971

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 9. Jahrhundert | 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert |
| 940er | 950er | 960er | 970er | 980er | 990er | 1000er |
◄◄ | | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

971
Münze Johannes Tzimiskes' (beschützt von Gott und der Jungfrau Maria)
Der byzantinische Kaiser Johannes Tzimiskes besiegt die Kiewer Rus unter Swjatoslaw I. und erobert große Teile Bulgariens.
971 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 419/420 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 963/964
Buddhistische Zeitrechnung 1514/15 (südlicher Buddhismus); 1513/14 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 61. (62.) Zyklus

Jahr des Metall-Schafes 辛未 (am Beginn des Jahres Metall-Pferd 庚午)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 333/334 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 349/350
Islamischer Kalender 360/361 (Jahreswechsel 23./24. Oktober)
Jüdischer Kalender 4731/32 (22./23. September)
Koptischer Kalender 687/688
Malayalam-Kalender 146/147
Römischer Kalender ab urbe condita MDCCXXIV (1724)

Ära Diokletians: 687/688 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1281/82 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1282/83 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1009
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1027/28 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Byzantinisches Reich/Ost- und Mitteleuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skizze zur Belagerung von Dorostolon (aus einer Chronik der Kiewer Rus)
  • Belagerung von Dorostolon: Die Kiewer Rus unter Swjatoslaw I. erleiden in dem erst kürzlich von ihnen eroberten östlichen Teil Bulgariens mehrere Niederlagen gegen die Byzantiner unter Kaiser Johannes Tzimiskes. In einem Friedensvertrag müssen sie Bulgarien an Byzanz abtreten und zur Rückkehr in die Kiewer Rus verpflichten. Der byzantinische Chronist Leo Diaconus schreibt daraufhin sein berühmtes Porträt von Swjatoslaw nieder ('blond, blauäugig, Schnurrbart, rasiertes Haar bis auf zwei Haarlocken').
Triumphzug in Konstantinopel 971; vor Kaiser Tzimiskes fährt der kaiserliche Triumphwagen mit dem Bild der Gottesmutter, hinter ihm reitet der besiegte Zar Boris II., Miniatur in der Madrider Bilderhandschrift des Skylitzes
  • Die byzantinischen Truppen dringen weiter nach Bulgarien vor. Der bulgarische Zar Boris II. und sein Bruder geraten in Gefangenschaft und werden nach Konstantinopel verbracht.
  • Géza wird als Nachfolger seines Vaters Taksony Großfürst von Ungarn. Er setzt die Bemühungen seines Vaters um die Christianisierung seines Landes fort.

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 971 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien