BDO World Darts Championship 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lakeside World Professional Darts Championship 2017 war die 40. Ausgabe der von der BDO durchgeführten Darts-Weltmeisterschaft, die vom 7. bis zum 15. Januar 2017 im Lakeside Country Club in Frimley Green (England) ausgetragen wurde. Es wurden separate Wettkämpfe für Männer und Frauen veranstaltet.

Der Vorjahressieger des Herrenturniers, Scott Waites, scheiterte im Viertelfinale gegen Danny Noppert. Im Finale schlug Glen Durrant Noppert mit 7:3 und errang so seinen ersten Weltmeistertitel.

Bei den Damen schied die Titelverteidigerin Trina Gulliver im Viertelfinale gegen Aileen de Graaf aus. Im Finale setzte sich Lisa Ashton mit 3:0 gegen Corinne Hammond durch. Nach ihren Siegen in den Jahren 2014 und 2015 sicherte sich Ashton damit bereits ihren dritten Weltmeistertitel.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BDO World Darts Championship 2017
Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus
Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Lakeside Country Club,
Frimley Green
Turnierdaten
Titelverteidiger EnglandEngland Scott Waites
Teilnehmer 40
Eröffnungsspiel 7. Januar 2017
Endspiel 15. Januar 2017
Preisgeld (gesamt) £339.000
Preisgeld (Sieger) £100.000
Sieger EnglandEngland Glen Durrant
Statistiken
höchstes
Finish
170 Punkte von
EnglandEngland Darryl Fitton
EnglandEngland Glen Durrant
2016
 
2018

Format & Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Turnier nahmen insgesamt 40 Spieler teil. Darunter waren die 26 bestplatzierten Spieler des BDO Invitation Table, von denen die besten 16 Spieler gesetzt waren. Das weitere Teilnehmerfeld setzte sich aus dem Finalisten der BDO World Darts Championship 2016, Jeff Smith, neun regionalen Qualifikanten der WDF und den vier Siegern eines Qualifikationsturniers zur Weltmeisterschaft zusammen. 16 dieser Spieler starteten in einer Vorrunde. Die übrigen 24 Spieler stiegen in der 1. Runde in das Turnier ein.

Das Turnier wurde im K.-o.-System und im Satzmodus ausgetragen. Die Vorrunde und die erste Runde des Turniers fanden vom 7. bis zum 10. Januar 2017 statt und wurden im Best-of-5-Sets-Modus gespielt. Die 16 Sieger der 1. Runde zogen in das Achtelfinale ein, das am 11. und 12. Januar 2017 im Best-of-7-Sets-Modus gespielt wurde. Nachfolgend wurde am 13. Januar das Viertelfinale im Best-of-9-Sets-Modus ausgetragen. Die beiden Halbfinalspiele fanden am 14. Januar 2017 statt und wurden im Best-of-11-Sets-Modus ausgetragen. Das Finale wurde am 15. Januar 2017 im Best-of-13-Sets-Modus gespielt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

gesetzte Teilnehmer:

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. EnglandEngland Glen Durrant Sieg
02. EnglandEngland Scott Mitchell Achtelfinale
03. NiederlandeNiederlande Danny Noppert Finale
04. EnglandEngland Jamie Hughes Halbfinale
05. EnglandEngland Martin Adams Viertelfinale
06. EnglandEngland Scott Waites Viertelfinale
07. WalesWales Dean Reynolds 1. Runde
08. LitauenLitauen Darius Labanauskas Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. NiederlandeNiederlande Wesley Harms 1. Runde
10. EnglandEngland Darryl Fitton Halbfinale
11. EnglandEngland Mark McGeeney Achtelfinale
12. EnglandEngland Brian Dawson 1. Runde
13. WalesWales Jim Williams Achtelfinale
14. NiederlandeNiederlande Richard Veenstra Achtelfinale
15. BelgienBelgien Geert De Vos Viertelfinale
16. WalesWales Martin Phillips 1. Runde

weitere Teilnehmer:

  • EnglandEngland Tony O’Shea
  • SchottlandSchottland Ross Montgomery
  • NiederlandeNiederlande Wouter Vaes
  • WalesWales Nick Kenny
  • EnglandEngland Pip Blackwell
  • EnglandEngland James Hurrell
  • EnglandEngland Conan Whitehead
  • EnglandEngland Martin Atkins
  • EnglandEngland Dennis Harbour
  • NiederlandeNiederlande Jimmy Hendriks
  • KanadaKanada Jeff Smith
  • JapanJapan Seigo Asada
  • AustralienAustralien Raymond Smith
  • SchwedenSchweden Dennis Nilsson
  • EnglandEngland Ryan Joyce
  • KanadaKanada David Cameron
  • PolenPolen Krzysztof Ratajski
  • NeuseelandNeuseeland Craig Caldwell
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Sawyer
  • BelgienBelgien Roger Janssen
  • EnglandEngland Paul Hogan
  • NiederlandeNiederlande Willem Mandigers
  • NeuseelandNeuseeland Mark McGrath
  • BelgienBelgien Davy Van Baelen

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1. JapanJapan Seigo Asada 86,70 1 - 3 KanadaKanada Jeff Smith 84,63
2. AustralienAustralien Raymond Smith 80,31 3 - 2 BelgienBelgien Davy Van Baelen 83,55
3. SchwedenSchweden Dennis Nilsson 81,69 0 - 3 EnglandEngland Ryan Joyce 90,18
4. KanadaKanada David Cameron 86,19 3 - 1 NiederlandeNiederlande Jimmy Hendriks 86,40
5. PolenPolen Krzysztof Ratajski 88,05 3 - 2 NiederlandeNiederlande Willem Mandigers 87,48
6. NeuseelandNeuseeland Craig Caldwell 79,74 1 - 3 EnglandEngland Dennis Harbour 81,99
7. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Sawyer 72,69 0 - 3 EnglandEngland Paul Hogan 85,65
8. BelgienBelgien Roger Janssen 77,37 2 - 3 NeuseelandNeuseeland Mark McGrath 81,60

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obere Hälfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Runde 7.-10. Januar 2017
Best of 5 Sets
  Achtelfinale 11.-12. Januar 2017
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 13. Januar 2017
Best of 9 Sets
  Halbfinale 14. Januar 2017
Best of 11 Sets
                                     
1 EnglandEngland Glen Durrant 96,96 3  
WalesWales Nick Kenny 92,64 1  
  1 EnglandEngland Glen Durrant 89,95 4  
  EnglandEngland Paul Hogan 92,01 3  
16 WalesWales Martin Phillips 83,61 2
EnglandEngland Paul Hogan 91,62 3  
    1 EnglandEngland Glen Durrant 89,82 5  
  8 LitauenLitauen Darius Labanauskas 87,15 2  
8 LitauenLitauen Darius Labanauskas 91,74 3  
EnglandEngland Conan Whitehead 83,47 1  
  8 LitauenLitauen Darius Labanauskas 89,37 4
  PolenPolen Krzysztof Ratajski 86,76 3  
9 NiederlandeNiederlande Wesley Harms 84,27 0
PolenPolen Krzysztof Ratajski 84,15 3  
  1 EnglandEngland Glen Durrant 96.27 6
  4 EnglandEngland Jamie Hughes 96.93 1
5 EnglandEngland Martin Adams 91,74 3  
EnglandEngland Ryan Joyce 87,87 2  
  5 EnglandEngland Martin Adams 89,94 4  
  KanadaKanada Jeff Smith 89,31 1  
12 EnglandEngland Brian Dawson 87,24 2
KanadaKanada Jeff Smith 91,71 3  
  5 EnglandEngland Martin Adams 92,55 4
  4 EnglandEngland Jamie Hughes 91,89 5  
4 EnglandEngland Jamie Hughes 94,38 3  
EnglandEngland Martin Atkins 88,69 1  
  4 EnglandEngland Jamie Hughes 84,96 4
  13 WalesWales Jim Williams 89,85 1  
13 WalesWales Jim Williams 82,62 3
EnglandEngland Tony O’Shea 76,47 0  
Untere Hälfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Runde 7.-10. Januar 2017
Best of 5 Sets
  Achtelfinale 11.-12. Januar 2017
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 13. Januar 2017
Best of 9 Sets
  Halbfinale 14. Januar 2017
Best of 11 Sets
                                     
2 EnglandEngland Scott Mitchell 87,81 3  
NeuseelandNeuseeland Mark McGrath 78,54 0  
  2 EnglandEngland Scott Mitchell 89,94 2  
  15 BelgienBelgien Geert de Vos 92,28 4  
15 BelgienBelgien Geert de Vos 96,96 3
AustralienAustralien Raymond Smith 92,19 0  
    15 BelgienBelgien Geert de Vos 87,12 4  
  10 EnglandEngland Darryl Fitton 89,97 5  
7 WalesWales Dean Reynolds 79,26 2  
EnglandEngland Pip Blackwell 81,36 3  
  EnglandEngland Pip Blackwell 83,73 1
  10 EnglandEngland Darryl Fitton 87,75 4  
10 EnglandEngland Darryl Fitton 85,26 3
NiederlandeNiederlande Wouter Vaes 79,65 0  
  10 EnglandEngland Darryl Fitton 95.73 3
  3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 93.57 6
6 EnglandEngland Scott Waites 90,54 3  
EnglandEngland Dennis Harbour 89,28 1  
  6 EnglandEngland Scott Waites 88,14 4  
  11 EnglandEngland Mark McGeeney 87,03 2  
11 EnglandEngland Mark McGeeney 90,96 3
EnglandEngland James Hurrell 87,75 1  
  6 EnglandEngland Scott Waites 94,41 3
  3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 95,58 5  
3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 98,06 3  
KanadaKanada David Cameron 86,77 1  
  3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 91,02 4
  14 NiederlandeNiederlande Richard Veenstra 87,93 0  
14 NiederlandeNiederlande Richard Veenstra 91,47 3
SchottlandSchottland Ross Montgomery 86,25 1  

Halbfinale und Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale 14. Jan. 2017
Best of 11 Sets
Finale 15. Jan. 2017
Best of 13 Sets
                 
1 EnglandEngland Glen Durrant 96.27 6  
4 EnglandEngland Jamie Hughes 96.93 1  
  1 EnglandEngland Glen Durrant 93,48 7
  3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 93,30 3
10 EnglandEngland Darryl Fitton 95.73 3
3 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 93.57 6  

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Women's BDO World Darts Championship 2017
Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus
Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Lakeside Country Club,
Frimley Green
Turnierdaten
Titelverteidiger EnglandEngland Trina Gulliver
Teilnehmer 16
Eröffnungsspiel 7. Januar 2017
Endspiel 14. Januar 2017
Preisgeld (gesamt) £29.000
Preisgeld (Sieger) £12.000
Sieger EnglandEngland Lisa Ashton
Statistiken
2016
 
2018

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Turnier nahmen insgesamt 16 Spielerinnen teil. Die acht bestplatzierten Spielerinnen des BDO Invitation Table waren als Teilnehmerinnen gesetzt. Sie wurden von sechs weiteren Spielerinnen ergänzt, die sich über andere Wege qualifiziert hatten.

Diese 14 Spielerinnen wurden durch die zwei Siegerinnen eines Qualifikationsturniers zur Weltmeisterschaft komplettiert. Die acht gesetzten Spielerinnen trafen in der 1. Runde auf die acht ungesetzten Spielerinnen.

Das im Best-of-5-Sets-Modus ausgetragene Finale der Frauen fand am 14. Januar 2017 statt.

Teilnehmerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

gesetzte Teilnehmerinnen:

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. EnglandEngland Deta Hedman Achtelfinale
02. EnglandEngland Lisa Ashton Sieg
03. NiederlandeNiederlande Aileen de Graaf Halbfinale
04. RusslandRussland Anastasia Dobromyslova Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. EnglandEngland Lorraine Winstanley Viertelfinale
06. EnglandEngland Trina Gulliver Viertelfinale
07. EnglandEngland Fallon Sherrock Viertelfinale
08. AustralienAustralien Corrine Hammond Finale

weitere Teilnehmerinnen:

  • NiederlandeNiederlande Sharon Prins
  • WalesWales Rhian Griffiths
  • NiederlandeNiederlande Anca Zijlstra
  • EnglandEngland Rachel Brooks
  • EnglandEngland Casey Gallagher
  • EnglandEngland Claire Brookin
  • SchottlandSchottland Olive Byamukama
  • KanadaKanada Patricia Farrell

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde 7.-11. Januar 2017
Best of 3 Sets
  Viertelfinale 12. Januar 2017
Best of 3 Sets
  Halbfinale 13. Januar 2017
Best of 3 Sets
  Finale 14. Januar 2017
Best of 5 Sets
                                     
1 EnglandEngland Deta Hedman 73,62 1  
EnglandEngland Casey Gallagher 79,86 2  
  EnglandEngland Casey Gallagher 68,85 0  
  8 AustralienAustralien Corrine Hammond 70,08 2  
8 AustralienAustralien Corrine Hammond 70,44 2
KanadaKanada Patricia Farrell 61,26 0  
    8 AustralienAustralien Corrine Hammond 72,33 2  
  4 RusslandRussland Anastasia Dobromyslova 77,04 0  
5 EnglandEngland Lorraine Winstanley 74,52 2  
NiederlandeNiederlande Anca Zijlstra 63,51 0  
  5 EnglandEngland Lorraine Winstanley 71,76 1
  4 RusslandRussland Anastasia Dobromyslova 82,20 2  
4 RusslandRussland Anastasia Dobromyslova 85,50 2
WalesWales Rhian Griffiths 86,46 1  
  8 AustralienAustralien Corrine Hammond 73,53 0
  2 EnglandEngland Lisa Ashton 81,81 3
2 EnglandEngland Lisa Ashton 87,06 2  
NiederlandeNiederlande Sharon Prins 74,70 0  
  2 EnglandEngland Lisa Ashton 81,42 2  
  7 EnglandEngland Fallon Sherrock 76,05 0  
7 EnglandEngland Fallon Sherrock 78,39 2
SchottlandSchottland Olive Byamukama 69,87 0  
  2 EnglandEngland Lisa Ashton 85,44 2
  3 NiederlandeNiederlande Aileen de Graaf 75,24 0  
3 NiederlandeNiederlande Aileen de Graaf 76,44 2  
EnglandEngland Rachel Brooks 70,26 0  
  3 NiederlandeNiederlande Aileen de Graaf 69,78 2
  6 EnglandEngland Trina Gulliver 63,99 0  
6 EnglandEngland Trina Gulliver 72,00 2
EnglandEngland Claire Brookin 66,12 0  

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltung wurde nicht im deutschsprachigen Fernsehen übertragen. Die britischen Sender Channel 4 (Nachmittags-Sessions, Free TV) und BT Sport (Abend-Sessions, Pay TV) produzierten die Liveübertragungen, die außerhalb des Vereinigten Königreichs und außerhalb von Irland über den Youtube Channel der BDO mit englischem Kommentar frei empfangbar waren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]