Ľuboš Bartečko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SlowakeiSlowakei  Ľuboš Bartečko Eishockeyspieler
Ľuboš Bartečko
Geburtsdatum 14. Juli 1976
Geburtsort Kežmarok, Tschechoslowakei
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Karrierestationen
1993–1995 ŠKP PS Poprad
1995–1996 Chicoutimi Saguenéens
1996–1997 Drummondville Voltigeurs
1997–2001 St. Louis Blues
2001–2003 Atlanta Thrashers
2003–2004 HC Sparta Prag
2004–2005 HK Dynamo Moskau
2005–2009 Luleå HF
2009–2010 SC Bern
Färjestad BK
2010 HK Poprad
2010–2011 MODO Hockey
2011–2012 HC Lev Poprad
2012–2013 HC Lev Prag
2013–2014 Piráti Chomutov
2014–2016 HK ŠKP Poprad

Ľuboš Bartečko (* 14. Juli 1976 in Kežmarok, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger slowakischer Eishockeyspieler und heutiger -trainer. In der National Hockey League absolvierte er insgesamt 269 Spiele für die St. Louis Blues und Atlanta Thrashers. In Europa spielte er unter anderem für den HK Dynamo Moskau, Luleå HF, HC Lev Prag und seinen Heimatverein HK Poprad. Seit seinem Karriereende arbeitet er als College- und Nachwuchstrainer im Großraum St. Louis.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ľuboš Bartečko begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei ŠKP PS Poprad, für die er von 1993 bis 1995 in der Extraliga aktiv war. Anschließend spielte er je eine Spielzeit lang für die Chicoutimi Saguenéens und die Drummondville Voltigeurs aus der kanadischen Juniorenliga Quebec Major Junior Hockey League, ehe er 1998 St. Louis Blues verpflichtet wurde, für die er von 1998 bis 2001 in der National Hockey League spielte. Zuvor stand er in der Saison 1997/98 bereits für deren Farmteam, die Worcester IceCats aus der American Hockey League auf dem Eis. Nach zwei Jahren bei den Atlanta Thrashers kehrte Bartečko nach Europa zurück, wo er in der Saison 2003/04 beim HC Sparta Prag aus der tschechischen Extraliga unter Vertrag stand.

Für die Saison 2004/05 unterschrieb der Slowake beim HK Dynamo Moskau, mit dem er Russischer Meister wurde. Ab Sommer 2005 spielte Bartečko bei Luleå HF in der schwedischen Elitserien, wobei er jede Saison in der slowakischen Extraliga begann, um einen steuervergünstigten Halbjahresvertrag in Schweden zu bekommen. Mit Beginn der Saison 2009/10 spielte Ľuboš Bartečko beim SC Bern in der Schweiz, wo er einen Einjahres-Vertrag unterschrieben hatte. Im Januar 2010 wechselte er im Austausch gegen Lee Goren zum Färjestad BK, nachdem er beim SC Bern nur selten zum Einsatz kam.[1] Ab September 2010 stand er wieder bei seinem Heimatverein unter Vertrag, für den er in 13 Partien 13 Scorerpunkte erzielte. Im Dezember 2010 wurde er zusammen mit Ladislav Nagy von MODO Hockey verpflichtet.

Nach 35 Spielen für MODO verließ er den Verein wieder und wurde im Juli 2011 vom HC Lev Poprad aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag genommen.

Nach 21 Jahren als Eishockeyprofi und seiner letzten Saison für seinen Heimatverein HK ŠKP Poprad (2015/16) beendete Bartečko seine Karriere und wurde im August 2016 Assistenztrainer an der McKendree University aus der ACHA Division II.[2] Parallel dazu arbeitet er als Nachwuchstrainer, unter anderem für die St. Louis Blues AAA, der Jugendorganisation der Blues.[3]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Slowakei nahm Bartečko an den A-Weltmeisterschaften 2000, 2002, 2004, 2005, 2009 und 2011 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot der Slowakei beim World Cup of Hockey 2004 sowie den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City, 2006 in Turin und 2010 in Vancouver.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/- Sp T V Pkt SM +/-
1993/94 ŠKP PS Poprad Extraliga (Sk) 2 0 1 1
1994/95 ŠKP PS Poprad Extraliga (Sk) 3 1 0 1 0 0
1995/96 Chicoutimi Sagueneens QMJHL 70 32 41 73 50 17 8 15 23 10
1996/97 Drummondville Voltigeurs QMJHL 58 40 51 91 49 8 1 8 9 4
1997/98 Worcester IceCats AHL 34 10 12 22 24 −8 10 4 2 6 2 +2
1998/99 ŠKP PS Poprad Extraliga (Sk) 1 1 0 1 0 0
1998/99 Worcester IceCats AHL 49 14 24 38 22 +2
1998/99 St. Louis Blues NHL 32 5 11 16 6 +4 5 0 0 0 2 −3
1999/2000 St. Louis Blues NHL 67 16 23 39 51 +25
1999/2000 Worcester IceCats AHL 12 4 7 11 4 0
2000/01 St. Louis Blues NHL 50 5 8 13 12 −1
2001/02 Atlanta Thrashers NHL 71 13 14 27 30 −15
2002/03 Atlanta Thrashers NHL 37 7 9 16 8 +3
2003/04 HC Sparta Prag Extraliga (Cz) 25 12 8 20 45 +15 13 2 4 6 26 −3
2004/05 HK Dynamo Moskau Superliga 40 6 10 16 28 +7 7 0 1 1 2 +1
2005/06 ŠKP PS Poprad Extraliga (Sk) 7 4 1 5 36 +4
2005/06 Luleå HF Elitserien 50 14 26 40 32 +12 6 3 3 6 35 0
2006/07 HK Aquacity ŠKP Poprad Extraliga (Sk) 14 3 4 7 10 +3
2006/07 Luleå HF Elitserien 44 22 27 49 46 +9 2 0 0 0 0 0
2007/08 MHK SkiPark Kežmarok Extraliga (Sk) 7 5 4 9 0 +2
2007/08 Luleå HF Elitserien 48 16 21 37 79 −4
2008/09 MHK SkiPark Kežmarok Extraliga (Sk) 13 5 5 10 29 −9
2008/09 Luleå HF Elitserien 44 12 21 23 22 −1 5 0 0 0 16 −4
2009/10 SC Bern NLA 28 8 11 19 32
2009/10 Färjestad BK Elitserien 11 7 5 12 2 +2 7 1 3 4 2 −2
2010/11 HK Poprad Extraliga (Sk) 13 6 7 13 24 +12
2010/11 MODO Hockey Elitserien 25 7 10 17 8 +3
2010/11 MODO Hockey Kvalserien 10 1 5 6 4 +4
2011/12 HC Lev Poprad KHL 53 16 12 28 30 +1
2012/13 HC Lev Prag KHL 32 6 5 11 8 −1
2013/14 Piráti Chomutov Extraliga (Cz) 45 8 10 18 32 −21 6 1 2 3 2 0
2013/14 Piráti Chomutov Extraliga-Qual. (Cz) 12 4 3 7 2 −1
2014/15 HK ŠKP Poprad Extraliga (Sk) 38 12 21 33 53 +5 10 1 3 4 16 −1
2015/16 HK ŠKP Poprad Extraliga (Sk) 46 8 18 26 4 −3
NHL gesamt 257 46 65 111 107 +16 12 1 1 2 2 −3

KSKvalserien
(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hockeyfans.ch, SCB tauscht Bartecko gegen Goren
  2. Former St. Louis Blues Player Lubos Bartecko Joins McKendree Staff. In: mckbearcats.com. 24. August 2016, abgerufen am 28. November 2018 (englisch).
  3. usahockey.com, Anthony Perez: Lubos Bartecko Coaches, Mentors St. Louis Blues AAA Club, 5. Februar 2018