Arcángel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Sentimiento, elegancia & maldad
  US 98 07.12.2013 (1 Wo.)

Arcángel (* 23. Dezember 1985 in New York; eigentlicher Name Austin Santos) ist ein US-amerikanischer Sänger und Songschreiber. Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit mit De La Ghetto unter dem Namen "Arcángel y De La Ghetto".

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arcángel wuchs in New York mit seiner dominikanischen Mutter, die Sängerin bei Las Chicas del Can werden wollte, auf. Er lernte den Sänger De La Ghetto kennen und produzierte mit selbigem Songs wie "Ven Pégate" und "Sorpresa". Im Jahre 2006 löste er sich von De La Ghetto und begann eine Solo-Karriere. Zu hören war er in DJ Nelsons Album Flow la Discoteka, Vol. 2 (2007) im Song "Chica Virtual". Sein erstes Soloalbum, La Maravilla, blieb unveröffentlicht. Schlussendlich veröffentlichte er Ende 2008 sein Debütalbum "El Fenómino", unter anderem in Zusammenarbeit mit Luny Tunes, Mambo Kingz, Tainy und Noriega. Einige der Songs dieses Albums waren ursprünglich für sein erstes Album, La Maravilla vorgesehen, darunter die Hit-Single "Paque la Pases Bien". Ein weiterer Hit dieses Albums wurde "Por Amar a Ciegas", was dem Album verhalf, in die Top 20 Billboard-Charts der Latino-Musik aufzusteigen.[2]

Im Jahre 2008 spielte Arcángel in dem Film "Tod im Paradies" mit und veröffentlichte sein erstes offizielles Album. Dieses ist den Genre Reggaeton bzw. Hip-Hop zuzuordnen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: La maravilla
  • 2008: El fenómeno
  • 2013: Sentimiento, elegancia & maldad (US: Gold)

Kollaborationsalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Golpe De Estado
  • 2011: Armados Y Peligrosos
  • 2012: El Imperio Nazza
  • 2012: El Imperio Nazza: Gold Edition
  • 2012: La Formula
  • 2013: Imperio Nazza: Top Secret Edition
  • 2013: Imperio Nazza 3
  • 2013: Más Flow 3
  • 2015: Los Favoritos (US: Gold)

iTunes-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Arcangel
  • 2009: La Maravilla Finest Hits
  • 2009: Special edition vol.1
  • 2010: La Maravilla, Vol.2

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: K-Libre
  • 2007: The New King
  • 2007: K-Libre: Special Edition
  • 2008: Captain America
  • 2009: Los Metalicos Old 18+
  • 2009: The Hit Maker
  • 2010: The Problem Child
  • 2010: Optimus A.R.C.A.

Mixtapes mit De La Ghetto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: La Factoría del Flow
  • 2006: La Factoría del Flow, Vol.2
  • 2007: La Factoría del Flow, Vol.3

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Chica Virtual
  • 2008: Pa' Que La Pases Bien
  • 2008: Por Amar A Ciegas
  • 2009: Feliz Navidad
  • 2010: Feliz Navidad 2
  • 2010: La Velita (feat. Ivy Queen, Zion & Jadiel)
  • 2011: Mi Voz, Mi Estilo & Mi Flow
  • 2011: Feliz Navidad 3
  • 2012: Me Prefieres A Mí (US: Platin)
  • 2012: Guaya (feat. Daddy Yankee)
  • 2012: La Dupleta (feat. Daddy Yankee)
  • 2012: Flow Violento
  • 2012: Rico Para Siempre
  • 2012: Diosa De Los Corazones (US: Gold)
  • 2012: Feliz Navidad 4
  • 2013: Estamos Aqui (feat. De La Ghetto)
  • 2013: Ella Me Dice (feat. Zion)
  • 2013: Sola (US: Gold)
  • 2013: Hace Mucho Tiempo (US: Platin)
  • 2013: Feliz Navidad 5
  • 2013: Contigo Quiero Amores (US: Gold)
  • 2015: 50 Sombras de Austin (US: Platin)[3]
  • 2016: Diles (US: 4-fach-Platin)
  • 2017: Mas Que Ayer (US: Gold)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Muerte en el paradíso

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charts US
  2. http://www.billboard.com/artist/arcangel/bio/853883#/artist/arcangel/bio/853883
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]