seite zur Städtepartnerschaft mit Frontignan auf der Website der Stadtverwaltung Vizela, abgerufen am 3. März 2014
  6. Seite zur Städtepartnerschaft mit Caldas de Reis auf der Website der Stadtverwaltung Vizela, abgerufen am 3. März 2014