973

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 9. Jahrhundert | 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert |
| 940er | 950er | 960er | 970er | 980er | 990er | 1000er |
◄◄ | | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

973
Siegel Kaiser Ottos II., sog. 4. Kaisersiegel
Nach dem Tod seines Vaters Otto I.
übernimmt Otto II. die Herrschaft im Heiligen Römischen Reich.
973 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 421/422 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 965/966
Buddhistische Zeitrechnung 1516/17 (südlicher Buddhismus); 1515/16 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 61. (62.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hahns 癸酉 (am Beginn des Jahres Wasser-Affe 壬申)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 335/336 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 351/352
Islamischer Kalender 362/363 (Jahreswechsel 1./2. Oktober)
Jüdischer Kalender 4733/34 (31. August/1. September)
Koptischer Kalender 689/690
Malayalam-Kalender 148/149
Römischer Kalender ab urbe condita MDCCXXVI (1726)

Ära Diokletians: 689/690 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1283/84 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1284/85 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1011
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1029/30 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkunde Kaiser Ottos II. über die Schenkung der Königsburg Bamberg samt Zubehör und des Ortes Stegaurach an Heinrich den Zänker
  • 27. Juni: Um mit der jüngeren Linie der Nachkommen des Dynastiegründers Heinrich I. einen Ausgleich zu schaffen, schenkt Otto II. seinem Cousin, Herzog Heinrich dem Zänker von Bayern, die ottonische Königsburg Bamberg und den Ort Stegaurach mit allem Zubehör. Dennoch versucht Heinrich in Bayern die ihm von Otto I. eingeräumte königsgleiche Stellung zu intensivieren und seinen Einfluss auf Schwaben auszuweiten. Nach dem Tod des Bischofs Ulrich von Augsburg am 4. Juli ist Abt Werner von Fulda, ein Vertrauter von Otto I. und wichtiger Berater Ottos II., als Nachfolger vorgesehen. Doch betreiben Heinrich der Zänker und sein Schwager Burchard III. von Schwaben ohne Rücksprache mit Otto und unter Täuschung des Domkapitels die Erhebung von Heinrichs gleichnamigem Vetter zum neuen Augsburger Bischof. Dieser Wahl stimmt Otto II. nachträglich zu. Am 22. September wird der neue Bischof Heinrich in Bothfeld investiert.
  • 11. oder 12. November: Nach dem Tod Burchards von Schwaben sieht sich dessen Witwe Hadwig als Erbin der Herzogsgewalt. Doch Otto setzt sich über ihre Ansprüche hinweg und bestimmt seinen Neffen Otto zum Nachfolger.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Schlacht von Tourtour bringt den entscheidenden Sieg des Grafen Wilhelm I. von Provence über die Sarazenen. Die Sarazenen werden durch ihre Niederlage endgültig aus Südfrankreich vertrieben, und Wilhelm I. erwirbt sich durch seinen Sieg den Beinamen der Befreier und den Titel eines Pater patriae.
Münze Edgars von England

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der fatimidische Kalif Abu Tamin al-Muizz lässt die zunächst als al-Mansuriyya („die Siegreiche“) erbaute neue Residenzstadt in Ägypten bei einem Besuch der Stadt in al-Qahira („die Starke“) umbenennen. Das wird der bis heute gültige Name für die Stadt Kairo.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 973[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 973 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien