Şarkikaraağaç

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Şarkikaraağaç
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Şarkikaraağaç (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Isparta
Landkreis (ilçe): Şarkikaraağaç
Koordinaten: 38° 5′ N, 31° 22′ OKoordinaten: 38° 4′ 49″ N, 31° 21′ 57″ O
Höhe: 1200 m
Einwohner: 10.018[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 246
Postleitzahl: 32 800
Kfz-Kennzeichen: 32
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Bürgermeister: İsa Çarkacı (AKP)
Postanschrift: Cumhuriyet Meydanı No:1
32800 Şarkikaraağaç / ISPARTA
Website:
Landkreis Şarkikaraağaç
Einwohner: 25.578
Fläche: 1.068 km²
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Kaymakam: Sertaç Kirçuval
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Şarkikaraağaç ist eine Stadt und Hauptort des gleichnamigen Landkreises in der türkischen Provinz Isparta. Sie liegt etwa 145 km nordöstlich von Antalya und etwa 80 km nordöstlich von der Provinzhauptstadt Isparta an der Fernstraße D 695.[2]

Von der Stadt ist es nicht weit zu drei großen Süßwasserseen:

Şarkikaraağaç war bis 1878 Teil von Konya und wechselte danach zu Isparta. Lt. Stadtsiegel ist es eine Belediye seit 1864.

Landkreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der östlichste Kreis der Provinz Isparta grenzt an den Kreis Yalvaç im Norden, die Kreise Gelendost und Eğirdir im Westen, an den Kreis Yenişarbademli im Süden. Im Osten grenzt er an die Provinz Konya, im Südosten bildet der See Beyşehir Gölü eine natürliche Grenze zu dieser Provinz.

Der Landkreis besteht neben der Kreisstadt (2018: 39,2 % der Kreisbevölkerung) aus den zwei Gemeinden Çarıksaraylar (2.890) und Çiçekpınar (2.130 Einw.) sowie aus 26 Dörfern (Köy) mit durchschnittlich 405 Bewohnern. Göksöğüt ist das größte Dorf (1.084 Einw.). Die Bevölkerungsdichte erreicht gerade so den halben Provinzdurchschnitt (von 49 Einw. je km²).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 25. Juni 2019
  2. HGM-Atlas (türk.), Rasterkarte Topografik wählen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]