963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 9. Jahrhundert | 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert |
| 930er | 940er | 950er | 960er | 970er | 980er | 990er |
◄◄ | | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

963
Der Einzug von Nikephoros Phokas in Konstantinopel, Chronik des Johannes Skylitzes
Nikephoros II. Phokas wird byzantinischer Kaiser.
963 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 411/412 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 955/956
Buddhistische Zeitrechnung 1506/07 (südlicher Buddhismus); 1505/06 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 60. (61.) Zyklus

Jahr des Wasser-Schweins 癸亥 (am Beginn des Jahres Wasser-Hund 壬戌)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 325/326 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 341/342
Islamischer Kalender 351/352 (Jahreswechsel 29./30. Januar)
Jüdischer Kalender 4723/24 (20./21. September)
Koptischer Kalender 679/680
Malayalam-Kalender 138/139
Römischer Kalender ab urbe condita MDCCXVI (1716)

Ära Diokletians: 679/680 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1273/74 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1274/75 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1001
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1019/20 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Byzantinisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Histamenon des Nikephoros und seines Ziehsohns Basileios

Nach dem Tod des byzantinischen Kaisers Romanos II. am 15. März kehrt dessen General Nikephoros Phokas nach Konstantinopel zurück, um sich gegen die Intrigen des Ministers Joseph Bringas zu verteidigen. Mit Hilfe der Kaiserwitwe und Regentin Theophanu und des Patriarchen von Konstantinopel erhält er das Oberkommando über die Ostarmee, von der er zum Kaiser proklamiert wird. Er marschiert daraufhin nach Konstantinopel zurück, wo in der Zwischenzeit seine Unterstützer unter der Führung von Basileios Lakapenos Bringas gestürzt haben. Dank seiner Popularität in der Armee wird Nikephoros II. neben Romanos’ kleinen Söhnen Basileios und Konstantin zum Kaiser gekrönt und heiratet – trotz der Opposition des Patriarchen Polyeuktos – ihre Mutter Theophanu. Seinen jüngeren Bruder Leon macht Nikephoros zum Kuropalates und damit zum wichtigsten Berater am Hof.

Heiliges Römisches Reich / Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anfang des Jahres: Kaiser Otto I. verlässt Rom und begibt sich nach Pavia, um den Feldzug gegen Berengar II. zu führen. Dieser zieht sich auf die Burg San Leo bei San Marino zurück.
  • Frühjahr: Papst Johannes XII. vollzieht eine politische Kehrtwende. Er empfängt Berengars Sohn Adalbert in Rom und schließt mit ihm ein Bündnis gegen den Kaiser.
  • Oktober: Otto bricht die sich über den ganzen Sommer hinziehende Belagerung Berengars ab und begibt sich wieder nach Rom. Johannes und Adalbert fliehen. Otto lässt sich gleich bei seinem Einzug von den Römern eidlich versichern, niemals einen Papst zu wählen oder zu weihen, bevor sie nicht die Zustimmung oder das Votum des Kaisers und seines Mitkönigs eingeholt haben.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kloster Megisti Lavra

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • um 963: Bagrat III., König von Abchasien und König des vereinten Georgiens († 1014)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tod von Romanos II.,
Chronik des Johannes Skylitzes
  • Tryggve Olafsson, König von Viken am Oslofjord, sowie von Vingulmark und Rånri
  • um 963: Alp-Tigin, türkischstämmiger Militärsklave, Gouverneur von Chorasan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 963 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien