Awake (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelAwake
OriginaltitelAwake
Awake Title.jpg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr2012
Produktions-
unternehmen
Letter Eleven,
Teakwood Lane Productions,
20th Century Fox Television
Episoden13 in 1 Staffel
GenreDrama, Kriminalfilm
IdeeKyle Killen
ProduktionDavid Slade,
Kyle Killen,
Jason Isaacs,
Howard Gordon,
Keith Redmon
MusikReinhold Heil,
Johnny Klimek
Erstausstrahlung1. März 2012 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
15. Januar 2017 auf Netflix
Besetzung
Synchronisation

Awake ist eine US-amerikanische Fernsehserie über den Polizisten Michael Britten, der nach einem Autounfall in zwei Realitäten lebt. In den Vereinigten Staaten wurde die Serie 2012 auf dem Sender NBC ausgestrahlt. In Deutschland erschien die Serie 2014 in Originalton mit deutschen Untertiteln auf dem Sender ProSieben Maxx. Eine deutsch synchronisierte Version wurde 2017 auf Netflix veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Britten, ein Polizist, lebt nach einem schweren Autounfall mit seiner Frau und seinem Sohn nach seinem Erwachen in zwei voneinander getrennten Realitäten. In der einen Realität, in der er ein rotes Armband trägt, hat seine Frau Hannah den Unfall überlebt, in der anderen, in der er ein grünes Armband trägt, ist diese ums Leben gekommen, während sein Sohn Rex überlebt hat. Er wechselt die Realität immer, wenn er einschläft oder das Bewusstsein verliert. Für den Zuschauer sind beide Realitäten auch komplett im jeweiligen Farbton gehalten. Anfangs hat er große Probleme, sich damit zurechtzufinden, doch mit der Zeit gewöhnt er sich an den Wechsel und lebt so mit den beiden Familienmitgliedern getrennt weiter. In beiden Welten besucht er zudem zwei unterschiedliche Therapeuten, die ihn jeweils von der Echtheit ihrer Realität überzeugen wollen und die entsprechend andere Welt als Traum sehen, mit dem Britten den Tod des jeweiligen Familienmitglieds verarbeiten will. Mit Doktor Lee aus der „roten“ Realität hat Michael auch teils außerhalb der Sitzungen zu tun, als es z. B. zu einer Geiselnahme in einem Krankenhaus kommt.

In der „roten“ Realität, in der sein Sohn nicht mehr am Leben ist, wollen Michael und Hannah ein zweites Kind als Ersatz für ihren Sohn bekommen – ein Vorhaben, mit dem Michael anfangs Probleme hat, da er ja in der anderen Realität mit seinem Sohn zusammenlebt. Als sich herausstellt, dass Rex' Freundin Emma von ihm vor seinem Tod geschwängert worden war, versucht vor allem Hannah, sich einzubringen, um beim Aufwachsen des Kindes – ihres Enkelkindes – einbezogen zu sein. Dies ist auch der Grund, weshalb man den einige Zeit lang fest geplanten Wegzug aus der Stadt verwirft.

Michael ist Detektiv und hat in beiden Welten dieselbe Vorgesetzte, Trishia Harper, aber unterschiedliche Partner. In der „roten“ Realität ist dies Elfrem Vega, in der anderen Isaiah „Bird“ Freeman. Für gewöhnlich haben die Fälle, in denen Michael in beiden Welten parallel ermittelt, miteinander zu tun oder er kann das erlangte Wissen aus der einen nutzen, um den Fall in der anderen zu lösen. Dies hilft ihm auch, als einmal sein Sohn entführt und der Entführer bei einem schiefgegangenen Treffen erschossen wird. Solche Hinweise – scheinbar Vorahnungen oder Tipps von anonymen Quellen – ziehen bei seinen Ermittlungspartnern oft Misstrauen nach sich.

Während Michael sich zunächst an Einzelheiten des Unfalls nicht erinnern kann, kehrt sein Gedächtnis nach und nach zurück. Es stellt sich im Verlauf der Staffel heraus, dass der Autounfall eigentlich ein geplanter Mordanschlag auf Michael war, damit er bei einem Heroinschmuggel nicht in die Quere kommen kann. Verwickelt darin sind Ed Hawkins, Birds aktueller Ermittlungspartner in der „roten“ Realität bzw. ehemaliger Ermittlungspartner in der „grünen“, sowie Brittens Vorgesetzte Harper und Carl Kessel, Birds aktueller (rot) bzw. ehemaliger (grün) Vorgesetzter. In den letzten drei Episoden spitzt sich die Lage zu, als Michael immer mehr über die Hintergründe des Unfalls in Erfahrung bringt und er daher beseitigt werden soll. Letztlich erschießt Harper Kessel in der grünen Realität und lässt es wie Selbstmord aussehen, um keine Spur von ihm zu ihr führen zu lassen, Hawkins wird dort von Michael getötet. Dies wird durch Hinweise aus der roten Welt möglich, die plötzlich sehr surreal wird und verschwindet, als Michael das Komplott in der grünen Welt aufdeckt.

Die Auflösung der Hintergründe bleibt zum Ende der 1. Staffel (und somit endgültig) offen. Bei einer letzten Sitzung mit der Therapeutin Doktor Evans scheint die Zeit um ihn herum plötzlich stehen zu bleiben. Eine Tür öffnet sich, durch die er in sein Schlafzimmer kommt und Momente später in seinem Bett darin in der tatsächlichen, „ungefärbten“ Realität aufwacht. Als er in die Küche kommt, findet er dort zunächst weder seinen Sohn noch seine Frau vor, doch dann kommen beide gemeinsam herein. Über die entscheidende Frage, was als Traum, was als Realität definiert werden kann bleibt der Zuschauer letztlich im Unklaren. Die Leitung des Zuschauers anhand der farblich markierten Armbänder bis zu ihrem finalen Fehlens sowie der Folgennamen "Eine Welt" neben dem ständig aufrechterhaltenen Balancespiel zwischen der Frage, ob Michael eine seiner Welten aufgibt (dem er sich immer erfolgreich widersetzt hat) lassen vielmehr vermuten, dass er, um nicht den Tod seiner Frau und seines Sohnes bei dem Unfall realisieren zu müssen, als letzte Möglichkeit der Psyche beide Träume zu `Einer Welt` vielmehr einem Traum zusammen zu führen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Natascha Geisler durch die Synchronfirma EuroSync GmbH in Berlin.[1]

Rollenname Schauspieler Realität Synchronsprecher[1]
Michael Britten Jason Isaacs Rot & Grün Torsten Michaelis
Hannah Britten Laura Allen Rot Mareile Moeller
Rex Britten Dylan Minnette Grün
Isaiah „Bird“ Freeman Steve Harris Grün Peter Reinhardt
Dr. Jonathan Lee Bradley Darryl Wong Rot Gerald Schaale
Tara Michaela McManus Rot & Grün Sandrine Mittelstädt
Elfrem Vega Wilmer Valderrama Rot Nico Sablik
Dr. Judith Evans Cherry Jones Grün Marianne Groß
Tricia Harper Laura Innes Rot & Grün
Emma Daniela Bobadilla Rot & Grün Lydia Morgenstern

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang Februar 2011 gab NBC die Pilotfolge zur Serie in Auftrag, zu dieser Zeit allerdings noch unter dem Titel Rem.[2] Ungefähr zwei Wochen später wurde die Hauptrolle der Serie mit Jason Isaacs besetzt.[3] Mitte März wurden für weitere Hauptrollen Wilmer Valderrama, Steve Harris, Bradley Darryl Wong, Laura Allen und Dylan Minnette verpflichtet.[4] Kurze Zeit später stießen Cherry Jones und Michaela McManus ebenfalls zur Besetzung der Serie hinzu. Im Mai 2011 wurde die Serie zusammen mit den Serien Grimm und The Playboy Club offiziell als Serie bestellt.[5]

Beginn der Ausstrahlung der Serie war am 1. März 2012. Auf diesem Sendeplatz war zuvor The Firm ausgestrahlt worden.[6] Nachdem die Einschaltquoten der Serie durchwachsen ausfielen, beendete NBC die Serie nach der ersten Staffel.[7]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Die Ausstrahlung der Serie begann am 1. März 2012 auf NBC[8] und wurde von 6,2 Millionen Zuschauern gesehen.[9] Die Pilotfolge wurde zuvor, am 16. Februar 2012, auf Hulu veröffentlicht. Die letzte Folge wurde nach Absetzung der Serie am 24. Mai 2012 ausgestrahlt.[8]

Deutschland

Vom 8. bis zum 29. Januar 2014 strahlte ProSieben Maxx jeweils drei Folgen der Serie am Stück, am 29. Januar 2014 vier Folgen, in englischer Originalsprache mit deutschen Untertiteln aus.[10][11] Die deutsche Synchronisation der Serie wurde am 15. Januar 2017 auf Netflix veröffentlicht.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
1 Dies ist kein Traum! Pilot 1. Mär. 2012 15. Jan. 2017
2 Ein kleiner Mann The Little Guy 8. Mär. 2012 15. Jan. 2017
3 Allein in der Wüste Guilty 15. Mär. 2012 15. Jan. 2017
4 Eine Kate genügt Kate Is Enough 22. Mär. 2012 15. Jan. 2017
5 Warum nur Oregon? Oregon 29. Mär. 2012 15. Jan. 2017
6 Nicht mein Pinguin That’s Not My Penguin 5. Apr. 2012 15. Jan. 2017
7 Fata Morgana Ricky’s Tacos 12. Apr. 2012 15. Jan. 2017
8 Nachts im Schwimmbad Nightswimming 19. Apr. 2012 15. Jan. 2017
9 Das letzte Spiel Game Day 26. Apr. 2012 15. Jan. 2017
10 Emma Slack Water 3. Mai 2012 15. Jan. 2017
11 Das Ende eines Traums? Say Hello to My Little Friend 10. Mai 2012 15. Jan. 2017
12 Der doppelte Vogel Two Birds 17. Mai 2012 15. Jan. 2017
13 Eine Welt Turtles All the Way Down 24. Mai 2012 15. Jan. 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Awake. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 18. Januar 2014.
  2. Development Update: Thursday, February 3. In: thefutoncritic.com. 3. Februar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  3. Development Update: Monday, February 21. In: thefutoncritic.com. 21. Februar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  4. Development Update: Monday, March 14. In: thefutoncritic.com. 14. März 2011. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  5. Trio Added to NBC's 2011-12 Season Roster; "Parenthood," "Harry's Law" Renewed. In: thefutoncritic.com. 12. Mai 2011. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  6. Christian Junklewitz: NBC: Awake kommt, The Firm geht auf den Samstag. In: Serienjunkies.de. 3. Februar 2012. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  7. Bernd Michael Krannich: Awake: NBC bestellt keine 2. Staffel. In: Serienjunkies.de. 12. Mai 2012. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  8. a b AWAKE (NBC). In: thefutoncritic.com. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  9. Christian Junklewitz: US-Quoten: Verhaltener Start für Awake [Update]. In: Serienjunkies.de. 2. März 2012. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  10. Adam Arndt: Awake: Deutschlandpremiere der US-Serie bei ProSieben MAXX. In: Serienjunkies.de. 20. November 2013. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  11. Mario Giglio: Play By Day: Deutschlandpremiere von Awake bei ProSieben MAXX. In: Serienjunkies.de. 8. Januar 2014. Abgerufen am 18. Januar 2014.