Agrate Conturbia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Agrate Conturbia
Kein Wappen vorhanden.
Agrate Conturbia (Italien)
Agrate Conturbia
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Novara (NO)
Koordinaten 45° 41′ N, 8° 33′ OKoordinaten: 45° 41′ 0″ N, 8° 33′ 0″ O
Höhe 337 m s.l.m.
Fläche 14,51 km²
Einwohner 1.544 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km²
Postleitzahl 28010
Vorwahl 0322
ISTAT-Nummer 003001
Volksbezeichnung Agratesi, Conturbiesi
Schutzpatron Victor von Mailand
Website Agrate Conturbia

Agrate Conturbia (piemontesisch Agrà e Conturbia, lombardisch Agraa e Cunturbia) ist eine Gemeinde mit 1544 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Provinz Novara (NO), Region Piemont.

Die Gemeinde besteht aus den zwei Ortenteilen Agrate und Conturbia. Die Nachbargemeinden sind Bogogno, Borgo Ticino, Divignano, Mezzomerico, Suno und Veruno.

Der Schutzpatron der Gemeinde ist San Vittore.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 25 km von der Provinzhauptstadt Novara entfernt auf einer Höhe von 337 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 14,51 km². Der Lago Maggiore befindet sich in einer Entfernung von 12 km, der Lago d'Orta ist 18 km entfernt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das bemerkenswerteste Bauwerk des Ortes ist das romanische Baptisterium aus dem 12. Jahrhundert (Battistero di San Giovanni). Ferner existiert eine Burgruine (Castello) aus dem 11. Jahrhundert, sowie drei Kirchen, die Chiesa di San Giorgio (in Conturbia), die Chiesa di Santa Maria in Valle und die Pfarrkirche Parrocchiale di San Vittore aus dem 9. Jahrhundert.

Auf dem Gebiet der Gemeinde existiert außerdem ein 40 ha großer Tierpark, der La Torbiera.

Kommunale Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besitzt zwei Bibliotheken, einen Kindergarten und eine Grundschule. Ferner gibt es eine Apotheke.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.