PDC World Darts Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PDC World Darts Championship
Verband PDC
Erstaustragung 1994
Spielmodus K.-o.-System (Set-Modus)
Titelträger WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price (1. Titel)
Rekordsieger EnglandEngland Phil Taylor (14 Titel)
Rekordspieler EnglandEngland Phil Taylor (121 Spiele)
Website [1]

Die PDC World Darts Championship, auch bekannt unter dem Sponsorennamen William Hill World Darts Championship, ist eine der Weltmeisterschaften im Darts, welche von der Professional Darts Corporation (PDC) organisiert wird. Sie ist eine der beiden World Professional Darts Championships, die jährlich stattfinden.

Die PDC World Darts Championship finden immer von Dezember bis Januar im Alexandra Palace in London statt. Der Sieger erhält die Sid Waddell Trophy, die nach dem gleichnamigen 2012 verstorbenen Darts-Kommentators benannt ist.

Zum ersten Mal wurde 1994 wurde das Turnier als WDC World Darts Championship ausgetragen, nachdem sich zwei Jahre zuvor einige Spieler von der British Darts Organisation abgespalten hatten.

Mit insgesamt 14 Weltmeistertiteln bei 25 Teilnahmen ist der Engländer Phil Taylor Rekordweltmeister. Der aktuelle Weltmeister der PDC ist der Waliser Gerwyn Price, der 2021 seinen ersten Titel gewann.

Finalergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Sponsor Preisgeld
Gesamt Sieger
1994 EnglandEngland Circus Tavern, Purfleet EnglandEngland Dennis Priestley 6 : 1 EnglandEngland Phil Taylor Skol 0£64.000 0£16.000
1995 EnglandEngland Phil Taylor 6 : 2 EnglandEngland Rod Harrington Proton Cars 0£50.000 0£12.000
1996 EnglandEngland Phil Taylor 6 : 4 EnglandEngland Dennis Priestley Vernon's Pools 0£62.500 0£14.000
1997 EnglandEngland Phil Taylor 6 : 3 EnglandEngland Dennis Priestley Red Band 0£99.500 0£45.000
1998 EnglandEngland Phil Taylor 6 : 0 EnglandEngland Dennis Priestley Skol 0£72.500 0£20.000
1999 EnglandEngland Phil Taylor 6 : 2 EnglandEngland Peter Manley 0£104.000 0£30.000
2000 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 3 EnglandEngland Dennis Priestley 0£111.000 0£31.000
2001 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 0 KanadaKanada John Part 0£125.000 0£33.000
2002 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 0 EnglandEngland Peter Manley 0£205.000 0£50.000
2003 KanadaKanada John Part 7 : 6 EnglandEngland Phil Taylor Ladbrokes 0£237.000
2004 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 6 EnglandEngland Kevin Painter 0£257.000
2005 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 4 EnglandEngland Mark Dudbridge 0£300.000 0£60.000
2006 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 0 EnglandEngland Peter Manley 0£500.000 0£100.000
2007 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 7 : 6 EnglandEngland Phil Taylor
2008 EnglandEngland Alexandra Palace, London KanadaKanada John Part 7 : 2 EnglandEngland Kirk Shepherd 0£589.000
2009 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 1 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 0£724.000 0£125.000
2010 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 3 AustralienAustralien Simon Whitlock 0£1.000.000 0£200.000
2011 EnglandEngland Adrian Lewis 7 : 5 SchottlandSchottland Gary Anderson
2012 EnglandEngland Adrian Lewis 7 : 3 EnglandEngland Andy Hamilton
2013 EnglandEngland Phil Taylor 7 : 4 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
2014 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 7 : 4 SchottlandSchottland Peter Wright 0£1.050.000 0£250.000
2015 SchottlandSchottland Gary Anderson 7 : 6 EnglandEngland Phil Taylor William Hill 0£1.250.000
2016 SchottlandSchottland Gary Anderson 7 : 5 EnglandEngland Adrian Lewis 0£1.500.000 0£300.000
2017 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 7 : 3 SchottlandSchottland Gary Anderson 0£1.650.000 0£350.000
2018 EnglandEngland Rob Cross 7 : 2 EnglandEngland Phil Taylor 0£1.800.000 0£400.000
2019 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 7 : 3 EnglandEngland Michael Smith 0£2.500.000 0£500.000
2020 SchottlandSchottland Peter Wright 7 : 3 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
2021 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 7 : 3 SchottlandSchottland Gary Anderson
2022 :

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer nach Land und Jahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr AustralienAustralienAUS OsterreichÖsterreichAUT BarbadosBarbadosBAR BelgienBelgienBEL BrasilienBrasilienBRA KanadaKanadaCAN China VolksrepublikVolksrepublik ChinaCHN KroatienKroatienCRO TschechienTschechienCZE DanemarkDänemarkDEN EnglandEnglandENG SpanienSpanienESP FinnlandFinnlandFIN DeutschlandDeutschlandGER GibraltarGibraltarGIB GriechenlandGriechenlandGRE GuyanaGuyanaGUY HongkongHongkongHKG UngarnUngarnHUN IndienIndienIND IrlandIrlandIRL JamaikaJamaikaJAM JapanJapanJPN LettlandLettlandLAT LitauenLitauenLIT MalaysiaMalaysiaMAS NiederlandeNiederlandeNED NordirlandNordirlandNIR NeuseelandNeuseelandNZL PhilippinenPhilippinenPHI PolenPolenPOL PortugalPortugalPOR SudafrikaSüdafrikaRSA RusslandRusslandRUS SchottlandSchottlandSCO SingapurSingapurSIN SlowenienSlowenienSLO SchwedenSchwedenSWE SerbienSerbienSRB ThailandThailandTHA WalesFlag of Wales (1959–present).svgWAL Vereinigte StaatenVereinigte StaatenUSA
2021 4 1 3 1 2 2 1 1 35 1 3 1 4 2 1 1 11 3 1 1 1 1 2 1 4 1 1 4 2 96
2020 4 3 2 1 1 1 37 2 1 3 1 4 3 1 1 11 4 1 2 1 1 1 1 3 1 1 2 2 96
2019 5 2 2 1 2 1 1 34 2 4 1 1 2 1 1 13 4 2 2 1 1 1 2 4 1 1 3 1 96
2018 3 2 4 1 1 1 1 24 2 2 2 1 2 1 8 2 2 1 1 1 4 1 4 1 72
2017 3 3 3 1 1 28 1 1 2 1 1 1 1 10 2 1 1 1 1 4 1 4 72
2016 3 3 3 1 1 25 1 1 3 1 1 1 11 2 2 1 1 1 4 1 1 3 1 72
2015 5 2 2 2 1 25 1 2 3 1 2 1 9 3 1 1 1 1 5 3 1 72
2014 4 2 2 1 2 34 1 1 3 1 1 1 6 2 1 1 4 1 3 1 72
2013 4 1 1 1 36 1 2 2 1 1 1 6 3 1 1 1 3 1 1 3 1 72
2012 4 2 2 1 1 34 1 1 2 1 1 1 1 6 1 1 1 1 1 4 1 1 2 1 72
2011 3 2 1 1 1 35 1 1 3 1 1 1 6 2 1 1 1 3 1 4 2 72
2010 2 1 2 1 32 2 1 3 1 1 1 1 8 1 2 1 1 1 1 3 1 1 2 2 72
2009 2 2 1 1 1 37 1 1 1 1 1 1 8 3 1 1 1 1 1 1 3 70
2008 1 1 1 3 1 1 1 36 1 1 2 1 9 2 1 1 1 2 2 68
2007 2 1 4 1 1 41 1 1 1 4 1 1 3 2 64
2006 1 1 2 3 1 40 2 1 3 2 1 2 2 3 64
2005 1 1 3 1 34 1 2 2 2 1 48
2004 1 1 2 32 1 1 2 1 2 2 3 48
2003 2 1 30 1 2 1 1 2 40
2002 1 26 1 1 1 1 1 32
2001 3 23 1 1 1 1 2 32
2000 3 24 1 1 1 2 32
1999 3 23 1 1 4 32
1998 1 17 1 5 24
1997 1 17 1 1 4 24
1996 1 17 1 1 4 24
1995 15 1 2 6 24
1994 14 1 2 7 24

Finalisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Nation Sieger Zweiter Finale Teilnahmen
1 Phil Taylor EnglandEngland England 14 5 19 25
2 Michael van Gerwen NiederlandeNiederlande Niederlande 3 2 5 14
3 Gary Anderson SchottlandSchottland Schottland 2 3 5 12
4 Adrian Lewis EnglandEngland England 2 1 3 16
John Part KanadaKanada Kanada 2 1 3 18
6 Dennis Priestley EnglandEngland England 1 4 5 19
7 Raymond van Barneveld NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1 2 14
Peter Wright SchottlandSchottland Schottland 1 1 2 12
9 Rob Cross EnglandEngland England 1 0 1 4
Gerwyn Price WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales 1 0 1 7
10 Peter Manley EnglandEngland England 0 3 3 13
11 Mark Dudbridge EnglandEngland England 0 1 1 10
Andy Hamilton EnglandEngland England 0 1 1 13
Rod Harrington EnglandEngland England 0 1 1 10
Kevin Painter EnglandEngland England 0 1 1 17
Krik Shepherd EnglandEngland England 0 1 1 4
Simon Whitlock AustralienAustralien Australien 0 1 1 13
Michael Smith EnglandEngland England 0 1 1 10

Weltmeister nach Land[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Spieler Titel Erster Titel Letzter Titel
EnglandEngland England 4 18 1994 2018
NiederlandeNiederlande Niederlande 2 4 2007 2019
SchottlandSchottland Schottland 2 3 2015 2020
KanadaKanada Kanada 1 2 2003 2008
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales 1 1 2021 2021

Nine dart finishes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt wurde zehn Mal ein Nine dart finish bei einer PDC Weltmeisterschaft gespielt. Erstmals gelang dies dem Niederländer Raymond van Barneveld.

Spieler WM, Runde Weg Gegner Ergebnis
NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 2009, Viertelfinale 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen Sieg
NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 2010, 2. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 NordirlandNordirland Brendan Dolan Sieg
EnglandEngland Adrian Lewis 2011, Finale 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 SchottlandSchottland Gary Anderson Sieg
EnglandEngland Dean Winstanley 2013, 2. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort Niederlage
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2013, Halbfinale 3 x T20; 2 x T20, T19; 2 x T20, D12 EnglandEngland James Wade Sieg
EnglandEngland Terry Jenkins 2014, 1. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 DanemarkDänemark Per Laursen Niederlage
AustralienAustralien Kyle Anderson 2014, 1. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 EnglandEngland Ian White Niederlage
EnglandEngland Adrian Lewis 2015, 3. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld Niederlage
SchottlandSchottland Gary Anderson 2016, Halbfinale 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen Sieg
EnglandEngland James Wade 2021, 3. Runde 3 x T20; 3 x T20; T20, T19, D12 EnglandEngland Stephen Bunting Niederlage

Zur WM 2020 führte die PDC ein Preisgeld von 100.000 Pfund ein für den Spieler, der im Laufe des Turniers zwei Neun-Darter wirft.

Averages[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höchste Averages in einem Spiel[1]
Average Spieler Jahr, Runde Gegner Ergebnis
114,05 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2017, Halbfinale NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 6–2
111,21 EnglandEngland Phil Taylor 2002, 2. Runde EnglandEngland Shayne Burgess 6–1
110,94 EnglandEngland Phil Taylor 2009, Finale NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 7–1
109,34 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 2017, Halbfinale NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2–6
109,23 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2016, 2. Runde EnglandEngland Darren Webster 4–0
109,00 EnglandEngland Phil Taylor 2007, 2. Runde IrlandIrland Mick McGowan 4–1
108,98 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2021, 1. Runde SchottlandSchottland Ryan Murray 3–1
108,80 EnglandEngland Phil Taylor 2009, Viertelfinale NiederlandeNiederlande Co Stompé 5–0
108,65 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2018, 2. Runde EnglandEngland James Wilson 4–0
108,39 SchottlandSchottland Gary Anderson 2011, 3. Runde EnglandEngland Andy Smith 4–0
108,31 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 2013, 1. Runde EnglandEngland Michael Smith 3–0
Höchste Turnieraverages (mindestens 3 Spiele)
Average Spieler Jahr Abschneiden Beleg
106,32 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2017 Sieger [2]
104,68 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2016 3. Runde [3]
104,63 EnglandEngland Phil Taylor 2010 Sieger [4]
104,19 EnglandEngland Adrian Lewis 2010 Viertelfinale [4]
104,08 EnglandEngland Phil Taylor 2009 Sieger [5]
104,05 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2018 Halbfinale [6]
103,45 SchottlandSchottland Gary Anderson 2017 Finale [7]
103,38 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2019 Sieger [8]
103,06 SchottlandSchottland Gary Anderson 2011 Finale [9]
102,83 EnglandEngland Phil Taylor 2006 Sieger [10]
Spieler mit einem Average von mindestens 100 Punkten in einem Spiel
Spieler Gesamt Höchste Av. Jahr Runde
EnglandEngland Phil Taylor 56 111,21 2002 2. Runde
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 32 114,05 2017 Halbfinale
SchottlandSchottland Gary Anderson 22 108,39 2011 3. Runde
EnglandEngland Adrian Lewis 15 106,51 2010 1. Runde
NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 13 109,34 2017 Halbfinale
SchottlandSchottland Peter Wright 13 105,86 2020 Viertelfinale
EnglandEngland Michael Smith 7 105,22 2019 Halbfinale
EnglandEngland Rob Cross 6 107,67 2018 Finale
EnglandEngland Dave Chisnall 6 107,34 2021 Viertelfinale
AustralienAustralien Simon Whitlock 6 105,37 2010 Viertelfinale
BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh 5 105,61 2021 2. Runde
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 4 104,20 2020 3. Runde
BelgienBelgien Kim Huybrechts 3 103,26 2019 2. Runde
NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 3 102,54 2016 1. Runde
NordirlandNordirland Daryl Gurney 3 100,51 2021 3. Runde
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 2 107,27 2018 2. Runde
NiederlandeNiederlande Jeffrey de Zwaan 2 106,09 2019, 2020 2. Runde, 3. Runde
EnglandEngland Terry Jenkins 2 102,64 2012 3. Runde
EnglandEngland Ian White 2 102,35 2021 2. Runde
EnglandEngland Stephen Bunting 2 102,34 2015 3. Runde
EnglandEngland Andy Hamilton 2 102,04 2012 Viertelfinale
EnglandEngland Chris Dobey 2 101,09 2020 3. Runde
SpanienSpanien Cristo Reyes 1 106,07 2017 2. Runde
EnglandEngland Darren Webster 1 104,64 2017 2. Runde
NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 1 104,09 2021 3. Runde
PortugalPortugal José de Sousa 1 103,62 2021 3. Runde
EnglandEngland Mervyn King 1 103,47 2021 3. Runde
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Richie Burnett 1 103,38 2001 1. Runde
AustralienAustralien Corey Cadby 1 102,48 2017 Vorrunde
NiederlandeNiederlande Co Stompé 1 102,42 2010 3. Runde
NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 1 102,30 2017 3. Runde
IrlandIrland Mick McGowan 1 101,82 2007 2. Runde
EnglandEngland Ryan Searle 1 101,54 2020 2. Runde
SchottlandSchottland Robert Thornton 1 101,49 2015 Viertelfinale
EnglandEngland Dennis Priestley 1 101,48 1996 Finale
NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 1 101,17 2018 2. Runde
EnglandEngland Joe Cullen 1 100,88 2017 1. Runde
EnglandEngland Ricky Evans 1 100,68 2021 3. Runde
EnglandEngland Nathan Aspinall 1 100,53 2019 Halbfinale
Polen 1980Volksrepublik Polen Krzysztof Ratajski 1 100,41 2021 2. Runde
NiederlandeNiederlande Christian Kist 1 100,23 2018 1. Runde

Sonstige Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am meisten gewonnene Spiele: 110 Spiele EnglandEngland Phil Taylor
  • Längste Siegesserie: 44 Spiele EnglandEngland Phil Taylor (1995–2003)
  • Meiste 180er bei einer Weltmeisterschaft insgesamt: 880 (2018)
  • Meiste 180er bei einer Weltmeisterschaft von einem Spieler: 71 SchottlandSchottland Gary Anderson (2018)
  • Meiste 180er in einem Spiel von einem Spieler: 22 SchottlandSchottland Gary Anderson (Finale 2017)
  • Meiste 180er in einem Spiel: 42 SchottlandSchottland Gary Anderson und NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen (Finale 2017)
  • Meiste 170er Finishes bei einer Weltmeisterschaft: 8 (2020)
  • Meiste 100+ Finishes in einem Spiel: 13 EnglandEngland Stephen Bunting und WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price (Halbfinale 2021)
  • Meiste 100+ Finishes in einem Spiel: 8 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price (Halbfinale 2021)
  • Meiste Teilnahmen: 25 EnglandEngland Phil Taylor
  • Meiste Anzahl an unterschiedlichen Nationen: 29 (2021)
  • Jüngster Spieler bei einer Weltmeisterschaft: AustralienAustralien Mitchell Clegg (16 Jahre und 37 Tage)
  • Jüngster Finalist: EnglandEngland Kirk Shepherd (21 Jahre und 88 Tage)
  • Ältester Spieler bei einer Weltmeisterschaft: SingapurSingapur Paul Lim (66 Jahre und 332 Tage)

Frauen-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 wurde die einzige PDC Women’s World Darts Championship ausgetragen. Gewonnen wurde sie von Stacy Bromberg, welche bis heute die einzige Titelträgerin dieses Turniers ist.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dartsdatabase.co.uk; best winning averages
  2. 2017 PDC World Championship Tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  3. 2016 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  4. a b 2010 PDC World Championship tournament averages. Abgerufen am 24. November 2018.
  5. 2009 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  6. 2018 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  7. 2017 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  8. 2019 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 16. Januar 2019.
  9. 2011 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.
  10. 2006 PDC World Championship tournament averages. Darts Database. Abgerufen am 24. November 2018.