William Morgan Sheppard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Morgan Sheppard (* 24. August 1932 in London) ist ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Sheppard wurde in London geboren, wuchs aber in Irland auf. 1956 begab er sich an die Royal Academy of Dramatic Art, wo er 1958 seinen Abschluss machte. Ab 1960 spielte er zwölf Jahre in der Royal Shakespeare Company. 1966 trat er am Broadway in dem preisgekrönten Theaterstück Marat/Sade auf. Seine erste Filmrolle bekam Sheppard 1962 in dem Film Strongroom. Danach hatte er lediglich Gastauftritte in Fernsehserien, sowie kleine Rollen in Filmen, widmete sich aber noch der Theaterarbeit. 1977 übernahm er eine kleine Rolle in Ridley Scotts Die Duellisten. Es folgten weitere Filmrollen und eine Nebenrolle in der mit drei Golden Globes ausgezeichneten Miniserie Shogun an der Seite von Richard Chamberlain. 1987 erhielt er eine Nebenrolle in der Fernsehserie Max Headroom, welche aber mangels genügender Zuschauerzahlen nach zwei Staffeln eingestellt wurde. In den darauf folgenden Filmarbeiten ist er meist in kleineren Rollen zu sehen – zuletzt in dem elften Teil der Star-Trek-Filmreihe.

Neben Filmrollen hatte er im Laufe seiner Karriere etliche Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien wie Babylon 5, MacGyver, Mit Schirm, Charme und Melone, Alias – Die Agentin, Star Trek: Raumschiff Voyager, Navy CIS und Charmed – Zauberhafte Hexen.

Außerdem stellte er seine Stimme auch für Computerspiele zur Verfügung. So beispielsweise in einigen Teilen von Medal of Honor, sowie 2002 für Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty, 2004 für The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay und zuletzt 2009 für The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena.

Sein Sohn ist der Schauspieler Mark Sheppard, beide spielten 2011 die verschieden alten Versionen des Older Canton Everett Delaware III im Staffelauftakt zur sechsten Staffel Doctor Who.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]