Oleggio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oleggio
Wappen
Oleggio (Italien)
Oleggio
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Novara (NO)
Koordinaten 45° 36′ N, 8° 38′ OKoordinaten: 45° 36′ 0″ N, 8° 38′ 0″ O
Höhe 232 m s.l.m.
Fläche 37,8 km²
Einwohner 14.238 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 28047
Vorwahl 0321
ISTAT-Nummer 003108
Volksbezeichnung Oleggesi
Schutzpatron SS. Pietro e Paolo
Website Oleggio

Oleggio (piemontesisch Olégg, lombardisch Vlèsc) ist eine Gemeinde mit 14.238 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der italienischen Provinz Novara (NO), Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden sind Bellinzago Novarese, Marano Ticino, Mezzomerico, Momo, Vaprio d’Agogna und Vizzola Ticino (VA).

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 37 km².

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die romanische Kirche von San Michele, erstmals 973 erwähnt, beherbergt in ihrem Inneren Reste eines wertvollen Zyklus romanischer Fresken aus dem 11. Jahrhundert.

Die Kirche der SS. Pietro e Paolo Apostoli, wurde zwischen 1853 und 1858 in klassischen Stil von Alessandro Antonelli erbaut.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Carlo Agliati: Francesco Tubi. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 7. Dezember 2012, abgerufen am 8. April 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oleggio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien