Werner Tietze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Tietze (* 8. September 1940 in Kauffung; † 8. August 2013 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Tietze absolvierte bis 1965 ein Schauspielstudium in Berlin und war anschließend ein Jahr lang am Theater Senftenberg engagiert. Es folgte ein Engagement am Deutschen Theater Berlin sowie ab den 1970er-Jahren ein Engagement an der Berliner Volksbühne unter anderem unter Regisseur Benno Besson.

Tietze war ab den 1970er-Jahren auch im Fernsehen der DDR und in DEFA-Kinofilmen zu sehen. Seine erste Kinorolle übernahm er 1970 als Dr. Sommer im Film Dr. med. Sommer II. Einem größeren Fernsehpublikum wurde er ab 1978 als Leutnant Woltersdorf in der Kriminalfilmreihe Polizeiruf 110 bekannt. Ab 1991 arbeitete Tietze als freischaffender Schauspieler und war Ende der 1990er-Jahre als Regisseur am Landestheater Schleswig tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Hoff: Polizeiruf 110. Filme, Fakten, Fälle. Das Neue Berlin, Berlin 2001, S. 98–99.

Weblinks[Bearbeiten]